In welcher (literarischen) Epoche war "Locus amoenus" weit verbreitet?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Der locus amoenus (amöne Landschaft, Lustort) kommt aus der lateinischen Antike, wurde dann vor allem in der mittelalterlichen Dichtung und in der deutschen Literatur im Barock und Rokoko verwendet.

Seine genaue Funktion kann nur  im Kontext beschrieben werden. Manchmal ist das eine Kontrastkulisse, manchmal wird dadurch das Konventionelle betont.


 

Herzlichen Dank für den Stern! :))

0

Ich denke hier zuerst an die Bukolik des Horaz. (65v.Chr. - 8 v.Chr.)

Aber der Begriff ist ein grundsätzlicher Fachterminus der Literatur und nicht auf eine Epoche beschränkt:

https://de.wikipedia.org/wiki/Locus_amoenus

LG
MCX

Was möchtest Du wissen?