in weissem kleid heiraten trotz vorhandenem kind?

12 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich würde das machen, was ICH für Richtig halte. Wenn Du gerne in weiß heiraten möchtest, dann mach das doch auch. Zu Deiner Schwiegermutter: rein christlich gesehen symbolisiert das weiße Kleid die Unschuld. Nachdem Du ja schon ein Kind hast, gehst Du, sozusagen, nicht unschuldig in die Ehe. Deshalb hieß es früher, das man nur weiß heiraten darf, wenn man "unschuldig" ist. Wenn sich alle daran halten würde, dann gebe es so gut wie keine weiße Braut mehr.

Heutzutage ist das nicht mehr soo wichtig. Früher war es ziemlich verpönt, mit Kindern oder schwanger weiss zu heiraten, vor allem bei kirchlicher Trauung. Nachdem Ihr ja aber nicht kirchlich heiratet, kann es Deiner Schwiegermutter piepegal sein, welche Farbe Dein Brautkleid hat.

Muß doch jeder für sich selber wissen. Ich persönlich finde das vollkommen egal, in welcher Farbe man heiratet. Aber selbst wenn man zweimal geschieden ist und schon vier Kinder hat - wenn man gerne in weiß heiraten will, spricht doch nichts dagegen!

Brautkleid Disaster - Wer haftet

Eine gute Freundin von mir hat letzten Samstag kirchlich (groß) geheiratet. Ihr Brautkleid hat sie sich von einer namenhaften Schneiderin anfertigen lassen. Ein paar Tage vor der Hochzeit hat sie das Kleid in der Schneiderei (mehrere hundert Kilometer vom Wohnort entfernt) final abgeholt und natürlich vorher noch einmal anprobiert. Abnahme lief alles perfekt. Die Schneiderin übergab nach Anprobe das Kleid in die Hände meiner Freundin. Am Tage der Hochzeit (vorher wurde das Kleid nicht mehr angerührt, aus Angst vor Flecken etc) ließ sich der Reißverschluss am Rücken nicht mehr öffnen. Natürlich wurde das wertvolle Kleid mit Samtpfoten angefasst, doch der Reißverschluss ließ sich einfach nicht öffnen. Mehrere Personen haben ihr Glück versucht, die Braut völlig aufgelöst…."Wo bekommt man 1 Stunde vor der Hochzeit noch schnell ein neues Kleid her". Die Schneiderin wurde von der Schwester der Braut angerufen, die konnte aus der Distanz auch keine Tipps geben. Nun musste in letzter Sekunde die Braut IN das Kleid hineingenäht werden. Zum Glück besitzt die Schwiegermutter handwerkliches Geschick, und die Hochzeit war gerettet.

Nun sind die Feierlichkeiten vorbei und wir stellen uns die Frage, darf das? Das Kleid wurde teuer bezahlt, ohne die Anwesenheit der zufällig handwerklich begabten Schwiegermutter hätte in letzter Sekunde ein Brautkleid besorgt werden müssen. Ein nachträglicher Anruf bei der Schneiderin ergab sich als Erniedrigung, denn "wer garantiert, dass die Braut nicht doch zuletzt am Reißverschluss war."

Ich bitte um Ratschläge! Vielen Dank!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?