Inerhalb der führerscheinklasse wechseln wärend der prüfungsvorbereitung. Von a1 auf roller. Geht das?

1 Antwort

Du bist kurz vor dem Ziel. Daher analysiere ich erst mal dein Problem bevor du u.U. die Flinte unnötig ins Korn wirfst.

Bei 88 flattert es, bei 75 fühlst du dich unwohl. Geschwindigkeit ist relativ. Mich hat bei niedrigen Geschwindigkeiten (Automatikroller 125er) nicht die Geschwindigkeit gestört sondern der Fahrtwind und die Geräusche. War vom PKW schon deutlich höhere Geschwindigkeiten gewohnt. :D

Daher ist etwas Gewöhnung mit dabei. Liegt es u.U. an der Kleidung die du trägst? Flattert die im Wind? Bei einer nackten Maschine ist das leider so bei Textilbekleidung die etwas weiter geschnitten ist. Mit Windschild wird es anders, mit großem Windschild völlig anders.

Wenn du natürlich schon so eine Angst entwickelt hast das es dich blockiert -> wird es erst mal nichts mehr.

Zu was ich dir daher raten würde: Überlandfahrten mit dem Fahrlehrer vereinbaren. Noch mal 4-6 Stunden dazu. Dann hast du bei den Überlandfahrten auch keine Sorgen mehr, denn dann hat dein Hirn endlich abgespeichert »je schneller sich das Rad dreht, desto stabiler ist das Motorrad«. Die Kreiselkräfte stabiliseren das Motorrad, die Fahrten in Schrittgeschwindigkeit sind viel aufwändiger und du musst mehr stabilisieren.

Sprich: Kopfsache, welche mit Übung wegzubekommen ist.

Mach weiter, es ist wirklich nur Übung plus dein Kopf muss verstehen, das es eigentlich nur einfache Physik ist.

Was möchtest Du wissen?