In wie weit haben die Japaner im wk2 den Deutschen geholfen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Am 27. September 1940 haben Deutschland, Italien und Japan einen Vertrag ("Dreimächtepakt", "Achse Berlin- Rom - Tokio")abgeschlossen, der eine (auch militärische Zusammenarbeit für zunächst 10 Jahre vereinbarte.

Grundlage war eine Aufteilung der Welt in Interessengebiete (Osteuropa, Mittelmeerraum, Ostasien/Pazifikraum). Neben solchen imperialistischen Zielen gab es auch weltanschauliche Gemeinsamkeiten (Antikommunismus, sehr autoritätes poltisches System).

Das Eintreten Japans in den Krieg hätte die Streitkräfte der Sowjetunion im Osten stärker beschäftigen können. Japan kämpfte dann aber vor allem gegen die USA (Überfall auf Pearl Harbour am 7. dezember 1941). Eine Auswirkung kann dabei höchstens darin gesehen, daß die USA zunächst einmal weitgehend anderswo gebunden waren. Allerdings hat Deutschland dann auch den USA den Krieg erklärt.

In der Praxis haben sich Deutschland und Japan sehr wenig geholfen, weil sie in verschiedenen Gegenden kämpften und ihr miltärisches Vorgehen nicht wirklich koordiniert war.

Japan kämpfte nicht primär gegen die USA, das stimmt einfach nicht. Japan kämpfte vor allem auf chinesischem Gebiet, den russischen Halbinseln, den Phillipinen etc. Das Hauptinteresse war nicht Amerika, sondern Amerika versuchte die Kolonialgebiete von England, als strategischer Partner zu unterstützen. Diese Untertützung führte schlussendlich zum Zwist. Gleichfalls solidarisierte sich Amerika mit den Chinesen, das war ein zweiter Auslöser für den Angriff. Da Japan wusste, dass sie auf Seegebiet stärker sind, meinte man mit einem Angriff die US-Flottille für lange Zeit ausser Kraft setzen zu können. Pearl-Harbor war zwar ein geplanter Glückstreffer, aber gerade in Folgekämpfen, hatten die Japaner ebenso viel Pech. Schlussendlich gewann Amerika, eine Insel um die Andere, weil einfach die Wirtschaftsmaschinerie von Amerika viel grösser und Leistungsfähiger war, als jene Japans. Kurzfristig wäre Japan überlegen gewesen, langfristig so oder so nicht. Das wusste die japanische Admiralität schon damals. Gerade in der Allianz mit D erhoffte sich Japan einen langfristigen Erfolg. Was eigentlich auch nicht so abwegig gewesen wäre.

0
@JoeWied

Der Krieg gegen China hatte schon 1937 begonnen, meine Formulierung mit "dann" war auf die neuen Kämpfe bezogen. Die Philippinen waren eine Kolonie der USA.

0

Dass die Japaner den Deutschen geholfen hätten, kann man eigentlich nicht sagen. Die USA sind ja eigentlich erst in den Krieg eingetreten, nachdem sie von den Japanern bei Pearl Harbour überfallen wurden. Ansonsten hätten sie sich vielleicht herausgehalten.

da habens die amis eig auch ganz gut die hatten soweit ich weiß keinen größeren Krieg im eigenen Lande bis jetzt oder nur im Ausland?

0
@sturmei

Da liegst Du richtig. Außer dem Sezessionskrieg Nord- gegen Südstaaten 1861 - 65 gab es in den USA keinen Krieg. Und an den kann sich nicht mal Bush senior erinnern. Vielleicht sind die Amis auch deshalb immer schnell bei der Hand, irgendwo Krieg anzufangen...

0

Sorry, Amerika ist nicht wegen des Pearl-Harbor-Krieges in den Krieg gegen Deutschland eingetreten. Das ist so nicht korrekt. Aber der Angriff war Auftakt gegen Japan vorzugehen, das stimmt so.

0

Im Grunde waren sich Japan und USA schon länger nicht grün, A.H. hat Krieg gegen die Westmächte geführt und daher war Japan dann recht willkommen um die Amis abzulenken. Kurzform.

Wenn er gegen den Westen war, wieso hatte er sich dann nicht mit z.b. Russland verbündet? die sind doch viel größer?

0
@sturmei

Er wollte ja nicht den Krieg gegen USA. Sein Ziel war von Anfang an der Osten. Die USA sind nur in den Krieg eingetreten, weil England von den Deutschen blockiert wurde.

0

hat er doch (am Anfang)! Aber das war nur Hinhaltetaktik. Es ging ihm nicht um die USA sondern um Land im Osten zu gewinnen

0
@Mismid

am besten liest du dich vielleicht erstmal in das Thema rein bevor du noch weitere Fragen stellst deren Antworten du ihne Hintergrundwissen eh nicht verstehen wirst

0
@Mismid

also von vorne, der ist in den Osten gelatscht, das fanden die aus dem Westen nicht gut, da hatte er dann Stress, und als die Amis mitmischten, hat er halt mitgenommen (Japan) was er kriegen konnte.

0
@vampire

Was mich an seiner Politik auch wundert(e) ist dass er meint, er könne es mit so vielen Ländern gleichzeitig aufnehmen der hatte ja innerhalb von kürzester Zeit mehrere Länder überfallen und beginnt schon mit dem nächsten Ländern einzunehmen obwohel er die einen noch nicht einmal richtig hatte.

0

Was möchtest Du wissen?