Individualisierung?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Nur kurz, denn darüber lassen sich dicke Bücher schreiben:

Ja, sie ist sogar ein Kernprozess des gesellschaftlichen Wandels.
Ohne Herauslösung des Einzelnen aus vorgegebenen Gemeinschaften und deren Normen gibt es keine Freiheit im modernen Sinn - also der Art, wie sie z. B. im Grundrechtekatalog des Grundgesetzes definiert wird.

In der griechischen Polis, um nur ein Gegenbeispiel zu nennen, war die Freiheit noch eine kollektive und bezog sich auf die äußere Unabhängigheit der Polis insgesamt, nicht auf den einzelnen Bürger.

Zum Neoliberalismus gehört unweigerlich auch der Individualismus dazu, also die völlig entsolidarisierte Gesellschaft, wo nur noch der Ellenbogen zählt.

Die Individualität eines Individums ist erst dann gegen wenn es das lympische System gibt! Es ist quasi dein, von den Eltern mitgegebens, Sozialleben! Daher ist ein Prozess in der Gesellschaft da du ja nicht nur von deinen Eltern beeinflusst wirst. Was ich aber eher sehe ist die eigene Einordnung in eine Gesellschaftsgruppe, meist durch Selbstdarstellung, um sich gut zu fühlen, um etwas zu '' sein ''! Ähnlich wie in Indien das Kasten System :D daher gibt es für mich keine richtige Individualität sondern eine Individualitätsgruppe der ich mich' 'anschließe ''

Was möchtest Du wissen?