In wieweit lässt sich ein Mensch tatsächlich umprogrammieren?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Aus deinen recht kritischen Kommentaren zu Antworten, die dir unzureichend oder unseriös beantwortet erscheinen, sieht man, dass du die Dinge genauer hinterfragen willst. Da ist natürlich zu überlegen, ob in einer Gemeinschaft von potentiellen Antwortgebern auch zufällig genau die möglicherweise kompetenten Leute von dieser Frage erfahren werden, und ob überhaupt Leute darunter sind, die zu dieser Problematik fundiert Antwort geben können. Aus den Militärarchiven gelangen ja immer wieder einmal Berichte an die Öffentlichkeit, die uns schaudern machen, wenn wir erfahren, dass unter jahrelangen folterartigen Belastungen Menschen tatsächlich in ihren Werthaltungen völlig umprogrammiert werden können. Vor wenigen Tagen lief der Film 'Salt' mit Angelina Julie, der genau diese Problematik zum Thema hatte. Als Variante zu den herkömmlichen "Umerziehungen" wurde hier jedoch gezeigt, wie bereits Kinder auf ihre zukünftigen Rollen durch ein jahrelanges Training vorbereitet wurden, was nach meinem Gefühl sehr einleuchtend klang. Die Hauptdarstellerin kippt im Film allerdings dann bei einer emotionellen Überforderung (Ermordung ihres Geliebten) doch um und wendet ihre volle militant-destruktive Energie gegen die 'eigenen' Leute, was zwar filmwirksam aber sicher unrealistisch ist. Werden Menschen erst einmal emotional so ausgehärtet, dann sind sie durch ein singuläres Erlebnis, selbst wenn es sie stark berühren könnte, nicht einfach umzukrempeln. Zumindest besteht das Problem, das ja bereits in dem bekannten Roman von George Orwell mit dem Titel "1984" sehr detailliert dargestellt wurde. Dort lautet einer der letzten Sätze: "Er liebte den Großen Bruder", womit der Erfolg der totalen Umerziehung bestätigt wurde. In Lehrbüchern der klinischen Psychologie werden übrigens immer auch die posttraumatischen Belastungsstörungen der ehemaligen Soldaten abgehandelt, die in besonders grausamen Situationen standen oder die Folter und eben auch "Gehirnwäsche" erlitten haben. Die Umprogrammierung von Menschen kann folglich in einem langwierigen Prozess gelingen, der allerdings immer unter härtesten 'physischen Begleitmaßnahmen' steht (Entzug von Nahrung, Flüssigkeit, Schlaf, Aufschrecken durch extreme Geräusche, Filmvorführungen mit brutalsten Szenen, Elektrofolter und andere körperliche Qualen), über die Unterwürfigkeitsstrukturen geschaffen werden, in die hinein dann die neuen ideologischen Inhalte eingetrichtert werden. Das kann so weit gehen, dass die Angehörigen des eigenen Staates, ja der eigenen Familie bekämpft und vernichtet werden. Vor wenigen Tagen ist ein Buch von einem chinesischen Dissidenten auf Deutsch erschienen, der jahrelang in chinesischen Gefängnissen gefoltert wurde. Es kann sein, dass du dort recht authentisch Berichte über solche Prozeduren finden kannst. Das Buch wurde heute Abend (18.7.) in der Sendung 'Kulturzeit' auf 3-sat vorgestellt.

Beim Menschen lässt sich die "Festplatte" nicht neu "formatieren". Aber gewisse kleine "Programmänderungen" bzw. "Anpassungen" sind möglich.

Ruffian 18.07.2011, 23:43

Völliger Unsinn.

0
IchWissen 19.07.2011, 01:19
@Ruffian

Wenn Du anscheinend alles besser weißt, warum fragst Du dann hier? Gib´Dir doch Deine Antwort selber!

0

Je gefestigter ein Mensch desto weniger anfällig für Gehirnwäsche und Manipulation welcher Art auch immer.

Ruffian 18.07.2011, 23:44

Ebenso Unsinn. Gilt höchstens für Sekten. Bei richtiger Gehirnwäsche wie es sie in China gibt hast du keine Chance.

0
Claud18 28.07.2011, 18:03
@stuntgirl

@ stuntgirl

Ich gebe dir in gewisser Hinsicht recht. Wer von Kindheit an gelernt hat, auf seine Gefühle zu hören und Phrasen zu hinterfragen, ist zumindest ein Stück gegen Manipulationen gefeit.

Aber grausame Erfahrungen, wie z. B. im KZ, können auch solche Menschen brechen. Nicht unbedingt in dieser Hinsicht, dass sie die gleichen Verbrechen begehen wie ihre Peiniger, aber dass sie jeden Lebensmut verlieren und resignieren.

0

Wie wiet lügen führen können, mit hielfe der medien dürfte doch der irakkrieg gezeigt haben.

Man kann jemanden Kritikresistent,Widerspruchslos,leichtgläubig machen...schaffen sogar Katholiken und Christen.

gewandte redner kriegen das mit leicht strukturierten opfern hin

siehe hittler

er manipulierte den großteil deutschlands durch charisma und macht, wir wissen alle was er geschafft hat und ohne seine reden wär es niemals dazu gekommen

Ruffian 18.07.2011, 23:46

Hitlerr hat auch Propaganda und andere Methoden wie zb Gesetze genutzt. Das war durchaus Gehirnwäsche, aber darum geht es mir nicht. Es geht mir weniger um die Masse, sondern wie tiefwirkend sowas sein kann.

0
Rastaman 19.07.2011, 19:19
@Ruffian

er hat die leute dazu gebracht den tod von 6 millionen unschuldigen menschen zu befürworten wie tief soll die gehirnwäsche denn noch gehen :D????

0
Claud18 28.07.2011, 18:11
@Rastaman

Aber er konnte an einen subtilen Antisemitismus anknüpfen, der schon lange in der Bevölkerung schwelte. Ohne diesen hätten die Leute womöglich bei diesen Verbrechen nicht weggeschaut bzw. sich schon zuvor vor die diskriminierten Juden gestellt. Ich habe dabei die Dänen vor Augen, die es schafften, den größten Teil ihrer jüdischen Bevölkerung nach Schweden in Sicherheit zu bringen, obwohl sie der gleichen Propaganda ausgesetzt waren wie die Deutschen.

0

Was möchtest Du wissen?