In welchen Fällen ist es sinnvoll, bei einem Unfall die Polizei zu holen?

...komplette Frage anzeigen

14 Antworten

Auf jeden Fall, wenn du das Gefühl hast das dein Unfallgegner getrunken hat! Denn selbst wenn du Schuld an dem Unfall bist und dein Gegner mehr als 0,3Promille hat bekommt er mindestens eine Teilschuld. Wenn er sogar mindestens 0,5Promille hat, bekommt er logischerweise die volle Schuld zugesprochen, da er den Pkw ja gar nicht mehr führen dürfte!!

Tannte12 14.05.2008, 09:31

das stimmt meiner tochter ist so einer in den wagen gefahren,rückwärts.Sie sollte teilschuld bekommen,aber er hat nun voll und ganz schuld hatte fast 2 promill intus,füherschein 2 jahre weg,aber nun ärger mit der gegnerischenversicherung sind nun am klagen

0

Das kommt auf die Schadenshöhe an. Denn wenn die über etwa 300€ geht, weigern sich viele KFZ-Versicherungen,so ohne weiteres zu zahlen und gehen erstmal davon aus,daß man sie über den Tisch ziehen kann.Sie bestehen dann auf eine Tagebuchnummer der Polizei ,d.h. sie wollen dann das Polizeiprotokoll über den vermutlichen Unfallhergang heranziehen. Und das gibts natürlich nur,wenn die Cops da waren. Letztendlich muss man immer selbst entscheiden,ob sich das Rufen der Polizei rentiert.

Wenn ich keine Schuld an dem Unfall habe, hole ich auch auf jeden Fall die Polizei, damit sicher gestellt ist, dass ich später nicht auf meinem Schaden sitzen bleibe. Wichtig ist auch, dass man die Adressen von eventuellen Zwugen aufschreibt. Zeugenaussagen zum Hergang des Unfall sind manchmal ausschlaggebend.

Ich hole immer dann die Polizei, wenn zu erwarten ist, dass Versicherungen irgendwie involviert werden müssen! Denn das ist immer deren Hauptproblem, ob Polizei geholt wurde!

Nein, es ist nicht immer sinnvoll. Bei kleineren Schäden kommt (z. B. in Hamburg) die Polizei ohnehin nicht mehr. Und warum sollte man bei einem Unfall, bei dem die Schuldfrage eindeutig ist, die Polizei holen? Sie würde dem Schuldigen eh nur noch eine zusätzliche Strafe "aufbrummen". Aussagen, die Polizisten zur Unfallschuld machen (auch bei Strafen), sind sowieso nicht relevant. Daraus folgt, dass man die Polizei nur bei größeren Schäden (evtl. Personenschäden) und bei strittigen "Sachen" holen sollte, bei denen die Aufnahme des Unfallorts/-hergangs schwierig ist. Deine Freundin versuchsacht nur unnötige Steuerkosten, die von der Allgemeinkeit zu tragen sind, ohne in jedem Fall einen entsprechenden Gegenwert zu bekommen.

Ein Freund von uns ist Polizist,er sagt immer die Polizei,es könnten hinterher immer Zeugen auftreten,die gar nicht da waren.Das kann man dann nicht beweisen in den meisten Fällen.Dann geht die Sache bis zum Gericht

Knowledge 14.05.2008, 09:45

Deshalb hat es keinen Einfluss, was ein Polizist am Unfallort aussagt; er war ja auch nicht dabei und darf keine Vermutugen über Schuldzuweisungen abgeben.

0

mein Sohn hatte letztens einen kleinen Unfall. Der ander Fahrer war Schuld. Zum Glück wurde die Polizei gerufen, denn der andere Fahrer hat die Sculd nicht anerkannt und wollte von unserer Vers. Schadenersatz haben. Zum Glück gibt es eine Vorgangsnummer,wo die Polizei ja alles aufgenommen hat.

Grundsätzlich würde ich immer die Polizei hinzuziehen.

vor allem im ausland und auch in D, wer weiß was für seltsame zeugen dann evtl. später auftauchen.

ich habe mich schon 2x mit dem unfallgegner auch so geeinigt ohne die polizei anzurufen. das waren aber auch nur paar schrammen an meinem auto.

tikosa 14.05.2008, 09:21

Wäre auch meine Ansicht gewesen. Sorry, mir sind die 'Fälle' in die Kaffeetasse gefallen, vielleicht kann der Support die einsetzen?

0

Bisher habe ich es auch immer so gehalten. Habe aber gehört dass die Polizei bei Bagatellschädeb gar nicht mehr kommt. Weiß ich aber nicht mit Bestimmtheit!

mit polizei ist man immer auf der sicheren seite, grade wenn man keine schuld hat.

Mismid 14.05.2008, 09:32

"immer" ist man nie auf der sicheren Seite! Auch wenn die Polizei kommt, kann es plötzlich sein, daß man als Schulidger dasteht, obwohl man 100% nichts dafür konnte....

0

Auf jeden Fall bei Personenschäden.

Der Teufel lauert im Detail. Wer z.B. nach nem kleinen Parkrempler einfach wegfährt, kann sich strafbar http://kuerzer.de/fOsPVIwgi machen.

Was möchtest Du wissen?