In welchem alter sollte man mit Klavierunterricht beginnen?

7 Antworten

Klavier gehört, anders als z. B. Kontrabass, zu den Instrumenten, die man schon direkt nach der Musikalischen Früherziehung erlernen kann, also ab 6 Jahren. Ich selbst habe mit 8 1/2 angefangen, weil ich eigentlich Blockflöte lernen sollte und es damals so schwierig war, in den Kursen einen Platz zu bekommen.

Das Kind sollte "locker" auf einem Klavierhocker sitzen können und an die Tasten herankommen (die Pedale sind erst einmal nicht so wichtig). Die Finger müssen anfangs auch noch nicht besonders lang sein, da die schwierigeren Griffe erst später kommen. Es gibt heutzutage für unterschiedliche "Charaktere" auch unterschiedliche Lehrwerke, z. B. "Der Tastenlöwe" für eher verspielte Kinder oder die Werke von Fritz Emons für die ernsthafteren Geschöpfe.

Dann, wenn es Spaß macht und sowohl Kind als auch Eltern wirklich die Lust dazu haben.

Also ich selbst spiele seit 15 Jahren und habe mit 5 angefangen. Ich möchte behaupten es hat mir alles andere als geschadet :D Das wichtigste ist, dass das Kind Lust darauf hat und Eigeninitiative zeigt was das Üben anbelangt. Ich habe ne Zeit lang Klavierunterricht gegeben und es gibt viele Kinder bei denen die Eltern wollen dass sie spielen opder die sich einfach denken: Ich will das können! dann aber nichts oder nur sehr wenig machen und dafür ist es zu schade. Wenn das Kind nicht bereit ist mehrere Stunden pro Woche ins Lernen zu investerien udn daran auch Spaß findet ist es herausgeworfenes Geld für den Unterricht und das Instrument (und bei Klavier ist beides nicht gerade günstig). Wenn es aber sowohl Lust als auch Engagement hat würde auch ich sagen: Je früher desto besser. Man ist in jungen Jahren extrem lernfähig!

Was möchtest Du wissen?