In welche Gruppe der Riesenmoleküle fällt Diamant?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

androhecker irrt. Auch nach dem genannten Wiki-Artikel sind sämtliche natürlichen Riesenmolekülstoffe organische Kohlenwasserstoffverbindungen und davon abgeleitete Verbindungen. Graphit und Diamant dagegen haben "Elementarzellen", die aus wenigen Atomen gebildet werden und die im Kristallgitter regelhaft angeordnet sind. Vgl. dazu Klockmann/Ramdohr: Lehrbuch der Mineralogie. Graphit und Diamant sind natürlich vorkommende Mineralien.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von androhecker
17.04.2016, 22:18

Du willst mir sagen die deutschen Standard Chemie Bücher von Klett sind alle falsch weil sie Graphit, Diamant und Carbon Nanotubes als Riesen Moleküle betiteln? Und auch auf einigen Uni Seiten kann man sehen dass diese eindeutig auch als Riesen Moleküle durch gehen.

0

Diamant fällt (ebenso wie Graphit und andere Mineralien) nicht unter den Begriff "Riesenmoleküle" - der aus der organ. Chemie stammt. Es ist eine Modikikation von Kohlenstoff mit einem bestimmten Kristallgitter.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?