In welchen Berufen ist man gezwungen das Gesetz zu brechen?

10 Antworten

Das können natürlich keine offiziell anerkannten Berufe sein.

Was es allerdings schon gibt, ist dass Druck ausgeübt wird, dass sich an gesetzliche Regelungen nicht gehalten wird. 

Sei es der LKW-Fahrer, der sein Pensum nicht schaffen würde, wenn er teilweise schneller als erlaubt fährt, der Akkordarbeiter, der auf seinen Lohn angewiesen ist und 10-12 Stunden am Tag ohne Pause "auf freiwilliger Basis" arbeiten muss.
Na gut, Pause kann er machen, nur dadurch verschiebt sich der Feierabend noch weiter nach hinten und die Kollegen müssen in der Zeit seine Last mit tragen.

Es gibt bestimmt, besonders im Niedriglohnsektor, noch viele weitere Beispiele.

Das ist wahrscheinlich etwas zu krass ausgedrückt, denn Gesetze darfst Du in keinem Beruf brechen.

Aber es gibt genügend Berufe im Verkauf, wo die Verkäufer bereit sind alles zu geben, damit der Käufer das Produkt auch kauft, auch wenn der Verkäufer das Produkt niemals selbst kaufen würde.

Beispiele:

Berufe in Versicherungen und Banken.

Sofern Du eine Karriere als Krimineller anstrebst, dann ja.

Ansonsten nein. Soldaten und Polizisten dürfen Befehle verweigern, wenn sie sich durch die Ausführung strafbar machen würden.

Ich arbeite selbst in einer Grauzone (Rechnungswesen). Der Grad zwischen Bilanzierungsmöglichkeiten und Steuerhinterziehung ist manchmal sehr eng. Im Zweifelsfall sage ich Nein, wenn ich es selbst einschätzen kann oder hole mir fachlichen Rat.

Woher ich das weiß: Berufserfahrung

Was möchtest Du wissen?