In welchen Religionen hat Bildung einen hohen Stellenwert?

13 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

In jeder Religion ist Bildung gefragt. Denn nur gebildete Menschen können die Bibel lesen, denn lesen gehört zur Bildung. Doch auch Menschen, die keine Möglichkeit hatten Bildung zu erwerben, können von Christen lesen und schreiben lernen und sich dadurch auch bessere Chancen auf dem Arbeitsmarkt sichern.

Bildung ist also erwünscht, aber für den Glauben nicht ausschlaggebend.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung

Dann wundere ich mich, warum Zeugen Jehovas immer gegen 'höhere' Bildung wettern

2
@Friedliebender

Nein du, weil du dich nicht mehr an due Artikel erinnern kannst. Ich schon...

Warum gehst du nicht in Rente?

1
@telemann2000

Geh Du in Rente. Denn ich kenne die Artikel. Sie sagen nirgends, dass Bildung unwichtig ist. Daran erinnerst du dich absichtlich nicht.

0
@Friedliebender
Sie sagen nirgends, dass Bildung unwichtig ist. 

Davon war ja auch nicht die Rede....

Geh Du in Rente

Würde ich sofort machen. Da ich im Gegensatz zu dir allerdings noch nicht so weit bin, frage ich mich, warum du nicht gehst.

Interessant, dass das mit der Rente auch viel mit Bildung zu tun hat. Je besser die Bildung desto besser der Job und desto besser die Rente...

1
@telemann2000

Ich denke schon. Denn wer mich persönlich kennt, tut es. Dieser Respekt ist allerdings gegenseitig.

0
@Friedliebender
Dieser Respekt ist allerdings gegenseitig.

Genau das ist das Problem. Weil du hier keinen respektierst darfst du ihn auch nicht erwarten

1
@Friedliebender

Du hast beleidigt. Denn du behauptest, dass die guten Erfahrungen die ihr macht, von Gott kommen. Darauf antwortete ich, dass andere Gemeinschaften dieselben Erfahrungen machen.

Deine Antwort: Kennst Du den Engel des Lichts?

Eine große beleidigung

1
@Friedliebender

Bestimmt nicht. Denn du glaubst nicht, dass andere Gemeinschaften dieselben Erfahrungen haben

1
@telemann2000

Mit Speck fängt man Mäuse. Und der Fallensteller ist ein bekannter, der sogar die vollkommene Eva köderte.

0
@Friedliebender

Ich erinnere mich da an die Begebenheit der Pharisäer. Die behaupteten, Jesus treibt den Teufel durch Beelzebub aus. Was fragte Jesus sie? Durch wen treiben eure Söhne ihn dann aus?

Genauso ist es bei euch? Ihr behauptet, der Teufel steckt hinter den Erfahrungen anderer. Wie schaut es dann bei euch aus?

1
@Friedliebender

Stimmt. Aber diese Zufälle treffen nicht nur die anderen sondern auch euch!

Also ist es falsch, dass Zeugen Jehovas ausschließlich Erfahrungen mit Gott machen und andere überhaupt nicht

1
@telemann2000

Warum diese hinterhältigen Fragen? Ich kann nur das bestätigen, was ich selbst erfahren habe und was andere berichten.

0
@Friedliebender
was andere berichten.

Also kannst du bestätigen, was andere Gemeinschaften berichten? Warum schreibst du diese Erfahrungen dann jemanden anderem zu?

1
@Friedliebender

Du behauptest ohne Beweise, dass die Erfahrungen anderer Gruppen vom Engel des Lichts stammen

1
@telemann2000

Das, was die Biel dazu sagt, sollte reichen.

Epheser 4:4 Es gibt nur einen einzigen Körper und einen einzigen Geist, so wie ihr zu ein und derselben Hoffnung berufen worden seid, 5 einen einzigen Herrn, einen einzigen Glauben, eine einzige Taufe, 6 einen einzigen Gott und Vater von allen, der über allen und durch alle und in allen ist.

Du siehst, es gibt nur einen einzigen wahren Glauben.

0
@Friedliebender

Genau. Dieser Glaube ist der an Jesus Christus. Da sind aber Zeugen Jehovas nicht die Einzigen!

0
@telemann2000

Doch die anderen glauben an einen trinitaren Gott und die Unsterblichkeit der Seele. Das ist aber unbiblisch. Und zudem, wer außer uns tut das, was Jesus sagte und verkündet das zukünftige Königreich Gottes mit Jesus Christus als König?

