Induktionskochfeld--Vor-und Nachteile?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Wir selbst haben keinen Induktionsherd, aber meine Eltern. So ein Herd ist einfach toll! Die Speisen werden nicht nur extrem schnell heiß, es ist auch wesentlich energiesparender, weil man es extrem schnell runterregeln kann bzw. die Restwärme einfach nicht so da ist wie bei einem normalen Herd.

Zu den Töpfen:

Deswegen muss der Topf mit einem magnetischen Boden ausgestattet sein. Bei Töpfen aus Stahlemaille und Gusseisen ist das der Fall. Materialien wie Edelstahl, Kupfer oder Aluminium sind dagegen nicht induktionstauglich - sie haben einen zu geringen elektrischen Widerstand, um durch die Wirbelströme hinreichend erwärmt zu werden. Einzige Ausnahme: Spezial-Edelstahltöpfe mit magnetischem Boden, die verschiedene Topfhersteller anbieten.

http://www.chefkoch.de/magazin/artikel/582,0/AEG/Neue-Toepfe-fuer-Induktion.html

mamiya 04.07.2013, 20:03

Sehr gute und umfassende Antwort von Dir. Auch der Hinweis auf "chefkoch.de" war sehr hilfreich.Bleibt da nur die Frage--Ist der Preis gerechtfertigt oder sollte man noch warten?

0

Hallo mamiya

Der Vorteil liegt darin dass sich das Kochfeld nur einschaltet wenn ein passender Topf draufsteht und dass energiesparender gekocht werden kann.

Der Nachteil ist dass du nur bestimmte Töpfe verwenden kannst. Wenn am Topfboden ein angelegter Magnet hängenbleibt dann ist der Topf geeignet.

Gruß HobbyTfz

mamiya 04.07.2013, 19:55

Vielen Dank für deine Antwort. Ich werde mir einen Magneten besorgen und hoffen, daß die Tests positiv ausfalllen. Gruß-Mamiya!

0

Dies Herde /Platte habe Temparatureinstellungen ...40,60,80,100G bis 240 bei 100 G kocht alle über das ist der Nachteil,stattdessen könnte man auch eine Sensor mit 95 G einbauen ,davon wollen die Hersteller nichts wissen,weil sowieso alles aus China kommt ,die Waschmaschine hat scon 50 Jahre eine 95 Grad Einstellung sonst käme die Waschlauge obenraus....

mamiya 27.07.2014, 21:04

Danke für deine Antwort.Noch eine Frage: Was passiert bei der 80-Grad Einstellung. Könnte man damit "köcheln"?Also erst mit 100 Grad oder höher zum kochen bringen und dann auf 80 Grad weiterköcheln lassen.Ich habe gehört,daß die Induktions- kochfelder sehr schnell reagieren bzw kaum nachheizen.

0

Du brauchst auf jeden Fall Töpfe, die aus magnetischem Material hergestellt wurden. Alle anderen kannste verschenken.

Ich persönlich halte nichts von diesen Herden, weil sie einfach viel zu teuer sind. Und nur um zu kochen, mehrere tausend Euro ausgeben?

Annemaus85 04.07.2013, 19:04

"Nur"? Für manche Menschen ist Kochen ein Hobby, eine Leidenschaft. Wir kochen jeden Tag und an manchen Tagen kochen wir stundenlang. Für uns steht außer Frage, dass wir uns in der eigenen gemeinsamen Wohnung auf jeden Fall mal einen Induktionsherd kaufen.

2
mamiya 04.07.2013, 19:33
@Annemaus85

Ich bin zwar nur ein mittelmäßiger Hobbykoch,aber es ist eine Leidenschaft "Essen ist ein Bedürfnis--genießen ist eine Kunst" La Rochefoucauld--und die Zubereitung auch--es gibt den Brgriff "kochkunst"-und der kommt nicht von ungefähr!

0
mamiya 04.07.2013, 19:12

Da muß ich mal nachfragen: Wiviel bzw wieviel teurer ist ein "normales" Glaskeramikkochfeld gegenüber Induktion?

0

Was möchtest Du wissen?