In vielen Regionen von D sind die Preise für Bauland und Gebrauchtimmobilien, aber auch für Mietobjekte rasant gestiegen. Was tun mit Familie?

10 Antworten

Vergrößer den Suchradius auf 300 km.

Es ist schon verrückt, dass die Leute immer dort wohnen wollen, wo das Leben am teuersten ist.

Auf dem Land gibt es immer noch viele äußerst günstige und schön gelegene Häuser und Grundstücke. Gerade für Familien ist das Leben auf dem Land viel entspannter und erfreulicher.

Natürlich haben die ländlichen Regionen auch ihre Probleme. Im Wesentlichen ist es der Bevölkerungsrückgang, weil so viele in die Ballungsgebiete ziehen. Wenn mehr Leute aufs Land ziehen würden, wäre allen geholfen.

http://willkommen-im-wendland.de/


So richtig tolle Tipps kann es da wohl nicht geben. Für die meisten größeren Regionen Deutschlands ist ja auch nicht zu erwarten, dass die Preise mittelfristig sinken. In der Presse habe ich neulich zum Thema Immobilienangebote gelesen, dass sehr viele Objekte überhaupt nicht auf den "Markt" kommen- sprich nicht inseriert werden. Diese Objekte werden dann durch Mund-zu-Mund-Propaganda über Bekannte verkauft. Ich habe selber letztes Jahr eine Wohnung gekauft und die Jahre davor allen Leuten die auch auch nur ansatzweise kenne gesagt, dass ich was kaufen will und sie mir sofort bescheid geben sollen, wenn sie jemanden kennen der was mit meinen Kriterien verkauft. Auf diesem Wege hab ich mir dann tatsächlich 4 Objekte angesehen- bevor diese überhaupt inseriert wurden (gekauft aber dann letztendlich doch ein inseriertes Objekt). Gerade ein Objekt wurde mir dabei auch deutlich unter Marktpreis angeboten, nur hat mir die Raumaufteilung nicht gefallen.

Deine Situation ist aussichtslos. Du mußt weiter Mieter bleiben. Dann brauchst Du Dich dann aber auch nicht darüber zu ärgern wenn in einigen Jahren die Kaufpreise unter dem Eindruck steigender Zinsen einbrechen werden.

Im übrigen ist es eine Sache des Betrachters, ob Mieten unverschämt hoch sind. Man bezahlt heute in Ballungszentren das 30- bis 40 fache der erzielbaren Jahresmiete für Eigentumswohnungen und Eigenheime. Daran gemessen ist Miete immer noch die billigere Alternative.

Was möchtest Du wissen?