In WG ziehen mit Männern oder Frauen?

6 Antworten

Ich würde nur noch zu Freunden in eine WG ziehen, hab da extrem schlechte Erfahrungen gemacht mit fast Fremden.
Ich hab die letzten Monaten auch in einer WG gewohnt mit 2 Männer, eine Katastrophe... angeblich ganz nette Typen ( Wurde mir von anderen erzählt ) aber denkst'e
Der eine immer am kiffen und Sch**ße bauen, ständig Polizei in der Bude gewesen, und er hat nie seinen Dreck weggemacht.

Der Andere extrem Aggro drauf immer, hat keinerlei Besuch akzeptiert, besonders andere Männer. Anscheinend hat ihm auch keiner beigebracht, das man nicht an fremde Sache geht... Immerhin war er sehr ordentlich, hat den ganzen Haushalt alleine gemacht und das freiwillig 😂
Das hat es aber auch nicht wirklich erträglicher gemacht.
Ich bin so froh, dass ich es hinter mir habe 😅 hab seit April eine eigene Wohnung und bin mega glücklich.
Ich wäre da extrem vorsichtig an deiner Stelle, ich hab damals auch gedacht es wäre eine gute Idee... Ist halt extrem schwierig hier in München eine Wohnung zu finden...
Naja muss ja nicht immer so laufen, aber überleg dir das gut.
Viel Glück auf jeden Fall!

Also ich hab immer gedacht, Männer sind dreckiger, Frauen sind zickiger.

Mein erster Mitbewohner war aber schwul und leider megazickig, aber sauber. Die Sauberkeit hat den Stress nicht wett gemacht.

Mein zweiter Mitbewohner war selten da, aber super locker - dafür nicht der Sauberste.

Meine jetzige Mitbewohnerin ist sozial angenehm, aber nicht so sauber, wie man von Mädchen denkt. Es nervt mich durchaus, weil ich ihr manches mehrmals sagen muss, aber es ist ansonsten voll ok.

Ich weiß aus eigener Erfahrung daher nur: es kommt definitiv auf den Menschen an. Wenn du es eh nicht so mit Zicken hast, pass bloß auf bei den Frauen - und wenn dir Sauberkeit wichtig ist, schau dir an wie die Männer da leben. Es entsprechen ja nicht alle einem Klischee. Mach dir am besten einige Punkte, was dir sehr wichtig ist und dann schau dir an was dir zur Wahl steht, wo du Abstriche machen kannst und wo nicht.

Korrigiere: anschauen kannst du ja nicht viel, aber vielleicht durch Schreiben in Erfahrung bringen, was die Leute behaupten, was ihnen wichtig ist! ;)

Bist du eine Frau würde ich dir raten mit frauen einzuziehen wenn es finanziel nicht geht und man keine andere Wahl hat,bist du ein Man kannst du es dir aussuchen begründung:

Ich glaube nicht das du als schwaches geschlecht so gerne mit Männer ziehen würdest das würde ihn einer Katastrophe enden.

ich persönlich empfinde mich nicht als "schwächer", habe prinzipiell auch mehr Burschen freunde als Mädchen... aber daran wird schon etwas wahres sein

0

Muss ich jeden Untermieter annehmen, der mir mein Untermieter zur Nachfolge vorschlägt?

Liebe Community,

ich wohne in einer zweier WG, in der ich Hauptmieter bin. Mein Untermieter hat mir am Montag (18.12) mitgeteilt, dass er auf den 1.1. 2018 auszieht. Dabei möchte er auch alle seine Möbel für 350€ verkaufen. Leider habe ich vor Weihnachten bzw. bis ich wieder arbeiten muss (8.1) keine Zeit, Besichtigungen durchzuführen, da ich gar nicht in der Stadt bin. Ein Kumpel von mir sucht gerade eine Wohnung, und könnte auf 1.2.2018 einziehen, ich hätte ihn gerne in der Wohnunng. Außerdem möchte der potentielle Nachmieter nur einen Teil der Möbel, aber nicht alle übernehmen. Mein momentaner Untermieter möchte aber ungern doppelt Miete bezahlen, was ich auch verstehe. Aber muss ich jetzt irgendein Mitbewohner akzeptieren oder ist es rechtlich ok, wenn er bis den Januar noch mitbezahlt? Und hat mein momentaner Untermieter ein Mitspracherecht? Und wie viele Bewerber könnte ich theoretisch ablehenen? Danke schonmal!

...zur Frage

Will er sich nur treffen, weil er nichts zu tun hat?

