In welchem Drehzahl bereich am sparsamsten Autofahren?

... komplette Frage anzeigen

15 Antworten

Du wirst dich wahrscheinlich wundern, dass du hier 2 Antwortenlager findest. Einmal welche die sagen fahr am Punkt des maximalen Drehmoments (so bei ca. 2500 bis 4000 Umdrehungen) und andere die sagen fahr mit so geringer Drehzahl wie möglich.

Das liegt daran, dass du (wahrscheinlich vollkommen unbewusst) nach 2 völlig unterschiedlichen Kriterien fragst, nämlich nach der effizientesten Drehzahl und der sparsamsten Drehzahl. Beides macht aber einen Unterschied. Der auch die unterschiedlichen Antworten hier erklärt.

Die effizienteste Spritausnutzung (also verbrannter Sprit im Verhältnis zur herausbekommenen Leistung) hast du am Punkt des höchsten Drehmoments. Dort sind die Steuerzeiten der Ventile am besten, die Ansaugeffekte gut und bei annähernd Vollgas auch die Drosselklappenverluste sehr gering. Aber dort ist eben nur das Verhältnis am besten. 

Am absolut wenigsten Sprit verbrauchst du bei der Leerlaufdrehzahl im höchstmöglichen Gang. Der Spritverbrauch richtet sich in erster Linie nach der Gaspedalstellung und der Drehzahl. Ist die Drehzahl gering (und der Gang hoch) verbrennst du auch wenigsten Sprit.

Aber Achtung: tiefe Drehzahlen, d.h. zwischen 900 und 1500 Umdrehungen eignet sich nur fürs Fahren bei gleichbleibender Geschwindigkeit. Gibst du Vollgas bei dieser Drehzahl spielt der Kurbelwellenlagerverschleiß eine Rolle (mal ganz davon abgesehen das du damit eh schlecht beschleunigen kannst).

Einen Benziner beschleunigst du deswegen am besten nun genau zwischen jenen 1500 Umdrehungen bis zum Punkt des maximalen Drehmoments. Liegt der aber zu weit oben, sagen wir mal bei über 3000 Umdrehungen, kannst und solltest du bereits davor schalten, da so hoch zu drehen im Vergleich zum Spritverbrauch nicht mehr wirklich lohnt. (sagen wir mal max. 2500 Umdrehungen) Und einen Benziner immer annähernd Vollgas geben beim Beschleunigen. Dann sind die  Drosselklappenverluste am geringsten. 

Diesel eher mäßig Gas geben. Und Diesel brauchst du nicht bis 2500 drehen (eher so bis max. 2000 Upm), denn Diesel haben ihren Punkt des höchsten Drehmoments etwas tiefer.

Grüße Vando

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von karin69
14.10.2016, 11:11

Super verständlich beschrieben! 👍

0

@YVONNEGERKEN,

das ist sicher auch eine Frage der Fahrerfahrung. Das hängt von Auto ab und von der Motorleistung.

Ich schalte bei etwa 45 Km/h in den 4. Gang und bei etwa 58 km/h in den 5. Gang. Das kommt aber auch auf die jeweilige Fahrsituation an. Auf den Drehzahlmesser achte ich sehr selten.

Man hört und spürt, wenn man hinauf oder hinunter schalten sollte. Mein Auto zeigt mir zusätzlich an, wann ich zweckmäßigerweise schalten sollte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Egal ist mit welchem Gang du gerade fährst, am sparsamsten fährst du im mittleren Drehzahlbereich des Motors, also um die 2500 Umdrehungen pro Minute, weil dabei der optimalste Verbrennungsablauf in den Zylindern des Motors abläuft.

Ab 3000 U/min wirds allmählich unwirtschaftlich, der Motor beginnt zu saufen.

