In wie weit muss ich mein Gewerbe als Fotograf anmelden?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Entscheidend wird die Frage sein: Wer soll denn das Geld bekommen ?

Wenn du die Bilder verkaufen willst und das Geld bekommst, dannn ist das als Gewerbe anzumelden. Wenn du es aber im Namen des Vereins machst und dieser das Geld bekommt, dann trägt dieser auch die Verantwortung dafür. Bei dem - wahrscheinlich gemeinnützigen - Verein muss es nicht zwingend gewerblich sein, wenn die Einnahmen der Bilder nur zur Deckung der Kosten der Veranstaltung dienen.

Du solltest scharf darüber nachdenken, was Du machst.

Denn: Wenn Du den Fehler machst, als Fotograf ein Gewerbe anzumelden wegen so einer unbedeutenden Knipserei, dann wirst Du auch Zwangsmitglied bei der Handwerkskammer.

Du zahlst eher drauf. Laße es über den verein laufen. LG. Nadin

Wenn Du ein Gewerbe ausübst, also Geld in Deinem Namen einnimmst, Quittungen oder Rechnungen ausstellst, musst Du ein Gewerbe auch anmelden.

Wenn Du das Geld aber ohnehin an den Verein weitergeben möchtest, dann mach das Ganze doch gleich über den Verein und nicht über den Umweg einer Spende...

xxsasb 06.08.2017, 10:09

Und in wie weit läuft das dann über den Verein? Was muss man da machen? 

0
antwortender 06.08.2017, 10:11
@xxsasb

Ihr habt doch bestimmt jemandem im Verein, der für die Finanzen zuständig ist (Schatzmeister/Kassenwart/Finanzvorstand).

Sprich am besten sie/ihn darauf an...

2

Was möchtest Du wissen?