In welchen Religionen finde ich die Wiedergeburt?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

@ Die "Wiedergeburt" gibt es auch im Christentum. Nur wird darunter etwas anders verstanden. Unter der Wiedergeburt wird die innere Erneuerung des Menschen durch den Heiligen Geist verstanden.

So spricht das Neue Testament von der Wiedergeburt durch Wasser(Taufe) und Heiligen Geist.

@ Jedoch die fernöstliche Vorstellung im Hinduismus und im Buddhismus von der buchstäblichen und oftmaligen Wiedergeburt des Menschen, kennt die Bibel jedoch nicht.

@ Sie spricht von einem Leben und anschließend vom des Tod des Menschen. Die Auferstehung von den Toten geschieht dann bei der Wiederkunft Christi.

@ Zugleich ist es ein Wunschgedanke jener Leute, die gerne beweisen wollen, dass auch im Christentum der Reinkarnationsgedanke, sowie im Buddhismus, vorhanden gewesen wäre. Nur widerspricht es dem biblischen Menschenbild und dem Erlösungsverständnis durch Christus. Denn der Mensch besitzt keinen unsterblichen Kern, sondern er wurde durch die Sünde in seiner Gesamtheit dem Tod unterworfen und kann nur durch die Erlösungstat Christus von seinem sündhaften und sterblichen Zustand befreit werden.

Denn ohne Christus gibt es für den Menschen keine Unsterblichkeit.

Deshalb hat es zu keinem Zeitpunkt im Christentums die Vorstellung der Reinkarnation gegeben.

@ Dass es natürlich schon in den ersten Jahrhunderten Leute gegeben hat, die versucht haben das Christentum mit der Reinkarnation zu verbinden ist bekannt, doch im Christentum selber ist dieser Gedanke niemals vorhanden gewesen, aus den bereits genannten Gründen.

38

das gilt meines wissens aber nur für das urchristentum, was du im ersten teil geschrieben hast.

0
30
@Nowka

@ Nowka!

@ Christus hat den Heiligen Geist den Menschen bis zu seinem zweiten Kommen versprochen. Weshalb soll der Heiliger Geist heute nicht mehr im Menschen wirken? Es gibt immer wieder Menschen, die durch Christus(Hlg. Geist) eine große Veränderung in ihrem Leben erfahren haben. Das ist keine Einbildung, sondern eine Realität, wenn man die Lebensgeschichte eines Menschen kennt.

0

Das Thema der Wiedergeburt mit dem Gesetz des Karma wurde 553 n. Ch. im Zweiten Konzil zu Konstantinopel als Irrglaube erklärt.

Die Entfernung aus der Bibel gelang aber nicht vollständig, wie diese Beispiele von vielen zeigen:

„Wer Menschen¬blut vergießt, dessen Blut soll durch Menschen vergossen werden.“ (1. Mose, 9, 6)

„Und als er [Jesus] vorüberging, sah er einen Menschen, blind von Geburt. Und seine Jünger fragten ihn und sagten: Rabbi, wer hat gesündigt, dieser oder seine Eltern, daß er blind geboren wurde? Jesus antwortete: Weder dieser hat gesündigt noch seine Eltern ...“ (Evangelium nach Johannes, 9, 1-3).

Die Leugnung der Reinkarnation und des Karma-Gesetzes seitens der Kirche verführte die Menschen dazu, keine Verantwortung mehr für ihr Tun über ihren Tod hinaus zu übernehmen.

Deutlich zeigt dies der gern hingeworfene Satz: „Was soll’s, man lebt doch nur einmal!“ –

.

In „Ein Kurs in Wundern“ (hg. von Foundation for Inner Peace) wird zur Frage „Gibt es die Reinkarnation“ auf die wahrhaftige Zeitlosigkeit und die Wichtigkeit der Toleranz hingewiesen. Die interessante Abhandlung findest du dort im „Handbuch für Lehrer“ auf S. 60f.

(In einer gut ausgestatteten Buchhandlung mit esoterischer Abteilung kannst Du das ja nachlesen.)

55

Weitere Hinweise kriegst Du, indem Du googelst mit

reinkarnation 553 n. Ch. im Zweiten Konzil zu Konstantinopel

0

aus: http://www.theologe.de/theologe2.htm#31 da gibts noch mehr stellen Jesus über vergangene Inkarnationen: "Heute, wenn ihr euer Ebenbild seht, freut ihr euch. Wenn ihr aber eure Bilder seht, die vor euch geworden sind, wie viel werdet ihr ertragen?" (Thomasevangelium, Vers 84)

Rollenspiele zu Frauenbildern in verschiedenen Religionen?

Ich muss ein Referat über das Frauenbild in den Religionen Christentum, Judentum, Islam und Buddhismus halten. Hierzu wollte ich bei jeder Religion ein Rollenspiel vorspielen und die Klasse raten lassen um welche Religion es sich handelt. Nur leider fehlen mir die Ideen, wie man das gut darstellen könnte. Habt ihr Ideen?

...zur Frage

kann man 2 religionen angehören?

ick weiß es klingt komisch aber kann man zB dem christentum und dem hinduismus angehören ?? weil ick mein als christ glaubt man ja an einen gott und im hinduismus gibt es so viele götter und man glaubt an die wiedergeburt...

...zur Frage

Wieviele Religionen gibt es eigentlich?

wir haben bei uns gerade eine Disskusion wie viele anerkannte Religionen es gibt. Die meisten sagen drei, aber ich habe noch einige mehr in Erinnerung. Ich weiß, das es das Judentum gibt, das Christentum, den Islam, den Buddismus, den Hinduismus, den Taoismus?(oder so) und ich glaube, das es noch ein oder zwei gibt, kann mir da jemand weiter helfen?

...zur Frage

Polytheistisch, monotheistisch und ...?

Der Hinduismus ist eine polytheistische Religion, das Christentum eine monotheistische. Der Buddhismus hat zwar Gottähnliche Wesen, allerdings nicht im Sinne wie die Götter der anderen Religionen. Gibt es dafür auch einen Begriff ? Eigentlich würde ja atheistisch von der wortbedeutung passen.

...zur Frage

Was spricht GEGEN Wiedergeburt?

Oder wiedergeburt als Tier/Insekt

...zur Frage

"Gottesbücher" in anderen Religionen

Also wir haben ja die Bibel. Wie sieht es in den anderen Religionen aus? Der Islam hat den Koran und die Juden die Thora (Verbessert mich wenns nicht stimmt!!)

Wie sieht es auch mit den restlichen Religionen? Vorallem im Fernöstlichen Raum ? Buddismus und Hinduismus vor allem? Haben die etwas vergleichbares?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?