Inflation nach dem 1. Weltkrieg?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hallo,

Der Text beschreibt das schon gut, es gab 1923 eine Inflation, weil die Belgier und Franzosen ins Ruhrgebiet einmarschiert sind, weil die Deutschen ihre Reperationen/Zahlungen (gemäß Versailler Vertrag) nicht mehr bezahlen konnten, weil diese viel zu hoch waren. Die Deutsche Regierung wollte diesen Einmarsch aber nicht dulden und rief somit den passiven Widerstand aus. Passiver Widerstand bedeutet, dass die Leute nicht mehr arbeiten gehen müssen und deren Gehälter vom Staat bezahlt werden, da der Staat aber kein Geld hat, druckt er es einfach. Und so begann die Inflation, die nur mit dem Abbruch des Passiven Widerstandes aufgehalten werden konnte.

https://de.m.wikipedia.org/wiki/Ruhrbesetzung

Ich hoffe ich konnte helfen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Übersetzung: Die Regierung brauchte Geld. Daher hat sie einfach Geld gedruckt. Für dieses Geld konnte man sich aber nichts kaufen, denn es gab nicht genug Waren. Wenn man etwas kaufen wollte, musste man deshalb immer mehr Geld dafür bezahlen. Das nennt man Inflation.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn das brot 1€ kostet und der Bürger genügend verdient um es zu bezahlen ist das gut. Inflation bedeutet das es mehr und mehr Geld gibt so hat der Bürger zwar 300.000.000.000€ aber das Brot kostet auch 5.000.000.000€
Es ist mehr Geld als wert im Land und um die reperationen an die alliierten zu zahlen hat Deutschland diesem Fehler begangen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Geld wurde gedruckt aber es gab irgendwann zu viel Geld sodass alles andere immer teurer wurde.

"mehr und mehr Geld in Umlauf, auch wenn es für die immer höhere Anzahl Banknoten keine materiellen Gegenwerte im Land gab." kann man so verstehen, dass es, ganz pamp formuliert, mehr Geld gab als Objekte die man hätte kaufen können

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Ursache ist doch beschrieben. Es wurde mehr Geld gedruckt als Werte vorhanden waren.

Geld muss ja letztlich gedeckt sein. Früher war es das Gold, danach das Bruttosozialprodukt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?