Individuum Postmoderne

4 Antworten

Je näher wir am aktuellen Stand der Philosophie sind, desto problematischer sind die Schubladen, weil der Abstand fehlt. Schon die Begriffe Moderne und Postmoderne sind ein Fehlgriff, die so tun, als ob mit uns die Welt zu ende wäre. Da muss man noch etwas warten, welche der vielen aktuellen Philosophen man in 100 Jahren noch für wichtig hält und wie man dann die Schubladen wählt und Gemeinsamkeiten konstruiert. Je näher man an die Gegenwart rückt, um so größer ist das Problem, dass die Wertungen auseinandergehen, je nachdem, wer wertet und aus welchem Blickwinkel. Da geht es auch um Definitionsmacht. Umgekehrt, lies "Was ist Aufklärung" von Immanuel Kant, da sind die zentralen Aussagen immer noch aktuell, aktueller als manche Selbstüberschätzung der Moderne und erst recht der Postmoderne. Man muss halt viel Wirbel machen, um seinen Professorenstuhl zu rechtfertigen und jeder meint, er hätte das ultimativ Neueste, nur weil man einen möglichen Spezialaspekt vom Spezialaspekt vom Spezialaspekt gefunden zu haben vorgibt, was keine Mücke interessiert. Wenn da erst mal die Luft raus ist, kannst Du die Himmelstürmertheorie in einen Schuhkarton packen!

Das kann man Dir nicht beantworten! Weil die meisten Autoren, die die Postmoderne ausriefen, auch die neuen Abhängigkeiten thematisierten , wie Ulrich Beck- Die Ambivalenz ist der "Postmoderne" inhärent. Unter dem Strich haben Autoren wie Beck die neuen (eigentlich alten) Abhängigkeiten unterschätzt. Vernünftige sozialwissenschaftliche Autoren sind nie auf den Zug der Postmoderne aufgesprochen sondern sagen wir leben "in der Spätmoderne"

Um den Begriff der Postmoderne zu verstehen, muss man erst mal den Begriff der Moderne verstanden haben, und das bekommen viele selbsternannte Experten nicht hin. Im Alltagsdeutsch mag "modern" gleichbedeutend sein mit "up to date" oder "trendy". Das hat mit der Epoche "Moderne", die vom Ende der 19. Jh. bis etwa in die 70er Jahre des 20. Jh. reicht. Sie ist u.a. der Höhepunkt einer Entwicklung zur Aufklärung und Individualisierung. Nach dem offensichtlichen Überwiegen gegenteiliger Strömungen (die natürlich nie unterbrochen waren, so wie auch aufklärerische Ideen vom Beginn der Kulturgeschichte bis heute nie ganz unterbrochen waren) führte man als Lemma oder in bestimmten Zusammenhängen benutzes Provisorium den Begriff der "Postmoderne" ein. Er existiert als eine unter mehreren Kennzeichnungen (etwa auch "Neofeudalismus") einer Epoche, für die sich noch kein einheitlicher Name herausgebildet hat. Die üblichen Konnotationen sind ja bei Wiki gut dargestellt. Also, kürzer beantwortet: fremdbestimmt.

Ja sicher fremdbestimmt. Aber warum wird der Mensch heute als fremd estimmt gesehen?

0
@lemafr

Weil er zunehmend fremdbestimmt ist. Er kocht nicht mehr selbst wie vor wenigen Jahrzehnten, er kauft Fertigfressen im Laden oder in der Fastfoodbude. Er kann sich seinen Arbeitsplatz nicht mehr aussuchen. Es gibt faktisch ein Einparteiensystem. Die Pressefreiheit ist stark eingeschränkt. 20% der Deutschen sind arm und schon von daher vielen Zwängen ausgesetzt. Und endlos so weiter. Würdest du das alles als selbstbestimmt bezeichen?

0

Was muss ein normaler Mensch tun?

Ich suche nach dingen Die jeder Mensch machen muss! Egal was er in seinem Leben anstrebt. Welche Aktivitäten sind nicht ansatzweise Individuell?

Was kann man dem Menschen als Individuum entgegenstellen?

Was sind verallgemeinerte Dinge die jeder Tut?

Bitte nur ernste Antworten.

...zur Frage

was ist postmoderne

liebe freunde ich habe eine presentation in der schule und wollte von euch wissen was postmoderne ist? danke im vorraus für eure antworten

...zur Frage

Wie nennt man die Zeit nach der Postmoderne?

Nach der Moderne kam in den 50ern und 60ern die Post-Moderne auf, die in den 80ern und 90ern wohl ihren Höhepunkt hatte. Nur wie nennt man die Zeit danach? Oder ist die Postmoderne noch gar nicht beendet? Mit der Verbreitung des Computers doch eigentlich schon?

...zur Frage

ist der mensch grundsätzlich egoistisch?

mal eine phylosophische frage:

denkt ihr, dass das menschliche individuum grundsätzlich egoistisch ist?

also jeder mensch macht alles, was er macht nur um einen vorteil für sich zu gewinnen (z.B. man spendet geld, damit man sich besser fühlt/ gut/ wohltätermäßig als eine art retter oder wie auch immer sieht...)

das ist nur eine THESE von mir, was sagt ihr dazu??

...zur Frage

Weltregierung! Wen würdet ihr wählen?

Ein Gedankenspiel:

Mal angenommen, es müsste eine Weltregierung her, bestehend aus 3 Hauptverantwortlichen. Jeder Mensch auf dieser Erde darf gewählt werden. Jeder darf wählen.

Wen würdet ihr wählen und warum?

...zur Frage

Menschenbilder in Pädagogik und Psychologie?

Hallo, ich habe eine Frage zu Menschenbildern. Hat jeder Mensch eine?kann mir jemand folgenden Satz erklären : Jedes Individuum entwickelt eines oder mehrere menschenbilder ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?