Bei 6000 U/min hast du zwar fast die Höchstleistung des Motors zur Verfügung, die du beim schnellen Beschleunigen auch brauchst, jedoch der Spritverbrauch ist dabei das Mehrfache, denn von nichts kann ja auch nichts kommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ist von Auto zu Auto unterschiedlich. Jedoch fähr man bei niedriger Drehzahl grundsätzlich sparsamer. Ich würde aber nicht vor 80km/h auf die 5. schalten, da man  dann kaum noch Drehmoment hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich fahre meistens immer knapp unter 2000 Umdrehungen, wenns dann um die 2500 werden, schalte ich dann schon mal hoch, bzw schalte ich dann, wenn der Motor hörbar lauter wird und er dir signalisiert, dass er nicht mehr in einem kleineren Gang fahren will :D

Das Gefühl zum richtigen Schalten bekommst du aber mit der Zeit. Zum Sprit sparen würde ich aber nicht im fünften Gang 50 km/h fahren, das tut dem Wagen auf Dauer auch nicht gut. Dann lieber den vierten. Ansonsten ist eigentlich für innerorts der dritte am besten, du rollst ja nicht durchgehend, sondern musst ja auch hin und wieder mal abbremsen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist nicht generell zu sagen sondern vom Fahrzeugmotor und der Getriebeübersetzung abhängig:

Ein Ferrari-Motor verlangt ganz andere Drehzahlen und Schaltpunkte als ein Direkteinspritzer-Diesel.

Tip: In den technischen Unterlagen nach höchstem Drehmoment suchen, in diesem Drehzahlbereicht fühlt sich der Motor am wohlsten, hat den geringsten Verbrauch und bei Bedarf viel Kraft.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von nurromanus
05.10.2016, 11:31

Tip: In den technischen Unterlagen nach höchstem Drehmoment suchen, in diesem Drehzahlbereicht fühlt sich der Motor am wohlsten, hat den geringsten Verbrauch und bei Bedarf viel Kraft.

Eine seltsame Empfehlung, wenn die Fragestellerin doch von "sparsam" spricht. Der Motor meines Autos z.B. erreicht sein höchstes Drehmoment bei 4000 u/min. Es erschliesst sich mir nicht, was daran sparsam sein soll.

1
Kommentar von checkpointarea
05.10.2016, 15:52

Dass ein Motor im Bereich seines maximalen Drehmoments seinen geringsten Verbrauch hätte, ist ein weit verbreiteter Irrglaube, jedoch völlig falsch. Überlege doch mal selbst: Die meisten Saugbenziner erreichen ihr maximales Drehmoment bei 4000 U/min. und mehr. Würde man Deinen Rat beherzigen, müsste man in der Stadt im 2. Gang fahren, würde erheblich Lärm verursachen und viel Sprit vergeuden.

Die Sache mit dem Wirkungsgrad ist die: Dort läuft der Motor, und zwar gerechnet in g/kwh, am wirtschaftlichsten. Das heißt aber noch lange nicht, dass man generell in diesem Bereich fahren soll, denn bei leichter Last benötigt man gar nicht die Leistung, die ein Motor bei 4000 U/min. imstande ist zu liefern. Deswegen ist es wesentlich sparsamer, den Motor so niedrig drehen zu lassen wie möglich und die Last so weit zu erhöhen, dass die verbrauchserhöhende Volllastanfettung gerade nicht stattfindet. In der Stadt in der Ebene kann man die meisten Fahrzeuge im höchsten Gang fahren, das ist am sparsamsten.

2

Immer so das der Motor rund läuft und auch Gas annimmt. Am sparsamsten ist eine Mischung aus wenig Gas und geringer Drehzahl.
Geringe Drehzahl und viel Gas ist alles andere als sparsam.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von checkpointarea
05.10.2016, 15:54

Genau das ist am sparsamsten: Möglichst wenig Verbrennungsvorgänge (geringe Drehzahl) und möglichst vollständige Zylinderbefüllung (guter Wirkungsgrad).

0
Kommentar von YankoCBR
05.10.2016, 18:22

richtig. es bringt nix bei 1000upm sag ich mal das Gas ins blech zu treten.

