6 Antworten

Bearbeitet, das Licht auf der Haut passt nicht so ganz denke ich.
Wahrscheinlich wurde bei Photoshop mit dem abwedel Tool (hieß das so) damit konnte man die Belichtung nachträglich ändern, gearbeitet.
Vielleicht auch der Hautton generell etwas angepasst

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dieses Bild scheint nicht bearbeitet zu sein. Es ist mit Filmlicht während der Szene geschossen. Das Make up ist ein "Non-Make-Up Look". Das heisst es wurde nur so geschminkt, dass es so aussieht als wäre nichts verwendet worden. Geschminkt wird eigentlich immer - je nach Zweck.Die Farbe des Bildes ist für ein Foto recht kräftig. Im Film kommt das besser.

Wer sagt das: Joey, seit 25 Jahren Berufsfotograf

Mein Hobby: "The Making of`s" von Filmen zu schauen (Technik)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Licht auf dem Gesicht der Frau kommt eindeutig  von links oben.Die Lichtstimmung auf dem Bild ist demgemäß einigermassen stimmig.Natürlich wurde aufgehellt-siehe Augenreflexe in den Augen der Frau und der winzige Reflex im rechten Auge des Mannes.Make-up mag ja sein,aber schau dir doch mal die deutlichen Tränensäcke der Frau an?Und die Hautfalten am linken Auge des Mannes.Für jeden "Photoshop-Artisten" eine 3-Sekundensache,dies zu "bereinigen".Aber ich will nicht allzu sehr ins Detail gehen-insgesamt ein sehr stimmungsvoll gestaltestes Bild(bis auf:siehe Anhang).Nebenbei:Der absolut übertriebene Kontrast(vielleicht liegt's an meiem Monitor) tut schon fast weh.

 - (Fotografie, fotografieren, cinema)
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sowohl, als auch.

Ist es ein Screenshot aus einem Film, so wurde das Bild mit einer sowieso sehr sehr teuren Filmkammera gemacht. Dadurch entsteht dieser Kinomässige "Movie Style".

Sehr teure Geräte :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Foto ist nicht großartig bearbeitet bzw. "verfälscht".

Es wurde mit einer Canon EOS 5D Mark III aufgenommen. Die ISO-Einstellung stand auf ISO 2000, was dafür spricht, dass nicht "herumgeblitzt" wurde, sondern das Licht von diversen Lampen stammt, die im Raum eingeschaltet waren (bzw. für diesen Zweck eingeschaltet bzw. aufgestellt worden waren).

Das Objektiv war: Canon EF70-200mm f/2.8L IS II USM

Die Blende war ganz offen (2,8), weswegen der Hintergrund relativ unscharf ist. Die Belichtungszeit ein 80-stel Sekunde (1/80), was kurz genug ist, damit die Leute wegen ihrer eigenen Bewegungen im Bild nicht verwackelt wirken.

Die Brennweite des Zooms stand auf 180mm, also eine Tele-Brennweite, weswegen die Leute so präsent und nah wirken (nicht wegen der Größe, sondern wegen der Perspektive).

Der Kamerablitz wurde nicht verwendet.

Die Enddatei stammt aus Photoshop CS6. Ich schätze, dass in Photoshop die Helligkeitswerte, Farbsättigung u.ä. optimiert wurden - allerdings mit Gefühl. Wüstes "Herumgefummel" kann ich nicht erkennen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich denke eine Kombination aus MakeUp, Licht und ein wenig colour correction

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?