Hey, ich (21) hatte mir vor einigen tagen eine 2er-wg angeschaut, in der momentan ein junge (23) wohnt. Nachdem ich diese wg, und auch diesen jungen, gesehen habe, hatte ich sofort interesse. Leider bin ich jemand, der vieles überstürzt, und so habe ich diesem jungen danach über whatsapp direkt angedeutet, dass ich mich gerne mit ihm treffen würde, also ein date.

Zuerst hat er es falsch verstanden und dachte es soll ein normales treffen sein, um sich als mitbewohner besser kennenzulernen. Aber nachdem er es dann verstanden hat dass ich ein date möchte, hat er mich abgewiesen, weil er nicht richtig weiß, was er von mir hält. Dann habe ich geschrieben, dass ich da doch nicht einziehen möchte wegen der unangenehmen situation.

Später hat er dann geschrieben, dass es ihm trotzdem viel bedeutet, dass ich ein date wollte mit ihm, auch wenn er abgelehnt hat, weil ihm sowas noch nie passiert wäre dass ein mädchen so schnell interesse hatte. Und dann hat er gefragt, ob ich mich denn trotzdem mit ihm treffen möchte (aber kein date), weil er mich ja noch überhaupt nicht kennt (aber wofür denn kennenlernen jetzt? ?) Und weil er sonst sowieso nur den ganzen tag in seinem zimmer hockt.

Nutzt er mich nur aus um zeit zu vertreiben? Oder will er eine freundschaft mit mir?

Hilfeee :(

...zur Frage

Freund geht in Frauen WG?

Hallo Zusammen

Im Vorhinein: Bitte schreibt nicht, dass ich krank sei oder sonstiges. Ich denke meine Ängst sind begründet und nachzuvollziehen.

Der Vater meines Freundes hat ein Haus gekauft. Mein Freund und sein Bruder wollten dort gerne einziehen. Was für mich kein Problem war bzw. ist. Ich bin schon ein bisschen traurig, dass er noch nicht mit mir zusammen ziehen möchte, aber ich kann es akzeptieren, da wir noch jung sind und ihm schadet es nicht auf eigenen Beinen zu stehen.

Nun zum eigentlichen Problem. Das Haus ist sehr gross und hat demnach viele Zimmer. Der Bruder meines Freundes wohnt momentan in einer WG mit seiner Freundin deren zwei Schwestern und einer guten Kolegin von denen. Jetzt ist es so, dass diese Frauen auch in die WG einziehen werden. Was mich wirklich sehr verletzt. Ich habe keine Angst vor fremd gehen oder sonstigem, ich vertraue ihm und weiss dass er das nicht machen würde. Jedoch bin ich sehr enttäuscht und traurig, dass er diese Frauen mir sozusagen vorzieht. Ich kann nicht verstehen wieso es ihn nicht stört, diese jeden Tag zu sehen, mich aber nicht.

Dazu möchte ich noch sagen dass ich wirklich kein Problem mit einer WG habe, aber mit solch einer. Er könnte ja auch mit seinem besten Freund zusammen ziehen oder in eine kleiner WG. Weitere Punkt der mich stört ist dass es so viele Leute sind. 6 Personen wohnen da und mit mir und noch einem anderen Freund von WG wären es 8 Personen die sehr oft da wären. Plus kommen die Eltern von der Freundin des Bruders noch 2-3 Monate im Jahr.

Wir haben schon oft darüber geredet und er hat sich zuerst auch entscheiden, dort nicht einzuziehen. Aber seine Eltern haben ihn dazu überredet, dass er keine Rücksicht auf mich nehmen muss.

Wie schon gesagt, möchte ich nicht als kranke Freundin wirken aber ich denke meine Ängst sind begründet. Oder wie habt ihr eine WG erlebt?

Mich stört vor allem, dass ich das Gefühl habe das wir keine Zeit mehr füreinander haben. Wir werden nicht mehr alleine kochen können oder fernsehen, weil die ja immer da sind. Ausserdem verletzt es mich, wenn er den Alltag mit ihnen bestreitet. Jeden Tag zusammen aufstehen, essen, waschen und einkaufen etc.

Reagiere ich über oder findet ihr es gerechtfertigt?

Noch zum sagen. Unsere Beziehung läuft sehr gut. Wir respektieren einander und ich weiss das er mich sehr liebt (sagt er auch immer). Er ist für mich das wichtigste und ich möchte wirklich nur das Beste für ihn.Wir sind 4 Jahre zusammen. 20 und 21 Jahre alt. Er denkt, dass sich nicht ändern wird ausser seine Adresse. Aber meiner Meinung wird sich alles ändern, weil wenn man zusammen wohnt teilt man ja auch alles zusammen.

