In welchem Alter sind Pferde am leistungsfähigsten?

3 Antworten

Das ist von Rasse zu Rasse unterschiedlich. Springpferde müssen jung und kräftig sein. Brauereipferde müssen massig und robust sein und eine gewisse Ruhe ausstrahlen, so dass diese Art von Pferden (Friesen u. ä.) meist auch älter sein können. Besorg dir am besten ein Buch über die Pferderassen und lese im Internet nach. Alles hier aufzuführen und zu erklären würde den Rahmen sprengen.

Meine Einstellung ist das Pferde zwischen 6 Jahren und ca. 18 Jahren ihre leistungsstärksten Jahre haben.

Mit 6 sind die Pferde ausgewachsen also vergleichbar mit einem 21 jährigen Menschen, in der Regel auch gut gearbeitet und einfach nur noch jung genug - diese Phase hält an bis sie ca. 16 Jahre oder 18 Jahre alt sind (wobei schwerere Krankheiten im Einzelfall diese Leistung stark beeinträchtigen können) dann kommt ein langsamer aber stetiger Leistungsabfall - man wird halt älter - und ab 24 geht es wesentlich schneller im Abbau der Leistungsfähigkeit bis dann bei 28 bis 30 Jahren eigendlich die Leistungsgrenze allein durch Weidegang schon erreicht wird.

Ich denke das kann man für alle Rassen ziemlich gut verallgemeinern - natürlich sind bei meiner Aussage hier natürlich immer die besten Haltungsbedingungen zu Grunde gelegt.

Aber rein vom der körperlichen und geistigen Entwicklung eines Pferdes kann man davon schon ausgehen.

Stimme dir prinzipiell zu. Aber gerade im Alter hängt die Leistungsgrenze meiner Meinung nach sehr vom Menschen ab. Je weniger das Pferd beschäftigt und gymnastiziert wird, desto schneller wird es auch "alt". Das ist genauso wie beim Menschen. Bewegung hält fit.

Ich reite eine Hannoveranerstute, die ist 29 Jahre alt. Sie wird (fast) täglich geritten in allen drei Gangarten. Würde man die zur "Rente" auf ne Wiese stellen und nicht mehr arbeiten, bin ich sicher, dass sie nicht mehr lange leben würde. Hier hat der Mensch also meiner Meinung nach sehr, sehr großen Einfluss auf die Leistungsfähigkeit des Pferdes :)

1
@bonbon222

Ich stimme dir zu deshalb habe ich auch die Haltungsbedingungen zu Grunde gelegt, zur Haltung gehört alles, die Fütterung, die Bewegung, der Umgang und auch das Lernen.

Wir haben etliche Pferd bei uns am Hof die andere als Rentnerpferde betiteln würden - die gehen jeden Tag ihr Pensum - weniger als ein junges Pferd aber immer noch regelmäßig. Die Hafistute meiner Freundin wurde 38 Jahre alt und bis 35 noch regelmäßig bewegt.

Natürliich ist da leider auch immer noch der Faktor Mensch. Freue mich für euch beiden das es noch so gut klappt.

1

Das ist unterschiedlich. Kommt auf's Pferd und die Rasse an. :)

Das habe ich doch bereits geschrieben?

0

Was möchtest Du wissen?