In welcher Phase von Meiose und Mitose finden Mutationen statt?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Mutationsursachen

Mutationen resultieren häufig aus Fehlern bei molekulargenetischen Prozessen wie der Replikation oder der DNA-Reparatur bzw. Fehlern bei der Chromosomenverteilung während der Zellkernteilung (Mitose, Meiose).

Bei der DNA-Replikation können beispielsweise Fehlpaarungen entstehen, weil von den Stickstoffbasen verschiedene Isomerieformen existieren. Ein nicht erkannter und reparierter Fehler bleibt als Mutation übrig.

Im menschlichen Eierstock verharren die Eizellen seit Beginn der Geschlechtsreife in der 1. Phase der Meiose. Es bilden sich homologe Chromosomenpaare. Je älter die Eizellen werden, umso fester haften vermutlich die Chromosomen aneinander und trennen sich beim weiteren Verlauf der Meiose schlechter. Chromosomenfehlverteilungen, eine Mutation, können entstehen. Solchen Mutationen liegen natürliche Ursachen zugrunde, sie sind spontan verursacht.

Äußere, physikalisch-chemische Einflüsse können auch Mutationen auslösen, sie werden als Mutagene bezeichnet. Zahlreiche physikalische oder chemische Faktoren können als Mutagene wirken (Tabelle).

https://www.lernhelfer.de/schuelerlexikon/biologie/artikel/mutationen

Was möchtest Du wissen?