0

In 40 Jahren habe ich mindestens 10 verschiedene Meinungen gehört.Das macht man  später alles Intuitiv je nach Auto und Fahrstil.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von checkpointarea
06.10.2016, 00:19

Das Problem ist, dass es zu viele Meinungen und zu wenige Fachantworten gibt. Der Otto Normalbürger glaubt jener Aussage, welche am häufigsten zu hören ist. Deswegen stirbt Stammtisch - Quatsch niemals aus.

0

So niedertourig wie möglich.

Du solltest nur darauf achten, dass du nicht in den sogenannten Schleppeffekt gerätst. Dabei zieht der Motor und du fährst mit dem Standgas diese Situation verbraucht sehr viel Sprit.

Wenn du ein Fahrzeug mit Boardcomputer hast, kannst du dir den Momentanverbrauch anzeigen lassen und so selbst herausfinden, wann dein Auto am wenigsten Sprit verbraucht.

Beim Beschleunigen solltest du darauf achten, dass du schnell auf die gewünschte Geschwindigkeit kommst. Von 50 auf 80 km/h ist im 5. Gang also nicht optimal.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Lässt sich nicht pauschal sagen, da es darauf ankommt ob du einen Diesel oder Benziner fährst, was dein Getriebe für eine Übersetzung hat und wieviel Drehmoment bei niedrigen Drehzahlen anliegt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von YVONNEGERKEN
05.10.2016, 08:57

Hi there,

bei ca. 100km/h habe ich einen Drehmoment von ca. 3000 - ist das hoch? (101 PS - Benziner)

0

Bei einem Benziner kannst du (sofern es eine längere Straße ist) auch innerorts ab 50 mit dem 5. Gang fahren.

Auch einen Diesel kannst du ab 50 gemütlich im 4. Gang rollen lassen. Du merkst, wenn es zu früh war, wenn der Motor unrund läuft oder zu husten beginnt.

Grundsätzlich hälst du den Spritverbrauch niedrig, wenn die Drehzahl niedrig ist. Also etwa um 1200 U/min denke ich, wirst du am effektivsten fahren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das kommt ein Wenig auf das Auto / Modell an. Mein Auto fahre ich auch bei 50 in 5. Gang. Mache ich das bei dem Benz von meinem Vater, säuft der fast ab.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MagicFCKBohne
05.10.2016, 08:36

Kommt an sich aber wirklich auf das Auto an... Mit unserem BMW kannst 50 im 5. Gang vergessen... Ich bin da am meisten im 4. meine Frau im 3.

0

Am Effektivsten fährt man in dem Bereich von kurz vor dem Drehmoment-Maximum bis zu etwa der Drehzahl, bei der man im nächsthöheren Gang dann wieder kurz vor dem Drehmoment-Maximum landet.

Ich habe aber den Verdacht, dir geht es hier um Sprit sparen. Das korrekte Wort wäre dann der effizienteste Drehzahlbereich. Und da lautet die Antwort:

Es geht nicht um die Drehzahl, sondern den effizientesten Betriebspunkt. (Da geht auch die Last noch mit ein, also wie stark das Gaspedal gedrückt wird.) Und der ist interessanterweise genau bei Vollgas.

(http://axel.berger-odenthal.de/work/Sudel/Motor.htm)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Vando
05.10.2016, 13:35

Und der ist interessanterweise genau bei Vollgas.

Ja theoretisch vollkommen richtig. In der Praxis ist es  aber so, dass die Hersteller  das Gemisch bei Vollgas zwecks Kühlung und Leistung anfetten. Besser wäre es leicht vorm Vollgas zu bleiben.

2

Naja am sparsamsten fährt man immer im höchsten Gang also niedriger Drehzahlbereich. Aber man sollte eben auch nicht gerade mit 30 im 5 Gang fahren... Bei 50 fahre ich eher im 4 wie im 5

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Am sparsamsten soll man zwischen 1000 und 1500 fahren was zwar bedeutet jede Sekunde hoch und runter zu schalten aber es ist am sparsamsten. Ich kenne auch Leute die schalten erst bei 5000 und ihr Auto lebt nach 10jahren immernoch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?