In welchem größeren Städten ein Leben ohne Auto möglich?

... komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Im Prinzip überall dort, wo es ein brauchbares(!) Ortsbusnetz und eine regelmäßige Anbindung an den überregionalen Schienenverkehr gibt.

In Kleinstädten hast Du halt oft die Situation, dass regelmäßig der Busverkehr nur zwischen ca. 6 und 18 Uhr funktioniert, und das regional auch mehr oder weniger gut bzw. schlecht. Städte in der Dimension 30-50 Tsd. Einwohner haben teilweise durchaus sogar im Tagesverkehr recht gut ausgebaute Ortsverkehre, d. h. Buslinienbedienung mindestens alle 30 Minuten und mehrere Linien.

Als überdurchschnittlich gut ausgebaut habe ich z. B. den Nahverkehr in Eberswalde (ca. 40 Tsd. Einwohner) in Erinnerung. Busse (und O-Busse, ja, da gibt's die noch) grob zwischen 5 und 22 Uhr. Bahnanbindung 4 Uhr morgens bis nach Mitternacht, d. h. da kommt man sogar abends um kurz vor Mitternacht noch nach Berlin wieder weg oder eben nach Eberswalde zurück.

Wenn's die Stadtgröße etwas größer werden darf, fällt mir dann als Positivbeispiel noch Detmold ein. Ca. 75 Tsd. Einwohner, im Tagesverkehr auf etlichen Strecken 15-Minuten-Takte, abends nach 21 Uhr dann aber nur noch Anrufsammeltaxis. Die gibt's dann aber sogar bis nach MItternacht. Und auch in Detmold wieder Bahnhof mit regelmäßigen Anbindungen in mehrere Richtungen. Allerdings ist Detmold im Bahnnetz längst nicht so günstig gelegen wie Eberswalde.

In beiden Beispielstädten sollte man für Transporte größerer oder sperriger Güter auch Dienstleister finden, die einem mal was von hier nach da fahren. Ohne Auto muss man halt in den sauren Apfel beißen und sich diese Dienstleistungen gelegentlich zukaufen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

darauf kann man nicht antworten, weil es keinen Standard gibt.

Denn es kommt immer darauf an, in welchen Ortsteil einer größeren Stadt du wohnst.

ÖPNV funktioniert hervorragend für Bürokraten :-)

7 bis 18 Uhr...........MO-FR  ist alles prima und danach fängt das Drama an.

Buslinien werden nur noch mit Kleinbussen bedient und da kommt Freude auf, wenn die Rollator-Fraktion vom Haus Sonnenschein nach Hause will und du mit deinen Einkäufen auch.

Oder es fahren Anruf-Sammel-Taxis, die man lange vorbestellen muß und je nach Verkehrsverbund zahlst du für die Fahrt auch noch bis zu 3,90 € dazu.

Und das gilt auch für Großstädte wie Berlin,HH usw. je nach dem wo du da wohnst ist auch schon früh am Abend Schluß.BZw. du machst wilde Rundfahrten, weil der direkte Weg nicht mehr befahren wird bis zum anderen Morgen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo!

Ich verstehe die Frage nicht, was die Grösse einer Stadt mit dem Leben zu tun haben soll?

  • Generell gibt es ein Leben ohne Auto! Keine Frage.

Das beweisen immer wieder Millionen von Menschen täglich.

LG Bernd

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich glaub', das ist letztlich vom Angebot der öffentlichen Verkehrsmittel und den eigenen Bedürfnissen abhängig. Also, ich meine daß ne mittelgröße Stadt gut oder auch schlecht sein kann um ohne Kfz dort zu leben.

Du hast zwar nicht nach Hamburg gefragt aber ich komme super ohne Auto klar. Nur mal nebenbei

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In Köln gibt es viel S-U-STR Bahn und Busse und in Dresden fahren viel STR-S-R Bahnen und Busse, Fähren! Stuttgart gibt es S Bahn und Busse!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In Hamburg kann man ganz wunderbar ohne Auto auskommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In jeder Stadt mit Bahn- und Busverbindung. Notfalls tut es ein Fahrrad auch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Meine Fastregel: Hat die Stadt einen U-Bahn, dann ist der gesamte ÖPNV groß genug für eine angenehme Taktung und gute Abdeckung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von OlafausNRW
20.07.2017, 17:45

das vergiß mal schnell wieder  :-)

0
Kommentar von tmattm
20.07.2017, 20:00

Wo wohnst du denn, dass es so schlimm ist? Bei mir hat diese Regel immer funktioniert...

0

Das ist schon bei 10.000 Einwohnern einfach möglich. Ich verstehe die Frage nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In jedem, wenn man Fahrrad oder Motorrad fahren kann. Du willst doch wohl echt nicht, dass man jede Stadt der Welt aufzählt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nürnberg ist ganz praktisch da kommst du fast überall mit U-Bahn hin 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Oldenburg (Oldb) - 163.830 Einwohner (31. Dez. 2015)

Hab noch nie ein Auto gebraucht. Alles per Bus und/oder Rad erreichbar.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?