in unserer Firma wurde jetzt ein Haustarifvertrag abgeschlossen. Was passiert, wenn der Großteil der Mitarbeiter die Änderungsverträge nicht unterschreibt?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ich verstehe es noch nicht. Ein AG mit einem Haustarifvertrag, und als Vertragspartner ALLE Arbeitnehmer, ohne Betriebsrat? Welcher AG zieht sich denn so einen Schuh an? 

Unterstellt der Tarifvertrag wird doch verhandelt zwischen AG und Betriebsrat. Entweder mit Allgemeinverbindlichkeit für alle AN oder nur die Gewerkschaftsmitglieder. Ich kann mir jetzt nicht vorstellen, dass ein BR ohne Not einen Tarifvertrag anerkennt, der eine schlechtere Bezahlung als IST unterzeichnet. Wenn es ein Tarifvertrag ist, der nur die unteren Lohngruppen berücksichtigt, stellt sich im Moment niemand schlechter. Also sind doch von eventuell erforderlichen Änderungsverträge nur die betroffen, die sich verbessern. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

das ist erstmal das Problem des Arbeitgebers. Als Arbeitnehmer gilt der Vertrag erst mal nur für jene, die Mitglieder der Gewerkschaft, die den Tarifvertrag unterschrieben hat, sind.

Denkst du wirklich, dass der AG der Mehrheit eine Änderungskündigung zukommen lässt, sofern das überhaupt geht?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Haustarifvertrag....? Welcher Gewerkschaft gehört Ihr an? Habt doch sicherlich einen Betriebsrat?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?