...zur Frage

WG Problem - Übertreibe ich wenn ich ein Problem damit habe und eingeschränkt in der Privatsphäre fühle, weil die Freundin meines Mitbewohners jedes WE da ist?

Also folgende Situation:

Mein bester Freund und ich wohnen seit dem Sommer 2017 zusammen.

Er hat eine Fernbeziehung und kann seine Freundin nur am WE sehen -

jedoch ist diese seitdem zu 95% jedes Wochenende von Freitag bis Montag morgen bei uns , ohne sich an den Stromkosten etc zu beteiligen.

Normalerweise sollte man auch als Gast darauf achten nicht verschwenderisch mit Wasser etc umzugehen da eben sie nmicht dafür zahlt sondern wir, jedoch duscht sie jeden tag 1-2 mal jeweils eine halbe Std blockiert das Bad und hilft nicht im Haushalt mit obwohl meine Freundin die viel weniger da ist es IMMER tut.

Ich fühle mich einfach in meiner Privatspähre eingeschränkt, da ich nichtmals Oberkörperfrei oder in Boxershorts in meiner Wohnung rumlaufen kann weil sie da ist. Übertreibe ich oder ist es nachvollziehbar?

Ich finde es einfach unangebracht wenn man jedes Wochenende durchgänig da ist, sich nciht am Haushalt zu beteiligen oder ggf. eben mal ein Essen ausgibt oder anbietet etwas für die Miete dazu zu tun.


Wie verhalte ich mich am besten?

...zur Frage

WG-Auszug - Wie sage ich es meiner Mitbewohnerin/Freundin?

Ich wohne jetzt seid ca. einem Jahr mit einer sehr guten Freundlin in einer WG, aber ich habe einfach gemerkt, dass wir zu unterschiedlich sind in vielen Sachen. Ich merke das ich mich laufend über irgendwelche Kleinigkeiten aufrege und das sich im Moment viel aufgestaut hat. Unsere Freundschaft leidet daran finde ich, sie hingegen ist der Typ der über sowas garnicht so nachdenkt , wahrscheinlich empfindet sie es nichtmal so ...

Jetzt spiele ich schon seid ein paar Monaten mit dem Gedanken mir eine Einzimmerwohnung zu suchen und hab mir jetzt auch mal eine angeschaut und habe gemerkt , dass ist genau das was ich möchte , alleine wohnen. Nur wann sollte ich ihr das sagen ? Besser jetzt schon, oder lieber erst wenn ich auch eine neue habe , um nicht eventuell noch ein halbes jahr zu suchen obwohl sie es schon weiß. Angenehm ist das sicher auch nicht . Und die zweite Frage: Wie sage ich ihr das möglichst ohne die Wahrheit auszusprechen, dass sie mich nervt und ich ihre Ansichten ab und an unangebracht finde ? Ich will das ja machen um die Freudschaft zu erhalten und nicht zu zerstören...

...zur Frage

Charaktisierung Colbert im Buch SIMEL

Hey Leute,ich schreibe morgen meine Deutscharbeit über Charaktisierung und wir müssen mit dem Buch SIMPEL arbeiten. ICH würde mich freuen wenn ihr meine Charaktisierung bewerten könntet.Allerdings werde ich die Charaktisierung ohne Seitenangaben schreiben. Das Buch SImpel,geschrieben von Marie Aude Murail,erzählt von dem ungleichen Brüderpaar Colbert und Simpel ,die in eine 4 köpfige WG einziehen. COlbert kümmert sich um seinen Geistig behinderten Bruder und auch die anderen WG Bewohner,ausgeschlossen Emmanuel,merken,dass Simpel ein ,,besonderer`` Mensch ist. Colbert ist der Bruder von Simpel und einer der WG Bewohnern ,den ich im nachfolgenden charaktisiern möchte.Colbert ist 17 Jahre alt,hat kurze Haare und trägt eine Brille,was deutet,dass er uneitel ist.Er ist finanziell unabhängig durchd as Erbe seiner und Simpels Mutter.Colbert ist ein liebevolle Bruder,doch manchmal rastet Colbert,aufgrund Simpels unanständigem Verhalten aus.Er versucht den WG Bewohnern zu gefallen und möchte gerne Verführungsgeschichten mit einem Mädchen erleben.Zudem hat er Monsieur Hasehase,simpels Stoffhasen ins Herz geschlossen. In meinen Augen ist COlbert ein symphatischer ,netter und liebenswürdiger JUnge ,der sich trotz seines jungen Alters selbstständig um seinen Bruder kümmert.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?