In welcher Tiefe liegen Tiefseeböden?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Google mal den Begriff "hypsographische Kurve" der Erde - da ist die gesamte Höhen- und Tiefenverteilung (mit den zugehörigen Begriffen) enthalten. Geht zurück auf H. Wagner (1895) und E. Kossina (1921) Darin "Kontinentaltafel bis -200m (also incl. Kontinentalschelf), dann Kontinentalabhang (aktische Stufe) bis -3000m (7,9% Flächenanteil), darumter Tiefseetafel (=Tiefseeboden; abyssische Stufe) -3000m bis -5750m; darunter die Tiefseegräben. Die hypsograph. Kurve ermöglicht das Ablesen aller Flächenanteile - ich kann hier nicht alles wiederholen. Schau selbst.

Hallo,

Tiefseeboden ist die Bezeichnung für die f l a c h e n Ebenen der Ozeanbecken. In guten Atlanten findet man physische Übersichten der Erde und/oder detaillierte Karten von den Ozeanen. Da tauchen dann z.B. so Namen wie Westeuropäisches, Arabisches oder Südpazifisches Becken auf mit ihren jeweiligen Wassertiefen. Die meisten Becken sind ca. in 4000 oder 5000 m Wassertiefe.

Das hängt von der jeweiligen Definition von "Tiefsee" ab.
Beim Marianengraben zum Beispiel bist Du aber auf jeden Fall mit "Tiefseeboden" auf der sicheren Seite.

Gruß, earnest

also, wie tief eine Tiefsee ist ,oder was?

5000-8000 Meter

Nein, nach Definition: -3000 bis - 5750m unter NN (darunter die "Tiefseegräben".

0

Was möchtest Du wissen?