Infekt durch Vogelkot?

6 Antworten

Naja, sicherlich ist theoretisch eine Infektion möglich. Wie wäre es denn den Kinderarzt (ich setz jetzt einfach mal voraus, dass ihr einen habt) mal anzurufen und den Fall zu schildern? Der kann sich sicherlich ein besseres Bild machen als wir hier. Zumal er den Sohnemann und seine Krankengeschichte (soweit eine vorliegt) kennt.

Ich schließe mich Larry an. Viren und Bakterien brauchen eine Eintritspforte (also Wunde, Schleimhaut oder über die Atemwege - Atemwege aber nur als Staub oder feine Tröpfchen). Außerdem schützt ein gutes Immunsystem (ich hoffe Dein Sohn hat es!) vor unglaublich vielen Erregern.

Der Arzt würde auch nichts machen! Medikamente würden nur bei Krankheitszeichen verordnet. Daher reicht es völlig, wenn Du zum Arzt gehst, falls Dein Kleiner solche hat (Hautrötung/Ausschlag, Fieber, weinerlich, entzündete Augen, ungewöhnlich schläfrig oder träge). Dann solltest Du den Zwischenfall auch erwähnen.

Aber jetzt schlaft erst mal ganz in Ruhe darüber :)

LG, Hourriyah

ja sofort zum arzt das kann sogar nach längerer zeit tödlich enden!

Grüner Stillstuhl (4,5 Monate)?

Grüner Stillstuhl

Hallo,
Meine Tochter (20 wochen alt), hat jetzt seit ca 5 Wochen grünen (manchmal schleimigen) stuhl! Ich stille voll und lt Arzt ist ihr Darm einfach noch nicht soweit.. :( tolle Aussage ohne irgendwelche Untersuchungen gemacht zu haben!  Ich muss dazu sagen, sie hat sonst keine Symptome, trinkt gut, ist fit und gut drauf! Vom Arzt haben wir eine sogenannte "Aufbaukur" für den Darm bekommen und davor etwas gegen Durchfall,  weil er vorerst ein Infekt vermutete!  Vor 1 Woche wurde es plötzlich besser für ca 4 Tage ( ich hab den Stilltee weg gelassen) und wir dachten, es wäre überstanden! Seit gestern kämpfen wir wieder mit dem gleichen Problem! Wir sind nun echt am zweifeln und machen uns Sorgen :( Hat jemand ähnliche Sorgen oder hätte eine Ahnung, was es sein könnte.?!

Vielen Dank schon Mal!

...zur Frage

Was ist los mit meinem 17 Wochen alten Sohn/ Überreizt?

Eigentlich bin ich mir ziemlich sicher das mein 16 Wochen alter Sohn an einer Reizüberflutung leidet. Ich habe jetzt am Dienstag einen Termin zur U4 wo ich mein Anliegen ansprechen werde. Erstmal versuche ich hier Tipps zu erhaschen. Mein Baby ist ein Kaiserschnitt Kind aufgrund BEL. Seit seiner Geburt leidet bzw litt er unter Koliken die wir im Griff haben. Er wurde seit dem ersten Tag an im Krankenhaus gepuckt. Auch heute muss ich es immer wieder machen. Mein Problem ist das wenn er müde wird , nicht von alleine einschläft. Er wird dann ab einem Gewissen Punkt sehr unruhig ( wobei er oft unruhig ist ) , wird quarkig gähnt und reibt sich die Augen. Dies sind immer Abstände von ca 1 1/5 Stunden. Beim ersten gähnen nehme ich mir den Wurm, Pucke ihn , Schaukel ihn und gebe ihn den Schnuller. Da er aber so müde ist und trotzdem alles interessant findet lege ich ihn ein sehr dünnes Tuch über seine Augen , damit er sie endlich schließt. Klappt manchmal. Wenn es ganz schlimm ist muss ich den Staubsauger anmachen. Er beruhigt sich dann relativ schnell. Ich lege ihn dann in den Kinderwagen und er schläft Punkt 30 Minuten. Dann ist er wieder wach. Das ganze mache ich jeden Tag. Er findet Alles andere interessanter als zu schlafen. Es belastet mich sehr. Im Kinderwagen sieht er die Welt wenn wir spazieren gehen. Den muss ich auch manchmal abschirmen. Da muss ich ihn auch pucken. Im Maxi Cosi muss ich ihn pucken. ....Überall und immer. Ihr wisst gar nicht wie heftig mich diese Situation belastet. Ich würde gerne an Kursen Teil nehmen. Aber ich weiß, daß wenn er müde wird ich schnell reagieren muss da er sonst schreit und schreit und schreit. Heute waren wir bei Oma. Sind spazieren gewesen. Danach noch gespielt und er wurde wieder unruhig. Muss also nebenan gehen um ihn zu pucken damit er wieder runter kommt. Heute Abend war es die reinste Katastrophe. Er hat einfach geschrien und hat sich gestreckt. Strampelt wie wild hin und her im Pucksack bis er dann selbst eingeschlafen ist. Ich denke es lag daran das wir heute bei Oma waren. Ich habe einen geregelten Tagesablauf. Bekomme sehr selten Besuch. Sind wirklich sehr sehr selten woanders. Trotzdem findet er selbst nicht den ich entspanne mich jetzt Knopf. Wir waren schon beim Osteophaten. Alles in Ordnung. Krankengymnastik bekommt er seit Wochen da er eine Rechtslage hatte. Tragehifen akzeptiert er nicht. Trotz Trageberatung. Einschlafritual haben wir auch jeden Abend. Nachts ist absolut nichts los. Er bekommt 1-2 x die Flasche und schläft sofort wieder ein. ( ich stille nicht ) Ihr wisst gar nicht wie mich das mit nimmt. Ich kann nicht mal eben Freunde besuchen oder die mich. Nach spätestens 1 1/5 Stunden muss ich gehen sonst brüllt er. Ich fühle mich dadurch isoliert. Habe es meine Hebamme erzählt. Sie meinte ich solle immer Schöne Musik anmachen das er abschaltet und den Raum dimmen. Ja soweit zu Hause ja auch kein Problem. Aber es bleibt nun mal nicht aus das ich auch mal Termine habe die länger als

