In welche Kategorie ist der Autor Detlef Wiewiorra einzuordnen?

1 Antwort

Ich denke, dass es nicht notwendig ist, mehr über die Hintergründe von Detlef Wieworra zu wissen, als er selbst offenbart hat. Seine Bücher sprechen für sich. Es klingt mehrfach an, dass er den Gedanken an einen individuellen inneren Gott nicht prinzipiell ablehnt, obwohl er dies mehr oder weniger als persönliche Illusion abtut. Das macht ihn in meinen Augen zu einem Agnostiker und Religionskritiker, weniger zu einem Atheisten.

Mit den Amtskirchen und dem konstitutionellen Glauben geht er jedoch auf Grund sehr negativer persönlicher Erfahrungen hart ins Gericht - und das zurecht, wenn man den autobiografischen Anteilen seiner Bücher glauben schenkt - und wer täte das nicht nach all den Skandalen um die "Jugendarbeit" der Kirchen in den letzten Jahren.

Wenn sie die Frage gestellt haben, weil sie sich unsicher sind, ob sie den, teilweise sehr emotional von Herrn W. vorgebrachten Sachargument gegen den christlichen Glauben vertrauen können, dann rate ich ihnen, auch andere kritische Autoren zu lesen - so wie ich das schon seit längerem immer wieder tue.

Sie werden feststellen, dass sich im Prinzip alle einig sind - praktisch nichts was in der Bibel steht ist historisch betrachtete belegbare Wahrheit. Alles lässt sich sogar sehr einfach widerlegen, so einfach, dass der persönliche Intellekt sich hinterher regelrecht schämt, so lange auf diese banale Täuschung hereingefallen zu sein.

Der christliche Glaube ist und bleibt ein synthetisch konstruiertes, der Staatsräson und der Machtergreifung über das Individuum dienendes Gedankengebäude ohne geschichtlich verifizierbaren Kern.

Eine Mixtur aus ein bisschen jüdischer Heldenverehrung für einen leider erfolglosen Freiheitskämpfer, ein bisschen Mithras-, ein bisschen Dionysos-, ein bisschen Sol Invictus-Kult (danke für Weihnachten), ein bisschen römisches Beamtentum (der Pontifex Maximus brauchte ja schließlich auch wieder einen Job) und schon war der christliche Glaube geboren.

Das finden sie so mehr oder weniger bei Wieworra ebenso wie bei Santler, Specht, Kubitza oder Aslan - um nur einige aktuelle Autoren zu nennen...

Haben diese Autoren alle recht - wurden wir 2000 Jahre belogen und betrogen? Mit hoher Warhscheinlichkeit - ja!

Menschen die keine eigene Meinung haben und sich immer anpassen?

Was sind das für Menschen die absolut keine Meinung haben? Oder besser gesagt verstecken sie ihre Meinung, sie können gut Schauspielern, aber ihre wahre Einstellung/Meinung werden sie niemals zeigen. Weil sie ja abgelehnt werden könnten. Sie stehen nicht zu sich selbst. Sie verleugnen sich immer und reden Praktisch nie von sich. Warum gibt es solche Leute? Und warum sind sie so unsicher? Haben sie viel Ablehnung erfahren? Oder warum gibt es solche die immer die Meinung anderen annehmen um bloss nicht abgelehnt zu werden? Sich total verstellen um bloss nicht abgelehnt zu werden? Und die eigene Meinung immer in den Hintergrund rücken? Warum haben manche so eine grosse Angst vor Ablehnung?

...zur Frage

Denk ich ich kann meiner Mutter diesen Brief schicken, oder ist der zu vorwurfsvoll (Im Bezug auf meine letzte Frage)?

Liebe Mama,

Ich finds absolut blöd wie das schon seit fast 2 Jahren zwischen uns läuft. Ich versuch immer wieder das Verhältnis zu bessern und wollte eigentlich neu anfangen, aber das heute hat mir gezeigt, dass ich keine Chance bei dir habe und immer nur eine Nebenrolle in deinem Leben spielen werde. Jeden Tag nehme ich mir vor, heute nicht mit dir zu streiten, aber irgendwie siehst du immer nur meine Fehler und findest jeden Tag einen neuen Grund mich zu ignorieren. Das macht die ganze Sache komplizierter für mich, weil ich gerade versuche meine Einstellung zu bessern, aber nach jedem Streit hab ich wieder das Gefühl, dass ich mein Ziel nie erreichen werde. Irgendwie fühle ich bei dir und dem Rest nie gut genug und ich hab manchmal das Gefühl nicht richtig dazu zugehören und das ist der Hauptgrund, wieso ich mich von euch distanziert hab. Und wenn du schon wegen einem offenen Fenster Streit anfängst, frag ich mich echt, ob es eigentlich an mir liegt oder ob du selbst nicht in deiner Mitte bist....

Du hast so eine starke Persönlichkeit und guckst immer nur nach vorne, was man ja an sich bewundern kann. Aber ich glaub du verstehst nicht, dass nicht alle Menschen das Zeug dazu haben so stark zu sein und wahrscheinlich weißt du nicht, wie es sich dann anfühlt innerlich nicht an sich selbst glauben zu können, aber nach außen immer eine nicht reale Persönlichkeit austrahlt, damit keiner merkt, wie schwach ich eigentlich bin und mir nicht ansieht, dass ich mit meinem Leben überfordert bin.

Ich versuch mich seit Wochen zu ändern und will eine Persönlichkeit aufbauen, aber in der Atmosphäre geht das nicht, weil mich das ständige gestreite immer wieder zurück wirft.

Du sagst immer, mit mir kann man nicht reden. Ich warte aber immer darauf das du mit mir redest, weil ich dadurch wenigstens verstehen würde, was ich falsch mache. Wenn du mich aber tagelang ignorierst, kann ich an der Situation nichts ändern. Du sagst du weißt nicht von welcher Seite du an mich rankommen kannst. Es gibt nur eine Seite. Ich brauche eine Mutter, die mich unterstützt und mir nicht sagt, dass du mich so nicht magst und ich ein schwacher Mensch bin.

Ich will den Streit irgendwie beenden, weiß aber nicht wie, weil ich es schon wochenlang versuche eine gesunde Bindung zu dir aufzubauen, aber nie klappt es. Wenn du das nicht willst, dann akzeptiere ich das auch und versuche schnellstmöglich selbstständig zu werden, dann bist du mich los, falls du das willst. Ich überlasse die Entscheidung dir

denkt ihr dadurch könnte ich Frieden schließen?

danke:)

...zur Frage

Handynummer herausfinden durch Namen

Wie kann man die Handynummer von jemandem herausfinden, von dem man nur den namen kennt?

...zur Frage

Keine Freundin mehr wollen, wie krieg ich das hin?

Hallo Leute,

ich würde wirklich gerne mal wissen, wie man das Gefühl loswerden kann, eine Freundin haben zu wollen. Ich finde, dass ich keine Freundin verdiene, da ich es einfach absolut nicht wert bin. Deshalb würde ich gerne wissen, was ich gegen dieses Gefühl machen kann. Gibt es irgendwelche Denkweisen, die ihr mir empfehlen könnt ? Irgendeine persönliche Einstellung ? Ich möchte wirklich nicht mehr Sachen denken müssen wie "Dieses Mädchen ist echt nett......ob sie wohl schon einen Freund hat ? ....." oder so ähnlich. Ich würde wirklich gerne mein Leben entspannt leben können, ohne solche Gedanken.

Danke schonmal im voraus :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?