In welchem Teil der Bibel wird die Völkerwanderung der Israeliten, und die Geschichte Israels erzählt?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hallo Christoph123789,

Gott hat ja schon den Stammvater der Israeliten, Abraham, auf die Wanderschaft geschickt. So beginnt das 12 Kapitel in 1.Mose:

1 Da sagte Jahwe zu Abram: "Zieh aus deinem Land weg! Verlass deine Sippe und auch die Familie deines Vaters und geh in das Land, das ich dir zeigen werde!1 2 Ich will dich zu einem großen Volk werden lassen; ... 4 Abram gehorchte dem Befehl Jahwes und brach auf. Lot zog mit ihm. Abram war 75 Jahre alt, als er Haran verließ. 5 Seine Frau Sarai und sein Neffe Lot begleiteten ihn. Sie nahmen alle Menschen, die sie in Haran erworben hatten, und ihren ganzen Besitz mit. So zogen sie nach Kanaan.

Später rettete Joseph, der Ururenkel Abrahams die ganze Nachkommenschaft seines Vaters Jakob/Israel vor einer Hungersnot, indem er sie nach Ägypten einlud, wo er der oberste Verwalter der Kornkammern war.Später begannen die Ägypter die Israeliten, die inzwischen zu einem Volk geworden waren, zu versklaven. Das alles steht in 1.Mose.

Der Gott Abrahams, der dessen Nachkommen schon das Land Kanaan zugesagt hatte, befreite diese mittels seines Propheten Moses aus der Knechtschaft und führte sie in das gelobte Land. Kanaan. Das ist wohl die eigentliche Völkerwanderung der Israeliten, sie wird in 2.Mose behandelt.

Die weitere Geschichte Israels wird dann hauptsächlich in den Büchern 3.Mose, 4.Mose, 5.Mose, Josua, Richter, Rut, 1.Samuel, 2.Samuel, 1.Könige, 2.Könige, 1.Chronik, 2.Chronik, Esra, Nehemia, Esther berichtet, obwohl auch z. B. die Propheten einige wichtige geschichtliche Aussagen enthalten.

Die biblische Geschichtsschreibung des Volkes Israel endet mit dem Bericht des Nehemia, und mit dem was der Prophet Maleachi schrieb, etwa Mitte des 5.Jahrhunderts vor Christus.

Die Geschichte des Volkes Israel steht im Alten Testament (AT) der Bibel.

Es beginnt mit den fünf Büchern Mose (Pentateuch, jüdisch "Thora"). In der Thora wird auch der Auszug des Volkes Israel aus der ägyptischen Gefangenschaft beschrieben.

Darauf folgen noch mehrere Geschichtsbücher im AT, z.B. das Buch Josua, und die Bücher der Richter und Könige.

"Völkerwanderung" wird eigentlich was anderes genannt, insbesondere die flucht der Germanen vor den Hunnen ins römische Reich, aus dem sich in 200 Jahren eine Art "Eroberung" Westroms durch die Germanen entwickelte.

In der Bibel haben wird:

  • den Auszug aus Ägypten (2.Mose/Exodus)
  • die anschließende Wüstenwanderung (2.-5.Mose/Exodus, Levitikus, Numeri, Deuteronomium)
  • die Deportation nach Babylon (wird in 2.Könige und 2.Chronik erwähnt, die Rückkehr in Esra und Nehemia)

oder soll ich einfach die Bibel lesen?

Bibellesen ist nicht schlecht, allerdings würde ich da empfehlen, mit dem Neuen Testament zu beginnen. Nur für deine Frage wird das nix bringen.

Das 2. Buch Mose trägt auch den Namen "Exodus", was "Auszug" (gemeint: der Auszug des Volkes Israel aus Ägypten) bedeutet. Wenn du die ganze Erzählung lesen willst, kannst du direkt im 2. Buch Mose Kapitel 1 anfangen: http://www.bibleserver.com/text/SLT/2.Mose1

Der Bibelserver bietet die Möglichkeit, nach Wörtern, Sätzen und Bibelstellen zu suchen (links oben) und eine Übersetzung auszuwählen (rechts oben). Mir gefällt die "Schlachter 2000" recht gut, da sie wortgenau übersetzt und gut lesbar ist.

Im Prinzip müsstest du die ganze Bibel durchlesen. Vieles in der Bibel hat mit der Geschichte und dem Leben der Israeliten zu tun. Auch ist es Hilfreich, die folgen der Handlungen zu verfolgen.

Viel Spaß beim Lesen. Es lohnt sich wirklich.

Was möchtest Du wissen?