In welchen Generationen hatte Mercedes Rost-Probleme?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Im Herbst 1993 kamen die wasserbasierten Lacke und es wurde schlimm

1996 mit Einführung w210 wurde es schlimmer

1998 kam der "neue, verbesserte Rostschutz" und es wurde schlimmer

1999 wurde der "neue, verbesserte Rostschutz" wieder abgeschafft und es wurde wieder etwas besser. 

2002-2003 Mit dem w211 wurde es wieder OK, aber macht einen Bogen um w211 mit SBC Bremssystem. Das ist so teuer\\kompliziert in der Wartung, dass Mercedes es mit der Modellpflege 2006 ganz aus dem Programm nahm. 

Hallo :)

Grob gesagt: Mercedes hatte schon IMMER Rostprobleme. Bis heute hat man es nicht wirklich im Griff. 

Schon die Strichachter und 123er waren meist nach zehn Jahren mehrfach geschweißt, was allerdings damals (70er/80er Jahre) nicht tragisch war.. da rosteten andere Autos tlw. schon viel früher durch ;)

Die 124er und 190er haben ihre stark erhöhte Rostanfälligkeit genauso eminent unter Beweis gestellt & auch wenn "Kenner" das vehement wegdiskutieren um stattdessen die jeweiligen Nachfolger W202 (C-Klasse ab 1993) und W210 (E-Klasse ab 1995) niederzureden, rosten sie schlimmer & gefährlicher. Stichwort Saccobretter ab 1988/89, Wagenheberaufnahme, Radläufe, Schweller ... es starben schon mehr 190er und W124 den Rosttod als C-Klassen oder E-Klassen, die oft sogar bei total trashiger Optik (Türen, Hauben, Schnittkanten, Kotflügel) ohne substanzielle Rostmängel durch den TÜV gehen. Die 210er und 202er waren/sind immer besser als ihr Ruf & wurden nur von der "Fachpresse" so schlechtgemacht.

Die Rostprobleme an W202 und W210 liegen hauptsächlich am erwähnten Wasserbasislack der auch späte 190er und 124er bedroht, wobei zu beobachten ist dass in Bremen-Sebaldsbrück (ehem. Borgward Werk) gebaute 202er deutlich langsamer rosten. Ich habe z.B. einen Bremer von 1997, der echt nur an der Fahrertür langsam aufpilzenden Lack zeigt. Sonst echt komplett rostfrei (C180). 

Fakt ist, unterm Blech rosten 202 und 210 langsamer & ungefährlicher als die jeweiligen Vorgänger. Sieht man von den Federbeinaufnahmen ab, haben sie keine spezifischen Problemzonen wie ihre Vorgänger. 

Die C-Klasse ab Mai 2000 (W203) ist genauso schlimm, aber auch da geht's nur an die beweglichen Teile und Kotflügel. Rost unterm Blech ist total selten anzutreffen selbst bei noch so schrottiger Optik der Fahrzeuge. Ab der Modellpflege 2004 wurde es dann besser, allerdings fing es dann bei den Modellen der A- und B-Klasse mit Kantenrost an.

Zumindest C- und E-Klasse sind seitdem in Ordnung, vom W211 ab Ende 2001 sind ohnehin keine Rostprobleme bekannt. 

Hauptsächlich C-Klasse 1990-2000

Kommentar von Shindler
30.08.2016, 22:26

Soweit ich weiß sind auch E Klasse und andere Modelle betroffen gewesen. 

0

Was möchtest Du wissen?