In welchen Dingen ist OpenStreetMap besser als Google Maps?

3 Antworten

Im grundlegenden Konzept. Denn alles was kommerzielle Anbieter erreichen wollen, ist möglichst viel Geld, sei es durch Lizenzkosten etc. oder auch durch deine persönlichen Daten, Bewegungsprofile etc.

OSM hat so etwas nicht, das ist geboren aus der Idee, eine freie Karte zu erstellen, die jeder wirklich kostenlos (also auch ohne mit seinen Daten zu zahlen) nutzen kann und jeder der Lust hat, kann auch dabei helfen die Karten für sich und andere besser zu machen, indem Sachen korrigiert oder ergänzt werden.

Etwas ganz praktisches: Bei meinem Laptop funktioniert die OSM Seite besser als Google Maps, zum Beispiel funktioniert Multitouch (ich kann mit zwei Fingern auf dem Touchpad ranzoomen, das funzt bei Google nicht).

Und man kann Ausschnitte speichern, exportieren und Drucks besser anpassen.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Informatik-Studium an einer großen Deutschen Universität

Die OpenStreetMap ist darin besser das sie um einiges Aktueller ist und wenn du weißt das irgendwas nicht mehr so ist wie es auf der karte ist dann kannst du dies umändern und dann wird das geprüft und wenns richtig ist wirds so gelassen aber ansonsten ist es so wie eine kommerzielle Karte

Nach meinen Erfahrungen ists genau umgekehrt. Das Ortsschild wurde hier um einige hundert Meter versetzt, ich wollte das am nächsten Tag bei Google Maps inkl der geänderten Höchstgeschwindigkeit eintragen, aber es war bereits aktualisiert. Vor ein paar Monaten wurde eine Zufahrtsstraße in der Nachbarschaft gebaut, in Google Maps war sie nach ein paar Tagen verfügbar, in Openstreetmap ist sie bis heute nicht vorhanden.

OSM ist hier auf dem Land bei weitem nicht so aktuell, kennt dafür einige Waldwege, Trampelpfade usw, die bei GM nicht vorhanden sind.

1
@migebuff

Trage deine Änderungen doch auch bei Open Streetmap ein, nicht nur beim kommerziellen Google.

OSM ist nicht kommerziell, die Daten sind frei und nicht nur umsonst.

Vervollständige die Daten doch lieber bei beiden, Google tut viel für freie Software, die die Nutzerrechte achtet, die Quellcodes bei diesen Projekten werden immer veröffentlicht.

2
@gonzo1233

Das hab ich vor ein paar Jahren mal versucht, irgendwie wurde nichts übernommen. Bin wohl nicht vertrauenswürdig genug. Bei Google ist das etwas einfacher und die meißten meiner Änderungen gehen inzwischen ungeprüft durch, das machts halt doch etwas angenehmer.

0
@migebuff

Bei OSM aktualiesiren das meistens die Leute die es benutzen  bei Google ist das alles von leuten die das beruflich machen 

0
@migebuff

oha sorry dann habe ich mich aber gewaltig vertan... sorry

0

Was möchtest Du wissen?