0
@Friedliebender

Und dennoch glauben sie an Christus.

Übrigens verkünden Zeugen Jehovas ein falsches Evangelium. Dann besser keines verkünden

1
@telemann2000
Übrigens verkünden Zeugen Jehovas ein falsches Evangelium. Dann besser keines verkünden

Nein, das stimmt nicht. Du verbreitest hier Unwahrheiten, sondern arbeitest gegen Gott und Christus. Das zeigt, auf wessen Seite du wirklich bist.

0
@Friedliebender

Nein, denn die sollte es seit 1935 nicht einmal mehr geben. Eigenartig nur, dass diese bei den Zeugen Jehovas prozentual die höchste Wachstumrate haben. Eine der Gründe dafür ist bestimmt auch, dass sich viele nicht mehr von dem falschen Evangelium der Zeugen Jehovas beeinflussen lassen sondern sich an due Aussagen der Bibel halten. Und diese lehrt, wenn man den Geist Gottes hat, auch die himmlische Berufung erhält

0
@Friedliebender

Biblische Wahrheit?

Hier ist sie:

Denn diejenigen, die von Gottes Geist gelenkt werden, sind Kinder Gottes. Der Geist, den ihr empfangen habt, macht euch ja nicht wieder zu Sklaven, dass ihr wie früher in Furcht leben müsstet. Nein, ihr habt den Geist empfangen, der euch zu Kindern Gottes macht, den Geist, in dem wir "Abba!", Vater, zu Gott sagen. So macht sein Geist uns im Innersten gewiss, dass wir Kinder Gottes sind. Wenn wir aber Kinder sind, dann sind wir auch Erben, Erben Gottes und Miterben mit Christus, die jetzt mit ihm leiden, um dann auch an seiner Herrlichkeit teilzuhaben.

Römer 8:14‭-‬17 NBH

https://bible.com/bible/877/rom.8.14-17.NBH

Dem wirst du nichts entgegen setzen können. Klare Worte. Wenn jemand den Geist hat, ist er Miterbe mit Christus.

0
@telemann2000

Die Gesalbten, ja. Alle anderen werden auf der Erde leben dürfen, für immer. Und auch die, welche nicht Geistgesalbt sind, bekommen den Geist Gottes kostenfrei. Denk an die Propheten und die treuen Diener der Vergangenheit.

Das sind auch kare Worte, denen Du nichts entgegenzusetzen hast.

0
@Friedliebender
Das sind auch kare Worte, denen Du nichts entgegenzusetzen hast.

Welche Worte bestätigen das? Ich hätte gerne mal Texte dazu

1
@telemann2000

Psalm 37 zum Beispiel, auch Daniel 2:44 ist eine Bestätigung. Und Jesus sprach auch von einer irdischen Auferstehung.

Daß ein Unterschied zwischen der Auferstehung jener „Wolke von Zeugen“ der alten Zeit und der Auferstehung der 144 000 Christen, der Mitrichter mit Christus im Himmel, sein wird, geht aus Hebräer 11:39 und 40 hervor, wo es über diese Zeugen der alten Zeit heißt: „Und doch empfingen alle diese, obwohl ihnen durch ihren Glauben Zeugnis gegeben wurde, die Erfüllung der Verheißung nicht, da Gott für uns etwas Besseres vorgesehen hat, damit sie nicht ohne uns vollkommen gemacht würden.“ Ja, Gott hat für die treuen Nachfolger Christi etwas Besseres vorgesehen, etwas Besseres, als die Zeugen der alten Zeit in der Auferstehung empfangen werden. Diese treuen Zeugen der alten Zeit haben keinen Anteil an der ersten Auferstehung, an der himmlischen oder geistigen Auferstehung. Sie haben eine irdische Auferstehung. Ihre Auferstehung ist jedoch besser als die Auferstehung der Toten, die von den Propheten der alten Zeit auferweckt wurden, als die Auferstehung, die in dem Text gemeint ist: „Frauen erhielten ihre Toten durch Auferstehung.“ Sie werden unter Gottes Königreich, in dem Christus König sein wird, auferstehen. Daher müssen sie dann, sofern sie treu bleiben, nicht mehr sterben.