...zur Frage

Bettnässen nach OP - Windelhose

Hallo, ich hatte heute eine Operation am Steißbein. Dort hatte ich eine Fistel die wegoperiert wurde. Dies wurde ambulat bei dem Chirurgen gemacht. Die Wunde ist offen und soll von unten hochwachsen. Sie ist aber mit Pflaster und Gaze abgedeckt. Da ich aber manchmal Bettnässe ist jetzt meine Frage ob ich meine Windelhosen normal tragen kann. Ich denke mir das sollte kein Problem darstellen weil die Wunde ja am Steißbein ist und ich ja nicht hinten pinkle und das i.d.R. nicht soweit nach hinten zieht. Ich hoffe auf hilfreiche Antworten.

lg Pascal

...zur Frage

Baby schluckt Badewasser - Gefahr wegen Bakterien?

Ich habe mein 4 Monate altes Baby gerade zum ersten Mal mit dem großen (frechen... :-)) Bruder in schön lauwarmen Wasser gebadet (3,5 Jahre), der es natürlich prompt übel nass gespritzt hat. Dabei ist auch ein guter Schwall Wasser ins Gesicht geraten (Mund und Nase waren auch mitbetroffen) und er hat gleich gehustet. Ich gehe davon aus, dass er von dem Badewasser auch was geschluckt hat. Nun mache ich mir so Sorgen wegen eventueller Keime und Bakterien im Wasser. Ist so ein Schluck warmes Wasser für Säuglinge gefährlich? Unser Boiler kocht das Wasser nämlich nicht... ich hoffe nicht, dass wir Legionellen haben, aber eben so ganz normale "Wasserbakterien", die da so herumwuseln... hat da jemand eine Ahnung?

...zur Frage

Mein Kind will nicht mehr im Kinderwagen sitzen

Hallo

Mein Kind ist 20 Monate und will nicht mehr im Kinderwagen sitzen. Ich habe zwei Kinder, der Jüngere ist 7 Monate, deshalb bin ich immer mit einem Doppelwagen unterwegs. Ich lasse mein Kind schon laufen, wenn wir spazieren gehen oder auf dem Spielplatz sind. Das Problem ist, wenn ich zum Einkaufen unterwegs bin oder Erledigungen nach gehe, trau ich mich nicht ihn laufen zu lassen. Er läuft viel zu schnell, an der Ampel möchte er nicht warten obwohl ich ihm erkläre warum wir stehen bleiben. Er fängt gleich an zu weinen und versucht mit aller Kraft rüber zu gehen, während ich den Kinderwagen halte und ihn. Nebenbei probiert er seine Grenzen aus, indem er versucht zur Strasse zu laufen, mitten auf dem Weg stehen bleibt oder er läuft nochmal zurück, weil er sich irgendetwas nochmal ansehen möchte. Und wenn ich zu ihm sage, er möchte sich bitte am Wagen festhalten, dann tut er es nicht. Außerdem ich bin viel mit der BVG unterwegs. Da er nicht auf mich hört, hab ich eine große Angst um ihn, das ihm was passiert oder er mir verloren geht. Ist er nicht etwas zu klein, um den Kinderwagen ganz sein zu lassen oder sehe ich das falsch, habt ihr vielleicht einen Rat für mich. Einen weiteren Erwachsenen hinzuziehen ist schwierig. Ich bin alleinerziehend

...zur Frage

Zu welchem Vogel gehört diese Eierschale?

Bild konnte nicht angefügt werden da die Datei zu groß ist. Die Schale ist Hellblau mit schwarzen Punkten und klein (Durchmesser ungefähr einen Fingerbreit), habe sie vor ein paar Tagen auf der Wiese von unserem Garten liegen sehen. Scheint als wäre das junge bereits geschlüpft und die Eltern hätten die Schalen aus dem Nest geschmissen (der Nächste Baum oder Strauch ist ein paar Meter entfernt.). Lebe mitten auf dem Land, zwischen Feldern und Wäldern

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?