In welchem Staat der USA soll ich mein Auslandsjahr verbringen?

10 Antworten

Ich kann leider nicht von einem Auslandsjahr berichten, aber ich war schon mehrmals auf Reisen in den USA, auch in den von dir genannten Staaten.

Dazu kann ich sagen: Es gibt in jedem Staat Orte, Städte oder Landschaften, die wunderschön sind. Aber genauso gibt es überall sehr hässliche Gegenden.

Im Staat New York war ich nur in New York City. Allerdings bin ich mir sicher, dass es im Rest des Staates auch diese typischen amerikanischen Klein- und Vorstädte gibt, ebenso wie diese unansehnlichen Häuseranhäufungen an sechsspurigen Ausfallstraßen.

Kalifornien ist an der Küste schön, das stimmt. Es gibt tolle Strände und beeindruckende Großstädte (LA gefällt mir weniger, aber ich bin ein großer Fan von San Francisco). Außerdem gibt es wundervolle Nationalparks im Norden und das SeaWorld San Diego im Süden. Weiter im Landesinneren ist es etwas bergig. Die Städte sind sehr klein (eher Dörfer), und die Häuser bestehen aus Pappe. Auch idyllisch, aber sicher auch langweilig auf Dauer. Im Süden Kaliforniens wird viel spanisch gesprochen und es gibt riesige spanische Supermärkte, wegen der mexikanischen Einwanderer.

Florida hat mir von diesen drei Staaten am besten gefallen. Im gesamten Staat gibt es die bemerkenswerte Lebenseinstellung "Just another day in paradise". Und das hört man nicht nur von den Reichen und Sorglosen, sondern ganz besonders von den einfachen Bürgern, die teilweise gerade so über die Runden kommen. Hier gilt natürlich auch wieder, dass du an weniger aufregende Orte kommen kannst, aber im Großen und Ganzen gibt es wirklich viele schöne Orte. An den Küsten (Atlantik- und Golf-) gibt es schöne bunte Strände, im Landesinneren gibt es die Everglades, in Orlando gibt es mit die besten Freizeitparks der Welt, in Daytona gibt es Autorennen und man kann am Strand Autofahren, die Keys sind ein Traum (da kommst du aber sicher nicht hin, die sind viel zu teuer). Aber ich muss wirklich sagen, dass Miami, von dem alle, die noch nie dort waren, so schwärmen, wirklich nicht schön ist. Und man sollte noch dazu sagen, dass du je nach Jahreszeit mit dem Wetter etwas Pech haben kannst. Im Spätsommer und Herbst kannst du dich darauf verlassen, dass gegen 16 oder 17 Uhr ein Gewitter mit sintflutartigen Regenfällen hereinbricht, das bis mindestens 20 Uhr anhält. Kann aber auch sehr angenehm sein nach einem Tag in der Hitze.

Hi,

also bei den Staaten ist die Wahrscheinlichkeit leider groß, dass du ganz schlimm enttäuscht wirst. Du wirst dir bei allen 3 Staaten dann wohl vorstellen, dass du an den Strand kommst, in eine Großstadt oder zumindest in eine Nähe von einer.

Diese Staaten sind aber doch ganz schön groß, sprich du wirst auch dort sehr wahrscheinlich in der Pampa landen, und nicht dort wo du gerne willst. Die Gastfamilien in den USA bekommen kein Geld dafür, dass sie dich aufnehmen, von daher werden sie in diesen Staaten sicher nicht in den Großstädten wohne, bzw. auch nicht in den Vororten. Auch Strandnähe ist nicht so wahrscheinlich, da es auch dort teurer ist, wegen der ganzen Touristen.

Es gibt ATS die wohnen nur eine gute Autostunde von LA entfernt, waren aber nie dort, da die Gastfamilie nicht fahren wollte und alleine durften sie nicht. Das selbe kann auch dir passieren, bzw. wirst du dort ev. in einer kleinen Stadt wohnen die mehrer Stunden von einer Großstadt entfernt ist.

Auch die Gastfamilien werden stark eingeschränkt, und es kostet dich viel Geld. Ich würde dir raten, lass die Orga entscheiden. Du wirst nicht in eine Großstadt kommen, und auch nicht das Urlaubsfeeling haben, da es dort einfach zu teuer ist. Du wirst auch dort in der Pampa landen, und kannst dann nur von den tollen Städten träumen.

Aber das musst du wissen, wenn du dir Hoffnungen machen willst, nimm die Staatenwahl, aber es wird wohl nicht klappen. Da ist der Staat dann auch egal, denn bei der Größe ist auch das Wetter teils unterschiedlich und auch die Landschaft.

Hallo Sweetgirlnini, 

ich habe mit meinen Eltern schön öfters Urlaub in den USA gemacht, bevor ich für ein High School Jahr hingereist bin. Wir waren in California, New York und Florida... Ich muss sagen, dass mir alle drei Staaten sehr gut gefallen haben. Allerdings waren wir in den Orten, die sehr für den Tourismus bekannt sind. In den abgelegenen Orten könnte es schon wieder ganz anders aussehen. 

Für mein High School Jahr habe ich mir sehr gewünscht nach Florida oder California gehen zu können, da wir immer nur ein oder zwei Wochen im Urlaub dort waren. Ich habe mich aber gegen eine Ortswahl entschieden und bin dann in Texas gelandet. Am Anfang war ich etwas skeptisch, da Texas nicht mein Wunschstaat war, aber ich habe so viele nette Leute kennen gelernt und dort wirklich ein zweites Zuhause gefunden. Sei am besten so offen wie möglich, denn es ist am wichtigsten, dass du dich gut mit deiner Gastfamilie verstehst... das ist so eine gute Voraussetzung für ein erfolgreiches und schönes Jahr. 

Ich habe für die Vorbereitung eine tolle Informationsseite genutzt... dort findest du sehr viele Informationen rund um das Thema High School Jahr. In der Rubrik für die USA, werden Florida, California und New York im Detail vorgestellt. Vielleicht hilft dir das bei deiner Entscheidung: schueleraustausch.net/laender/usa/thema/bundesstaaten

Ich wünsche dir ganz viel Spaß in den USA! 

Was möchtest Du wissen?