Johannes 5:28 Das sollte euch nicht wundern, denn es kommt die Zeit, wo alle, die in den Gräbern sind, seine Stimme hören 29 und herauskommen werden. Für die, die Gutes getan haben, wird es eine Auferstehung zum Leben sein und für die, die Schlechtes getrieben haben, eine Auferstehung zum Gericht.

0
@Friedliebender
Psalm 37 zum Beispiel, auch Daniel 2:44 ist eine Bestätigung

Da finde ich nichts über Christen

und der Auferstehung der 144 000 Christen, der Mitrichter mit Christus im Himmel

Ich finde nirgendwo solch eine Aussage in der Bibel. Im Gegenteil: Nirgends wird dort auch nur annähernd erwähnt, dass die 144000 mit Christus zusammen richten werden. Gerne kannst du mir das Gegenteil beweisen. Wetten, du schaffst das mal wieder nicht?

0
@telemann2000

Du findest da nicht den Ausdruck Christen, doch du vergisst, dass es eine Vorhersage ist für unsere Zeit. Du siehst es aus der falschen Perspektive.

0
@Friedliebender
doch du vergisst, dass es eine Vorhersage ist für unsere Zeit

Wo finde ich das in der Bibel? Denn wenn ich den Zeugen Jehovas Glauben schenken soll, bezog sich das schon auf das letzte Jahrhundert. Die Bibelforscher und andere Gruppen datierten alles auf das vorletzte Jahrhundert. Wer garantiert mir, dass es sich auf unsere Zeit bezieht?

0
@telemann2000

Du willst es doch nicht verstehen. Sinnlos, mit dir weiter über biblische Themen zu diskutieren. Ich verwende meine Energie lieber für Menschen, die wahres Interesse haben.

0
@Friedliebender
Ich verwende meine Energie lieber für Menschen, die wahres Interesse haben.

Oha, die findest du hier aber nicht

0
In jeder Religion ist Bildung gefragt. Denn nur gebildete Menschen können die Bibel lesen, denn lesen gehört zur Bildung.

:D das ist nicht dein ernst. Lesen ist die UNTERSTE kategorie von Bildung. Das sind Grundkenntnisse wie Atmen und nicht wirklich erwähnenswert.

aber für den Glauben nicht ausschlaggebend.

es wurde abr nach einem hohen Stellenwert gefragt

1
@wickedsick05

Fängst du bei der obersten Kategorie mit der Bildung an? Zäumst Du das Pferd von hinten auf?

0
@Friedliebender

Nein ich klammere lesen können aus Bildung aus weil's Grundkenntnisse sind. Übrigens auch den Hintern abwischen sehe ich nicht als Bildung an. Ich habe einfach höhere Ansprüche.

1
@wickedsick05

Lesen bildet, doch dazu muss man erst lesen lernen. Und viele, sogar Deutsche, können nicht lesen. Es stimmt schon, dass Lesen der Grundstock zur eigentlichen Bildung ist, aber es gehört zur Bildung.

0
@telemann2000

Sind sie das? Denn ich kenne genug, die ein Studium beendet haben. Und keiner hatte was dagegen.

0
@Friedliebender

Im Wachtturm.

*** w18 Januar S. 5 Sie boten bereitwillig ihre Hilfe an — auf Madagaskar ***

Riana war ein guter Schüler und strebte eine höhere Bildung an. Dann studierte er die Bibel und änderte seine Einstellung. Er erzählt: „Ich versuchte, die weiterführende Schule so schnell wie möglich zu beenden

Nur ein Artikel von vielen

0
@telemann2000

Wo steht da, dass es falsch gewesen wäre, weiter dieser Ausbildung nachzugehen? Ich kenne genug, die es taten. Und keiner hatte was dagegen. Was Du erwähnt hast, ist einer von vielen Lebensberichten.

0
@Friedliebender

Rate mal, warum so wohlwollend darüber gesprochen wird...

Findest du es im Gegensatz dazu nicht eigenartig, daß KEIN EINZIGER Bericht wohlwollend über höhere Bildung spricht?

0
@telemann2000

Kein einziger? Es gibt sehr viele Berichte über Menschen, die einen hohen Bildungsgrad erreichten und erkannten, dass es eine Fehlentscheidung war, sich in diese Richtung zu bilden. Denn erst durch die biblische Bildung erkannten sie den Sinn des Lebens.

0
@Friedliebender
dass es eine Fehlentscheidung war, sich in diese Richtung zu bilden. 

