In welchen Fällen kann man sich von der GEZ befreien lassen?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Von der Gebührenpflicht befreien lassen können sich Arbeitlose, Schwerbehinderte, Empfänger von Ausbildungsbeihilfen, Bafög und Grundsicherung. Die Befreiung erfolgt aber nur auf Antrag. Beigefügt werden müssen entweder die Originalbescheide oder beglaubigte Kopien. Einfache Abschriften oder Kontoauszüge reichen nicht aus. Die Antragsformulare gibt es bei den Gemeinden, bei den Sozialträgern, manchen Kirchengemeinden und deren karitativen Organisationen und auf der Internetseite der GEZ

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von svenio1980
20.06.2008, 22:26

Alles schon gesagt!!

0
Kommentar von RedBergfee
20.06.2008, 22:27

Gute Antwort, D.H. Man bekommt übrigens keine Befreiung, wenn man einen Zuschlag zum ALG II nach § 24 SGB II erhält. Also ggf. Bescheid nochmal gut durchlesen.

0
Kommentar von TawaGirl
20.06.2008, 22:28

Danke, auch ich habe dadurch wieder etwas gelernt. Gut und ausführlich beschrieben. Wusste nur das mit der Schwerbehinderung, alles andere wusste auch ich nicht. DH LG TawaGirl

0
Kommentar von Wenne
20.06.2008, 23:16

Bei Schwerbehinderungen zählen auch nur die mit dem Merkzeichen RF im Ausweis!

http://www.zbfs.bayern.de/schwbg/wegweiser/wegbehinderung.html#A94

0

Die GEZ kann noch eine Gebührenbefreiung gewähren, wenn die Gebührenpflicht eine besondere Härte für eine Person bedeuten würde. Das entscheidet aber die Gebühreneinzugszentrale.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mal an der naheliegendsten Stelle nachgesehen? -> http://www.gez.de/door/gebuehren/gebuehrenbefreiung/index.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die einfachste Möglichkeit ist der totale Verzicht auf Funk und TV - das brau´cht heute wirklich niemand mehr............

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?