Indische Riesengottesanbeterin vergesellschaften?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Gottesanbeterinnen fressen alles, was sie überwältigen können. Eine Hierodula membranacea (Indische Riesengottesanbeterin) zu vergesellschaften, ohne dass es Verluste gibt, ist also ziemlich unmöglich, denn alles was in das Terrarium mit hineinpasst wär nicht so groß, dass die Gottesanbeterin es nicht angreifen würde. Manche Arten sind innerhalb der Art nicht aggressiv, solange genügend Futter vorhanden ist, aber selbst da kann es passieren, dass gelegentlich ein Artgenosse verspeist wird. Als Anfänger in der Mantidenhaltung, würde ich keine Art vergesellschaften. Selbst wenn Deine Mantis jetzt noch klein sein sollte: Hierodula membranacea wird sehr groß und kann z.B auch Kolibis oder kleine Reptilien töten. Sie machen einfach keinen Unterschied, solange es fressbar ist und zu überwältigen, wir es verspeist. Hierodula membranacea ist übrigens auch innerhalb der Art seh aggressiv, sie fangen schon kurz nach dem Schlupf an sich gegenseitig zu fressen.

hi,

mit fliegen, heuschrecken u.ä. - als futter :D... nein, in dem kleinen becken kannst du sie nicht vergesellschaften. auch in größeren becken eher schlecht. entweder wird der mitbewohner zu futter oder die manti :D

lg jana

Nein , kannst du nicht .!

http://www.naturmakros.de/hierodula_membranacea.html

Was möchtest Du wissen?