In welchen Zeitabständen darf man eine Psychosomatische Klinik besuchen?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hallo,

entscheidend ist, ob die Klinik rechtlich ein Krankenhaus oder eine Rehaeinrichtung ist.

Für ein Krankenhaus benötigt man lediglich eine Krankenhausverordnung des behandelnden Arztes.

Für eine Reha benötigt man einen Rehaantrag der Krankenkasse oder der Rentenversicherung. Dieser wird dann vom Kostenträger geprüft. Eine Rehawiederholung innerhalb von 4 Jahren ist nur in besonders dringenden Fällen möglich.

Ggf. gibt es auch von der Klinik Hilfestellung.

Gruß

RHW

wenn es der Doc für zwingend nötig erachtet, können selbst bei häufigen Einweisungen die Krankenkassen nichts wollen, unabhängig ob gesetztlich oder privat versichert. Allerdings sind die Fachärzte seit einigen Jahren nicht mehr ganz so unabhängig in ihren Entscheidungen.

Wenn du ihn benötigst, sollten sie ihn genehmigen. Meine Schwester war innerhalb der letzten zwei Jahre mehrmals in zwei verschiedenen psychosomatischen Kliniken, ca. 5 Mal und das immer für mehrere Monate und zwischendurch dann 1 - 5 Monate Pause.

Sie müssen es genehmigen.

0

War deine Schwester in der Suchtabteilung oder in der Psychosomatik ?

,da in der Suchtabteilung die erneute Einweisungsmöglichkeit um einiges höher liegt als in der Psychosomatik.

0

Genaueres weiß nur die KK.

Wenn es aber nötig ist - z.B. wenn ein Arzt es für richtig hält, eine Klinik zu besuchen - dann MÜSSEN sie natürlich übernehmen.

Wenn man schließlich z.B. 4 mal innerhalb von 90 Tagen beide Beine gebrochen hat, darf man auch 4 mal das Krankenhaus besuchen um es dort wieder zu flicken.

Du verwechselst gerade Klinik mit Reha!

Rehas gibt es tasächlich nur im begrenztem Zeitmaß, es sei denn , sie gehört wieder zu einer medizinischen Behandlung.

Besprich es mit deiner Krankenkasse.

Das kommt drauf an Privatversichert oder Gesetzlich. Die Privatversicherten dürfen öfters.

Bei der Häufigkeit von Krankenhausbehandlung gibt es praktisch keine Unterschiede zwischen privater und gesetzlicher Krankenversichetung.

Bei einer Reha ist immer der gewählte Tarif in der Privatversicherung entscheidend. Viele Privattarife enthalten keine Leistungen für eine Reha (oder die Dauer oder Höhe ist begrenzt).

0

Was möchtest Du wissen?