In welchen Fällen bekommt ein Rechtsanwalt seine Zulassung als Anwalt entzogen?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Einem Anwalt kann wegen Vermögensverfall die Zulassung von der Kammer entzogen werden. Ist heute nicht mehr so selten.

Was ist denn "Vermögensverfall"??

0
@MissEmmaly

Von Vermögensverfall spricht man in einigen Gesetzen (z.B. BRAO, StBerG) wenn der Betroffene (Anwalt, Steuerberater) in ungeordnete, schlechte finanzielle Verhältnisse geraten ist, die er in absehbarer Zeit nicht ordnen kann, und er außerstande ist, seinen Verpflichtungen nachzukommen (BGH NJW 1991, 2083).

Ein Vermögensverfall wird z.B. mit Eröffnung des Insolvenzverfahrens gemäß § 14 Abs. 2 Nr. 7 BRAO und § 46 Abs. 2 Nr. 4 StBerG widerlegbar vermutet (zur Widerlegbarkeit BGH in NJW 1991, 2083, 2084).

0

Hier in Bochum stehen zur Zeit 2 Anwälte vor Gericht, die Mandantengelder unterschlagen haben. Die Zulassungen wurden Ihnen schon vorher entzogen.

Bis das passiert, muss es schon ganz dick kommen! Solche Fälle sind ähnlich selten wie Approbationsentzug für Ärzte. Die Verfehlung muss gravierend sein und mit dem Beruf zusammenhängen.

Wie viele Klienten braucht ein Anwalt im Durchschnitt?

Wie viele Kunden/Klienten braucht ein klassischer Rechtsanwalt, um überleben zu können?

...zur Frage

Kann man gleichzeitig Staatsanwalt und rechtsanwalt sein?

Ich meine nicht in einer gerichtsverhandlung, sondern ein anwalt der eine kanzlei hat und zugleich staatsanwalt ist (in anderen fällen) - genau wie ein lehrer der zb. In einer universität professor für physik und nebenbei religionslehrer im gymnasium ...

...zur Frage

Bei welcher/n Straftat/en wird einem Psychotherapeuten die Zulassung entzogen?

Wenn mensch psychologischer Psychotherapeut ist, kann ihm ja seine Zulassung entzogen werden, wenn er/sie gegen das Gesetz verstößt. Kommt es da auf die Schwere der Straftat an oder reichen auch mehrere kleinere Gesetzesbrüche? Was hat ein Eintrag ins Strafregister damit zu tun? Und wann bekommt man den? Wie ist es speziell bei Ladendiebstahl? Könnte ein Psychotherapeut dafür seine Zulassung verlieren? Bzw. kann es passieren, dass einem Psychotherapeuten in Ausbildung, der beim Ladendiebstahl erwischt wird (oder in der Vergangenheit wurde) deshalb seine Zulassung verweigert wird? Vielen Dank.

...zur Frage

Richterliche Verurteilung ohne konkrete Beweise(Fallbeispiel)?

Hallo,
ich hatte mit meinem Vater eine kleine Diskussion über eine Rechtslage (mehrere Fragen. Also folgendes Fallbeispiel:

Eine Gruppe von Jugendlichen ( 5 Personen, alle in einem Alter von 17 Jahren) feiert eine Party. Dabei wird auch Musik gehört die auch nach 22 Uhr noch laut angespielt wird. Nun kommt es dazu das die Nachbarn sich gestört fühlen und die Polizei rufen. Die Polizei trifft nun schließlich ein und gibt den Jugendlichen eine Verwarnung. Diese wird zunächst befolgten und die Musik wird leider gemacht jedoch später wieder lauter abgespielt, sodass die Polizei erneut auftauchen muss.
Über folgende Fragen haben wir diskutiert:
1. Darf die Polizei überhaupt mein Grundstück betreten, da es keine Gefahr im Verzug Lage ist? Wäre dies nicht Haufriedensbruch?
2. Dürfte die Polizei ohne richterlichen Beschluss meine Analge beschlagnahmen?
3. Num kommt es zum äußersten Fall und der Fall landet vor Gericht. Der Richter befragt nun die Polizei ob es zu laut war und die bestätigen dies. (Dazu: Zu laut ist nach meinem Ermessen keine richtige Angabe da dies im eigenen Einschätzungsvemögen lieht ob es nun laut oder leise ist). Ich verteidige mich nun und sags es war nicht zu laut, ich habe lediglich ein schlechtes Verhältnis mit meinen Nachbarn dienlich terrorisieren und deswegen die Polizei gerufen haben. Meine Freunde bzw. Gäste bestätigen dies ebenfalls und sagen auch es war nicht zu laut. Nun steht es doch eigentlich Aussage gegen Aussage wenn die Polizisten keine eindeutigen Beweismittel haben (Videomsterial zb oder wie beweißt man sowas?). Mein Vater ist nämlich der Meinung das Wort eines Polizisten überwiegt das Wort eines normalen Jugendlichen/Bürger. Jedoch macht dann doch unser ganzer Rechtsstaat kein Sinn mehr wenn Polizisten mehr geglaubt wird als den Brügern? Müssten die Aussge nicht beide gleich viel Gewicht haben vor Gericht. Würde es nun zu einer Verurteilung kommen sei es Geldstrafe oder Sozialstunden etc. Ist dieses Urteil überhaupt fair/rechtfertigend?

Vielen Dank für eure Hilfe
Wäre nett wenn ihr die Antworten zu den Fragen auch mit 1-3 nummerieren könntet

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?