In welche Traumwelt flüchtet ihr euch?

7 Antworten

Ich bin gerne jemanden, der Fantasie Filme oder Superhelden Filme schaut. Meine Traumwelt ändert sich je nachdem was ich neues im Alltag dazu sehe. Es sieht ungefähr so aus:

  • Ich bin die Tochter des Leiters einer Superheldenbande und zwei der männlichen Mitglieder sind in mich verliebt.
  • Oder ein übernatürlicher Bad Boy verführt mich und verändert somit mich (brave Hexe) und mein Leben und ich auch ihn. Er hilft mir lockerer zu werden, mich dem Leben hinzugeben, meine Kräfte freizunutzen ohne Angst vor den Konsequenzen und wir erleben gemeinsam Abenteuer, die uns dann dazu bringen uns unsterblich ineinander zu verlieben.
Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Interessiert mich.

Ich habe sehr viele Traumwelten. Viele sind meine ganz eigenen, manche sind solche, von denen ich mir Elemente aus anderen Werken genommen habe.

Je nach Stimmung. Es gibt mächtige, magische, kämpferische (viele kämpferische), düstere, schöne, absurde ;-).

In vielen Traumwelten von mir, komme ich übrigens überhaupt nicht vor. Brauche ich nicht. Mir reicht es, wenn meine Figuren darin vorkommen.

Tut mir leid, Dich enttäuschen zu müssen, aber ich lebe im hier und jetzt. Ich kann mich zwar auch in ein Buch vertiefen, aber ich flüchte persönlich nicht in Traumwelten.

Wenn ich mal entspannen oder mal an was anderes denken will, dann mache ich Musik oder höre mir eine CD an. Gruss

Also ich bin ein mega Harry Potter Fan und habe mir immer solche Szenen vorgestellt wie z.B. dass ich in der Schlacht kämpfe und verwundet werde und der Junge der mich liebt Angst um mein Leben hat. Und dann habe ich meistens auch noch weitergedacht in die Zukunft. Denkanstöße für Tagträume hatte ich oft durch FanFictions o.ä.

Habe mit dem Tagträumen aufgehört, aber hatte immer selbstbestimmte und abenteuerliche Rollen.

Was möchtest Du wissen?