In welchen Religionen findet sich die Trinität wieder?

8 Antworten

1.Geist--2.Seele--3.Materie
1.Gedanke--2.Entscheidung---3.Umsetzung
1.Gedanke--2.Ausbreitung---3.Ausführung
1.heiliger Geist---2.Vater---3.Sohn
------------------------------------
Abrahamistische Religionen:
Tag1:Geist
-Himmel
-Erde
-Finsternis
-Abgrund
-Am Anfang (Zeit)
-Schuff (Begierde)

Wechselbeziehung:Tag Nacht
Das Ergebniss= 1.Licht

Tag 2:Ausbreitung (Jenseits)
Die Ausbreitung des gedanken, ob positiv/negativ, oben/unten...
Die Entscheidung mental, das Jenseits

Das Ergebnis= 2.Licht

Tag 3: Materielle Umsetzung
Die Materie,Das trockene, das Ergebnis des Gedanken

Ergebniss = 3.Licht
-----------------------------------------------------------
Ägyptische Mythologie:
1.Der Gedanke ( Die Achtheit von Hermopolis-Atum):
-Nun Himmel
-Naunet Erde
-Kek Finsternis
-Keket Abgrund
-Heh Zeit
-Hehet Begierde
Tenem /tenemu

Ergebniss 1. Licht RA

2. Ausbreitung, Jenseits ( Neunheit von Heliopolis-Aton)
+Positiv Sechet iaru
Schuh,geb,Osiris,Seth

-Negativ Duat
Tefnut,nut,Isis,nephitys

Ergebniss =2 Licht Horus

----------------------------------------------------
Griechische Mythologie

1. Der Gedanke (Chaos)
- Uranos Himmel
-Gaia Erde
-Erebos Finsternis
- Tataros Abgrund
-Chonos Zeit
-Eros begierde

Ergebniss 1. Licht Helios

2. Ausbreitung (Jenseits)
+Positv Elysium
-Negativ Hades

Ergebnis 2. Licht Phanes
Usw....
---------------------------------------------------
Wissenschaft
1.Der Gedanke , die Neutronen
-Quarks
Starke Wechselwirkung
Ergebniss 1.licht z- Bison

2 Die Ausbreitung
+ Protonen
-Elektronen

Ergebniss 2. W+- Bosonen

Elektromagnetische Kraft

3 Materie ,Atome
Licht

Usw....
Lol keine Lust es gerade genauer aufzuschreiben sorry nicht vollständig

Eine ausdifferenzierte komplexe Lehre von einer "Trinität" (von lat. tri-unitas = Drei-Einheit) gibt es, nach allem, was ich weiß, nur im Christentum. Kräftig dazu beigetragen haben die (z. T. blutigen) Streitereien in den vergangenen 18 bis 19 Jahrhunderten. Hierbei ist ausdrücklich darauf hinzuweisen, dass keinesfalls alle christlichen Gruppierungen eine Trinität vertreten, und auch hier gibt es Abstufungen von drei Erscheinungsformen derselben Entität bis zu einem Auseinander-Hervorgehen dieser drei auseinander, wobei aber in keinem Fall etwas vertreten wird, was mit der üblichen irdischen Vermehrung von Lebewesen vergleichbar ist (außer vielleicht Klonung durch Knospung o. ä. ;-) )

Götter-Dreiheiten gibt es anscheinend in mehreren Religionen (hab sogar mal was von einer jüdischen (!) Gemeinschaft auf der Nilinsel Elephantine gehört). Aber das ist selten mehr als drei als Personen unabhängige Götter, die in enger Beziehung zusammen stehen (vermutlich meistens als Vater, Mutter, Sohn - interessant in diesem Zusammenhang vielleicht noch, dass das Wort, dass dem Begriff "Heiliger Geist" zugrunde liegt, im hebräischen weiblich sein soll).

Im Hinduismus gibt es Brahma, Vishnu und Shiva als Schöpfer, Erhalter und Zerstörer, die als irgendwas von einer Drei-Götter-Clique bis zu einem dreiköpfigen Wesen vorgestellt werden, s. https://de.wikipedia.org/wiki/Trimurti

Es gibt auch die Vorstellung von drei Schicksalsfrauen, wie die Moiren (griechisch), Parzen (römisch), Nornen (nordisch).

Da (soweit ich weiß) die Drei eine archetypische Zahl ist, würde es mich überraschen, wenn es nicht in vielen Religionen auf der ganzen Welt Dreiergruppen von Göttern und/oder Götter mit drei Erscheinungsformen gibt.

Korrektur: Es gibt wohl doch ein paar Gruppen innerhalb des Christentums, die tatsächlich eine Zeugung des "Sohnes" durch Geschlechtsverkehr vertreten. (Vermutlich teils "Götterehe", teils göttlicher Vater und menschliche Mutter wie in der griechisch-römischen Mythologie gängig. Hab aber nur ein- oder zweimal davon gehört oder gelesen.)

1

Nachtrag: in der griechisch-römischen Mythologie gibt es drei Hauptgötter, die Brüder Zeus/Jupiter (Himmel, Wetter), Poseidon/Neptun (Meer, Erdoberfläche - der Erzeuger von Erdbeben) und Hades/Pluto (Unterirdisches: Bodenschätze, Unterwelt).

1

Es gibt viele Religionen, wie hier auch schon erwähnt wurde, die Dreiheiten kennen. Es handelt sich dabei um jeweils drei unabhängige Götter, daher kann man es Tritheismus nennen.

Nur im Christentum wird von drei Personen gesprochen, die gleichzeitig ein Gott sind, so dass es ein Monotheismus bleibt. Nur hier handelt es sich um den Begriff der Trinität, der sowohl den Aspekt der Dreifaltigkeit als auch der Dereieinigkeit hat.

Was möchtest Du wissen?