Industrie-, Schwellen- und Entwickslungsländer Erklärung?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Industrieländer: Länder, die seit der industriellen Revolution stark von Industrie geprägt sind, meist relativ reich, z.B Deutschland, USA

Entwicklungsländer: Ärmere Länder mit niedriger wirtschaftlichen und industriellen Entwicklung, z.B Äthopien,Kenia

Schwellenländer: Was dazwischen. Länder in denen es zum Teil viel Industrie gibt, zum Teil die Bevölkerung aber auch verarmt ist , zum Beispiel China, Indien

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von RagNor
01.12.2015, 21:46

Viel fachlicher und besser als meine Antwort!

0

Industrieländer sind länder wie Deutschland, gute wirtschaft und ein gutes Bruttoinlandseinkommen (Wie viel geld bürger haben).

Schwellenländer sind länder wie china die auf dem weg zum industrieland sind, ihre wirtschaft und Bedingungen für bewohner verbessern sich. (Mittleres Bruttoinlandseinkommen.

Und Entwicklungsländer sind wie Afrika, schlechte bedingungen, schlechte wirtschaft, wenig essen, usw.

Hoffe das ist kurz und hilft :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von implying
01.12.2015, 21:44

infrastruktur ist noch ein wichtiges indiz. industrieländer haben sehr gute infrastruktur (straßen und transportwege), entwicklungsländer dagegen haben meist nicht mal asphaltierte straßen.

2
Kommentar von Milkey
01.12.2015, 21:44

Danke! Aber Afrika ist ein Kontinent ?:D

0

Was möchtest Du wissen?