Also wenn das angeblich eine Fehentscheidung war, wird das also doch negativ gesehen. Du tust aber so, als ob das bestenfalls neutral betrachtet wird

0
@telemann2000

Nicht jede höhere Bildung. Du weißt, dass Paulus eine hohe Bildung hatte. Doch wie betrachtete er diese?

(Philipper 3:8) 8 Mehr noch: Ich betrachte überhaupt alles als Verlust wegen des unübertrefflichen Wertes der Erkenntnis über Christus Jesus, meinen Herrn. Seinetwegen habe ich den Verlust von allem hingenommen, und ich betrachte es als eine Menge Abfall, damit ich Christus gewinne.
0
@Friedliebender

Paulus bezog sich auf eine ganz bestimmte Ausbildung. Somit konnte er damit den Großteil der heutigen Bildung NICHT gemeint haben

0
@telemann2000

Satan nutzt natürliche Wünsche aus. Wir haben den natürlichen Wunsch, für uns selbst und unsere Familie zu sorgen und uns dazu die nötigen Fähigkeiten anzueignen (1. Tim. 5:8). Das geschieht normalerweise durch den Besuch einer Schule und durch fleißiges Lernen. Aber da ist Vorsicht geboten. In vielen Ländern vermittelt das Schul- und Bildungssystem nicht nur praktische Fähigkeiten, sondern auch menschliche Philosophien. Man wird dazu animiert, die Existenz Gottes und den Wert der Bibel infrage zu stellen. Die Evolutionstheorie wird als einzige plausible Erklärung für den Ursprung des Lebens hingestellt (Röm. 1:21-23). Solches Gedankengut läuft der Weisheit Gottes zuwider (1. Kor. 1:19-21; 3:18-20).

14 Menschliche Philosophien lassen Jehovas gerechte Maßstäbe außer Acht oder widersprechen ihnen sogar. Sie fördern nicht die Frucht, die Gottes Geist hervorbringt, sondern das, wozu die „sündige Natur“ antreibt (Gal. 5:19-23). Sie leisten Stolz und Arroganz Vorschub, was dazu führt, dass die Menschen sich selbst lieben (2. Tim. 3:2-4). Solche Eigenschaften widersprechen völlig dem, wozu Gott seine Diener auffordert, nämlich sanft und demütig zu sein (2. Sam. 22:28). Manche Christen, die auf die Universität gegangen sind, haben sich durch menschliches Denken formen lassen und nicht durch das Denken Gottes.

w19 Juni S. 6 Abs. 14 Passt auf, dass euch niemand gefangen nimmt!

0
@Friedliebender

Siehst du. Genau das was ich sage. Allerdings gibt es biblisch betrachtet keine Gründe dagegen. Warum also hier diesen Aufwand betreiben?

0
@Friedliebender
Manche Christen, die auf die Universität gegangen sind, haben sich durch menschliches Denken formen lassen und nicht durch das Denken Gottes.

Wenn das tatsächlich so ist, warum dann von einer kleinen Minderheit auf die Gesamtheit schließen?

1
@telemann2000

Da wird aber nirgends höhere Bildung verboten. Zudem kenne ich viele, die Akademiker sind und dieses Studium absolvierten, obwohl sie schon getaufte Zeugen Jehovas waren. Der Artikel hat auf die Wachsamkeit aufmerksam gemacht und darauf, sich nicht durch Philosophie und leeren Trug vom Glauben abbringen zu lassen! Hör also auf, Dinge zu verdrehen.

0
@telemann2000
Wenn das tatsächlich so ist, warum dann von einer kleinen Minderheit auf die Gesamtheit schließen?

Wo wird auf die Gesamtheit geschlossen?? NIRGENDS!

0
@Friedliebender

Selbstverständlich. Denn indem man höhere Bildung in ein schlechtes Licht rückt, versucht man die Allgemeinheit davon abzuhalten.

Gebildete Menschen durchschauen nämlich besser due Machenschaften der WTG

1
@telemann2000

Kein schlechtes Licht, sondern dahin, wo es hingehört. Es ist weltliche Bildung. da werden Dinge gelehrt, die konform zur Bibel stehen. Und davor wird gewarnt.

0
@Friedliebender

Wenn also höhere Bildung nicht als Nachteil bei den Zeugen Jehovas angesehen wird, warum wird sie dann von so wenigen angestrebt?

1
@Friedliebender

Schau die Statistiken.

