Indien Gastfamilie mit 14

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hy, also soweit ich weiß ist das Problem meist nicht das du zu jung bist sondern, dass das Gastschülersystem in Indien nicht sehr verbreitet ist, du wirst eher als hoher Gast angesehen und nicht als Familienmitglied, und das ist ja nicht wirklich der Sinn eines Austauschjahres. Es gibt zwar ein paar Gastfamilien jedoch zu wenige für die ganzen Austauschschüler. Jedoch habe ich bei YFU zwei Erfahrungsberichte von zwei ehemaligen Austauschülern gelesen die bei Familien waren, weiß aber nicht wie alt die waren, vielleicht schaust du da mal vorbei, sonst müsstest du noch ein Jahr warten. Oder hast du vielleicht noch ein anderes Land das dir gefallen würde? Ich finde es übrigens sehr toll, dass du dir das mit 14 schon zutraust, ich bin damals mit 17 gegangen ;)

Niffel 12.07.2011, 23:07

Ich war 09/10 mit YFU (Youth for Understanding) in Indien. Mit dem Alter müsste es klappen, klar bist du noch jung, aber es hängt von der Reife ab, für Indien musst du die 10. Klasse abgeschloßen haben, was du dann ja hast.

Wenn du noch Fragen hast schreib mir hier einfach ne nachricht ;)

0

Sei Dir darüber im klaren, dass Du als 14jähriges Mädchen(?) in einer indischen Gastfamilie SEHR viel weniger Freiheiten haben wirst, als hier in Deutschland! Also mit Freunden abends ausgehen oder mal mit einer Freundin ins Kino das ist in Indien in Deinem Alter noch lange nicht üblich... Inder sind Familienmenschen und am liebsten in großen Gruppen unterwegs. Teenager, besonders weibliche, werden sehr auf ihren Anstand und ihre Ehre hin bewacht und quasi nicht aus den Augen gelassen. Sicherlich würdest Du in einer relativ wohlhabenden Mittelklassefamilie aufgenommen werden, die auch versuchen wird, Dir einiges zu bieten und auch zu zeigen, aber Indien lernst Du so sicher nicht kennen: das ist viel zu vielschichtig und auch zu groß. Wer Indien wirklich erleben will, der muß es bereisen und das mit möglichst viel Zeit. Das Du das mit 14 natürlich noch nicht allein machen kannst, ist mir auch klar. Wenn es nun mal Dein tiefer Wunsch ist, nach Indien zu gehen, dann wird das schon seinen Grund haben (einen karmatischen würden die Inder jetzt sagen :) Wähle Dein Ziel mit Bedacht aus: indische Großstädte sind wirklich eine harte Prüfung, was Staub, Pollution und Lärm plus völlig fehlendes Grün angehen und selbst die vielgerühmten Parkanlagen in den besseren Vierteln Delhis oder Mumbais sind für europäische Augen oft kümmerliche Rasenfetzen, die von den picknickenden Menschenmassen völlig überstrapaziert sind. Dazu kommt das ziemlich strapazöse Klima, dass zumindest für den durchschnittlichen Mitteleuropäer in den Sommermonaten in vielen Teilen Indiens kaum zu ertragen ist: ab Mai steigen die Temperaturen schon mal über 40°C, da wird es einfach langsam ungemütlich. Der darauffolgende Monsun wiederum ist auch kein Vergnügen: selbst indische Großstädte sind äußerst schlecht kanalisert, so dass eine stinkende Exkrementenbrühe nicht selten die Straßen überschwemmen... Schau Dir mal eine Klimatabelle an, damit Du ungefähr siehst, wie das Klima wo wie ist. Was Impfungen betrifft: Ausgerechnet Hep B würde ich für unnütz halten, wird diese doch höchstens durch Bluttransfusionen oder Sexualkontakt übertragen. Hep A wäre eine Überlegung, allerdings kann die auch einfach und gut behandelt werden, solltest Du erkranken. Polio ist in Indien so gut wie ausgerottet, flammt in irgendwelchen Slums immer mal wieder auf: da setzt Du eh keinen Fuß rein. Thypus kann man machen: bringt aber keinen 100%igen Schutz: ich kenne mehrere Fälle zusammen Reisender, bei denen Geimpfte erkrankten, Ungeimpfte dagegen nicht... WICHTIG ist Tollwut: das kannst Du aber prima und billig in Indien impfen lassen, weil da jede Dorfapotheke den Impfstoff vorrätig hat, den hier oft nur die Tropenmedizinischen Institute lagern (in Dtl. gilt sie als ausgerottet.) Alles Gute und Namaste

Leider kann ich dir nur mit einem Link antworten:

http://www.weltweiser.de/jugendbildungsmessen/muenchen-schueleraustausch-bayern.htm

Finde, du hast eine tolle Idee. Ich kenne Indien recht gut und denke, das ist ein sehr wichtiger Markt. Die Menschen sind freundlich und sehr aufgeschlossen.

Wünsche dir viel Glück!

nestileinchen 10.07.2011, 21:43

Danke für denLink, können sie mir vielleicht Impfungen empfehlen, die vor der Abreise notwendig sind?Vorgeschrieben sind glaub ich keine, bloß ich hab mal gehört, dass man auf jeden Fall gegen Hepatitis geimpft sein sollte. Stimmt das?

0

Lassen dich deine Eltern mit 14 Jahren nach Indien??? Indien ist nicht Europa und auch nicht Nordamerika. Dort ist vieles so viel anders........Geh doch erst noch mal 2 Jahre zur Schule. Mit 16 Jahren sieht es vielleicht anders aus.

nestileinchen 10.07.2011, 21:52

Ja, meine Eltern lassen mich mit 14 nach Indien, sie trauen es mir zu. Mir ist klar, dass Indien etwas komplett Anderes ist, aber genau deshalb möchte ich es machen. Ich möchte einen möglichst tiefen Einblick in die indische Kultur bekommen. Und das geht eben (meiner Meinung nach) am Besten in einer Gastfamilie. Da ist man ja dann wirklich ein Familienmitglied und wird (nach einer geringen Zeit) auch so behandelt.Ich denke einfach, dass einem das nach dem Abi nicht mehr so geboten werden kann.

0

danke für die schnellen antworten :)

Was möchtest Du wissen?