In welchen Fächern muss man gut sein, wenn man Rechtsanwältin sein möchte?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Vorteilhaft sind gute Noten in Deutsch. Als Rechtsanwältin muß man gut schreiben und argumentieren können. Mathe und Physik braucht man dagegen weniger. :-)

Menschenkenntnis und Phantasie sind auch gute Eigenschaften in diesem Beruf.

Kommentar von sternsmile
13.04.2010, 19:37

Also wäre die Note 3 schlecht?

0

Meine Chefin war nach eigener Aussage nie eine Leuchte in Mathe und hat es gar bis zur Fachanwältin geschafft.

Vorteilhaft sind in jedem Fall gute Deutschkenntnisse. Außerdem ist ein breites Allgemeinwissen förderlich - was man damit in Verbindung bringt, dass man sich, wie Du schon sagst, in allen Fächern auch anstrengen sollte. Scheuklappen sind nicht optimal - je breiter und vielfältiger das Wissen, desto besser. Darunter fällt im Übrigen auch Logik.

Trotzdem sollte man Mathe nicht ganz außer Acht lassen, da man das nämlich durchaus auch braucht. Ich meine hier natürlich die Grundkenntnisse, denn ich habe es noch nicht erlebt, dass bei uns mal einer Quadratwurzeln und irre Zeichnungen verlangt hätte. ;)

Kommentar von sternsmile
13.04.2010, 19:55

Was sind aus Ihrer sich "gute Deutschkenntnisse"? Soll man also in Aufsätzen, Diktaten oder in der Gramatik gut sein?

0

wie du schon selbst sagts, in jedem! Als Jurist mußt du überall Bescheid wissen. Obwohl ich da von Mathe einwenig absehe.

Was möchtest Du wissen?