Ich kenne viele Zeugen die fensterputzer waren und Teilzeit arbeiteten um viel Zeit für die WTG zu haben. Heute fehlt das Geld hinten und vorne bei der Rente.

Wie dumm, solch eine Entscheidung. Hätten sie sich anders entschieden, würden sie jetzt eine schöne Rente bekommen

1
@telemann2000

Wie du dich doch irrst! Bisher hatte jeder, der im Vollzeitdienst war, genug um seinen Lebensunterhalt zu bestreiten. Ich kenne genug.

0
@Friedliebender

Ach wirklich? Warum leben sie dann am Existenzminimum? Denn man kann nur soviel aus der Rentenkasse erhalten wie man eingezahlt hat....

1
@telemann2000

Woher willst Du wissen, wie es den ehemaligen Vollzeitdienern geht? Ich kenne genug, Du nicht.

0

Sofern man diesen als "Religion" auslegen will: im Konfuzianismus. Konfuzius hat gemäß den überlieferten Schriften allerhöchsten Wert auf Bildung gelegt - übrigens nicht nur in Bezug auf reines "Wissen", sondern auch auf den persönlichen Charakter.

Nummer 1: Das Judentum. Ich denke es ist kein Zufall, dass eine Religion mit vergleichsweise wenigen Anhängern so viele Nobelpreisträger hervorgebracht hat.

In keiner.

Luther, der alte Antisemit, hat es überdeutlich fürs Christentum formuliert:

Vernunft ist der größte Feind des Glaubens: sie kommt den spirituellen Dingen nie zu Hilfe, sondern - öfter als nicht - kämpft gegen das heilige Wort, und behandelt mit Verachtung alles was von Gott kommt.

Und damit der Islam nicht zu kurz kommt:

In dieser Welt gibt es nur zwei Sorten Menschen - intelligente Menschen ohne Religion und religiöse Menschen ohne Intelligenz.

[Abu'l-Ala-Al-Ma'arri, (973 - 1057), arabischer Dichter und Schriftsteller]

Intelligenz hat alllerdings wenig mit Bildung zu tun.

0
@Bitterkraut

Ouuu, da liegst du aber arg daneben. Ohne Intelligenz nützt dir Bildung gar nichts. Ohne Bildung nützt dir Intelligenz wenig. Beide bedingen einander und fördern einander.

1
@TMA01
Beide bedingen einander

Falsch. Es gibt durchaus intelligente Personen, die nur leider keine Möglichkeit haben, einen hohen Bildungsstand zu erreichen, aber das ändert nichts an deren Intelligenz. Also nein Bildung bedingt keineswegs Intelligenz. Vielleicht bedingt Intelligenz Bildung, aber auch das nur begrenzt.

Und Deine Meldung ist nach Deiner Beleidigung mir gegenüber ein echt schlechter Witz. Denn wenigstens habe ich nur Deine Antwort und die hier zitierte Aussage in Frage gestellt, während Du mich mit Deinen Worten persönlich beleidigt hast.

0
@JTKirk2000
aber das ändert nichts an deren Intelligenz.

Wo zum Geier habe ich das behauptet? Interpretiere doch solchen Unsinn nicht nicht in meine Worte!

Wenn ein Mensch mit hoher Intelligenz keine Bildungsmöglichkeiten hat, nutzt ihm seine Intelligenz nur in sehr geringem Maße - am ehesten beim praktischen Handeln oder beim Planen von Tätigkeiten. Aber in theoretischen Belangen kommen die wenigsten weiter.

während Du mich mit Deinen Worten persönlich beleidigt hast.

So ein Unsinn! Wo habe ich dich beleidigt? Du erlebst gerade das, was du MIR zugedacht hast. Also heul leise.

0
@TMA01
Wo zum Geier habe ich das behauptet? 

Du hast geschrieben, und ich zitiere noch einmal: "Beide bedingen einander". Noch klarer geht es ja wohl nicht. Das bedeutet, dass Intelligenz Bildung voraussetzt und Bildung Intelligenz voraussetzt. Oder weißt Du nicht, was "bedingen" bedeutet?

Interpretiere doch solchen Unsinn nicht nicht in meine Worte!

Dazu braucht man nicht interpretieren, sondern nur wissen, was die Worte bedeuten.

