In was für ne Flüssigkeit schwimmen diese gefüllten kleinen Paprikas/Peperoni?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Du schneidest den oberen Teil ab und entkernst sie dann, kochst du sie kurz in Salzwasser ab. Blanchieren nennt man das. Kannst sie auch in der Pfanne braten. Da aber drauf achten das sie nicht zu dunkel werden sonst löst sich die Haut ab. Dann füllst du den Frischkäse am besten mit einem spritzbeutel ein. Aufpassen das keine Luftlöcher in der Spitze sind. Dann mit ein paar kräuterzweigen z.b Rosmarin oder Thymian in ein Glas füllen. Du kannst auch ne Knoblauchzehe mit rein werfen. Jetzt bedeckst du alles mit Pflanzenöl am besten Raps oder Sonnenblumenöl, Olivenöl kannst du auch nehmen das wird aber im Kühlschrank fest und klebt zu sehr am Antipasti. Wichtig ist das alles wirklich bedeckt ist sonst schimmelt das was nicht im Öl liegt. Jetzt noch schön einpacken und verschenken.

Viel Spaß und frohe Weihnachten

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich kenne auch eingemachte Paprikas in Essig-Sud. Schmeckt aber nicht säuerlich sondern süßlich, da im Sud außer Branntweinessig auch Zucker drin ist. Vielleicht meinst Du das?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die fertigen Antipasti sind in (Oliven)öl eingelegt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von fhuebschmann
23.12.2015, 21:54

Olivenöl ist das nicht das ist erstens zu teuer und zweitens wird das im Kühlschrank fest..

0

Was möchtest Du wissen?