In welche Linie gehören die Vorzeichen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

naja, ganz einfach: wenn du ein fis hast, setzt du das kreuz mit dem mittelpunkt auf die linie des f.. das b für ein b auf die h-position. und das b für das ges auf die g-linie

Vielen Dank erst mal für die rasche Antwort. Ich sehe gerade, dass im Artikel "Quintenzirkel" bei Wikipedia die Notenlinien mit den Vorzeichen neben der entsprechenden Tonart eingezeichnet sind. Sehr schön.

http://de.wikipedia.org/wiki/Quintenzirkel

Wir mussten damals in der Schule Ende der 80er Jahre (1987/88) den Quintenzirkel zeichnen, allerdings ohne diese Notenlinien und den Vorzeichen, was die ganze Vorzeichengeschichte erheblich erschwert hat. Das würde in der Tat einiges erklären.

Dass die Vorzeichen auf die gleiche Höhe der betroffenen Noten geschrieben werde, sollte noch in der Erinnerung auftauchen. Also wenn ich ein f zu einem fis erhöhen will, werde ich das Keuz nicht auf die Linie vom c schreiben, sondern auf die Höhe vom f. LOgisch?

Wenn du das Notensystem und die Tonarten richtig begreifen willst, musst du bereit sein, nochmal ganz von vorne anzufangen und die Linien, die Vorzeichen, die Noten und die verschiedenen anderen Teile der Notenschrift selbst mit der Hand zu zeichnen. Dazu gleichzeitig immer mit beiden Händen die entsprechenden Tonleiter und Übungen spielen. Nur dann kannst du in recht kurzer Zeit mit dem "AHA"- Erlebnis den Überblick gewinnen.

Dieser Rat hat schon einigen wirklich geholfen die Tonarten zu spielen und die Notenschrift zu verstehen, nicht nur mit Eselsbrücken Regeln auswendig zu lernen.

http://www.gutefrage.net/frage/b-und-dur-vorzeichen

Wenn du noch Fragen hast, schreib mir.

LG mary

Was möchtest Du wissen?