Wenn ein Mensch mit hoher Intelligenz keine Bildungsmöglichkeiten hat, nutzt ihm seine Intelligenz nur ein sehr geringem Maße

Das ist Interpretation, wenn Du das mit "Beide bedingen einander" aussagen wolltest. Und dann wirfst Du mir Interpretation vor? Geht's noch?

am ehesten beim praktischen Handeln oder beim Planen von Tätigkeiten. Aber in theoretischen Belangen kommen die wenigsten weiter.

Wenn man keine Ahnung hat,...

Wo habe ich dich beleidigt?

Nachdem Du meinen Kommentar gemeldet hast, wurde Deine Beleidigung mir gegenüber auch mit gelöscht und dann jetzt so unschuldig tun.

Du erlebst gerade das, was du MIR zugedacht hast.

Sorry, aber ein angemessenes Echo ist was anderes. Du scheinst an Maßlosigkeit zu leiden.

Also heul leise.

Und an Niveau mangelt es zudem.

0
@JTKirk2000
Und an Niveau mangelt es zudem.

Das sagt der Richtige. Jemand, der ein Problem mit Religionskritik hat und nicht verträgt, wenn man auf ihn exakt so verbal reagiert wie er auf einen Kritiker.

0
@TMA01
Jemand, der ein Problem mit Religionskritik hat und nicht verträgt,

Wo habe ich was gegen Religionskritik geäußert?

wenn man auf ihn exakt so verbal reagiert wie er auf einen Kritiker.

Sorry, aber definitiv nicht zutreffend, was Deine Reaktionen mir gegenüber betrifft. Wenn einer mit dem Streichholz schlägt (im Fall dieser Unterhaltung ich), und der andere mit einem Baseballschläger zurückschlägt (im Fall dieser Unterhaltung Du) dann hat das mit "exakt so verbal reagiert" rein gar nichts zu tun.

0
@JTKirk2000
Wo habe ich was gegen Religionskritik geäußert?

Allein der Umstand, dass du dich hier einmischst und in deiner eigenen Antwort betonst, dass die Heiligen der letzten Tage Universitäten betreiben (inkl. Verlinkung) beweist, dass dir die potenziell negativen Antworten missfallen.

Dein Streichholz empfindest nur DU als Streichholz. Für mich ist es ein ganz ordentlicher Knüppel und jetzt hast du die Quittung bekommen. Nicht jeder sieht die Dinge so wie du! Lerne das zu akzeptieren.

0
@TMA01
Allein der Umstand, dass du dich hier einmischst und in deiner eigenen Antwort betonst, dass die Heiligen der letzten Tage Universitäten betreiben (inkl. Verlinkung) beweist, dass dir die potenziell negativen Antworten missfallen.

Wieder eine Interpretation von Dir. Und was die Universitäten der Kirche angeht, über die ich in meiner Antwort geschrieben habe, habe ich auch einen Link verwendet, über den man nachverfolgen kann, dass es diese tatsächlich gibt, während Du schreibst, dass "In keiner" *Religion [...] Bildung einen hohen Stellenwert [hat]* (in Sternchen zitierter Text aus der Frage, auf die Du mit den Worten "in keiner[...]" geantwortet hast.

Dein Streichholz empfindest nur DU als Streichholz.

Es ist eine wesentlich schlimmere Sache, jemanden persönlich zu beleidigen, was Du getan hast, als wenn jemand eine Äußerung in Frage gestellt hat, was ich getan habe.

Für mich ist es ein ganz ordentlicher Knüppel und jetzt hast du die Quittung bekommen.

Also leidest Du an Maßlosigkeit, wenn es Dir offenbar schwer fällt, zwischen Infragestellung einer Äußerung und persönlicher Beleidigung zu unterscheiden und der Spruch, der nach Deiner Meldung meines vorherigen Kommentars mit gelöscht wurde, "bei Dir wundert mich gar nichts mehr", wie Du so schön geschrieben hast, ist definitiv eine persönliche Beleidigung.

Lerne das zu akzeptieren.

Ich habe das Gefühl, dass ich das schon zu akzeptieren gelernt habe, bevor Du überhaupt geboren wurdest. Und das ist in keiner Weise überheblich.

0
@JTKirk2000
Ich habe das Gefühl, dass ich das schon zu akzeptieren gelernt habe, bevor Du überhaupt geboren wurdest. Und das ist in keiner Weise überheblich.

Nein, natürlich nicht. Das eigene Alter als Argument zu bringen, ist ja NIE überheblich. Solltest du deutlich mehr Lenze zählen als meine 54, macht das deine Reaktionen in meinen Augen allerdings eher NOCH unpassender.

Wie ich grad sehe, bist du sogar jünger. Lölchen.

0
@TMA01

Tja, wenn man Gefühl nicht als Gefühl sondern als Tatsache darstellen will. Wer lesen kann, ist klar im Vorteil.

0
@TMA01

Das wollte ich Dir gerade raten. Aber wenn Du es noch deutlicher brauchst, kann ich es gern noch mal zitieren, und hebe den entsprechenden Satzteil dabei vorsichtshalber hervor:

Ich habe das Gefühl , dass ich das schon zu akzeptieren gelernt habe, bevor Du überhaupt geboren wurdest.
0
@JTKirk2000

Ich hab das schon verstanden, als es nicht hervorgehoben war. Und das Wort "Gefühl" ändert nicht das Geringste an deiner überheblichen Absicht, die diese Äußerung zur Folge hatte.

0
@TMA01

Okay, es gibt Leute die wollen einfach nicht verstehen. Meinen Glückwunsch, denn Du gehörst dazu. Ich bin leider noch nicht so weit.

0
@JTKirk2000

Es gibt missionierende Leute, die können nicht akzeptieren, dass ihre Meinung nicht die allgemeingültig Richtige ist. Ich kann dich zu deiner Ignoranz allerdings nicht gleichermaßen ironisch beglückwünschen. Ja, du bist noch nicht soweit und ich habe das Gefühl, dass du es auch nie sein wirst.

0
@TMA01
Es gibt missionierende Leute,

Interessante Unterstellung. Zeige mir ein Beispiel, wo ich eindeutig missioniert hätte, mit Zitat und Link. Ansonsten ist das einfach nur eine haltlose Behauptung mir gegenüber.

0
@JTKirk2000
einfach nur eine haltlose Behauptung mir gegenüber

Und wieder erlebst du dasselbe, was du mir zugedacht hast und kommst überhaupt nicht damit klar oder auf die Idee, es einfach bleiben zu lassen.

q.e.d.

0
@TMA01
q.e.d.

Das schreibt man, wenn man etwas bewiesen hat, und Du hast nichts bewiesen.

Und wieder erlebst du dasselbe, was du mir zugedacht hast

Offenbar komme ich besser damit klar, als Du. Aber von mir aus. Ich sehe keinen Grund mehr in dieser Unterhaltung, insbesondere da Du Deine Behauptung ich würde missionieren offensichtlich nicht durch Beweise bekräftigen kannst, wodurch sie völlig gegenstandslos ist. Von daher ist, sofern Du nicht Deine Behauptung doch noch mit Zitaten und Links beweisen kannst, diese Unterhaltung an genau dieser Stelle für mich beendet.

0
@JTKirk2000
Offenbar komme ich besser damit klar, als Du.

Offensichtlich nicht.

Das schreibt man, wenn man etwas bewiesen hat, und Du hast nichts bewiesen.

Doch doch, aber das wäre zu hoch für dich.

Ich sehe keinen Grund mehr in dieser Unterhaltung

Denkts und setzt die Unterhaltung fort ... 🤦‍♂️🤣

0

Hi,

soweit ich weis gibt es im Islam eine Überlieferung wo gefordert wird, dass man die Welt erforschen soll...

LG Yousef :)

Allerdings wird je nach Auslegung den Frauen/Mädchen Bildung vorenthalten 🤔

In manchen Regionen dürfen Frauen ja nicht mal alleine vor die Haustür...

3
@TW1920

bro ich kann nix dafür... ich bin auch nicht stark gläubig oder so. Wenn du etwas zu einer Religion wissen willst dann solltest du in der Moschee/Synagoge/Kirche nachfragen... Laien wie ich die nicht wirklich religiös sind können dir da nicht weiterhelfen :) :*

0
@verreisterNutzer

Hab mich mit Religionen ja beschäftigt. Daher ja der Einwand. Im Islam hängt alles immer davon ab, wie etwas ausgelegt wird. Es gibt den säkularen Islam wie er in der Türkei gelebt wird bis hin zum gänzlich krankhaften Islamismus den der IS praktiziert - und die Taliban nicht allzu weit entfernt sind... In den letzten Jahren gewinnen jedoch immer mehr die Extremisten an Bedeutung :/

0

Was möchtest Du wissen?