in unserem Mietvertrag steht bei Trennung von mir und meinem Partner übernehm ich die wohnung er zie

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Ihr seid deinen Eltern gegenüber normal Mieter. Wenn ihr den Vertrag so aufgesetzt und unterschrieben habt, gilt das auch so.

Gerade weil der kleine Sohn dort wohnt, müsst ihr euch, wenn ihr euch trennt, zivilisiert benehmen. Du kannst deinen (Ex-)Freund ja nicht einfach auf die Straße setzen. Die vereinbarte Kündigungsfrist gilt auch für Teilkündigungen.

Deine Eltern sähen es sicher auch nicht gerne, wenn er ohne Vorankündigung, plötzlich einfach auszieht, und keine Miete mehr zahlt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Steht denn Dein Partner als Mieter mit im Mietvertrag?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Deine Eltern sind als Vermieter bestimmt im Verein Haus und Grund und können sich von dort Informationen holen - oder du vom Mieterverein.

Aber hier habe ich auch die neueste Info des Immobilien-Telegramms, das du dir mal aufmerksam durchlesen solltest, um größere Klarheit über eure Mietsituation zu haben:

http://www.gevestor-immobilien.de/recht/wenn-sich-die-mieter-scheiden-lassen-das-sollten-vermieter-verwalter-wissen-15292.html

"Wenn sich die Mieter scheiden lassen – das sollten Vermieter & Verwalter wissen

In der letzten Beratungsstunde berichtete ein Vermieter, dass ein Mieterehepaar ihn informiert habe, dass es die Scheidung beantragt habe. Der Vermieter wollte nun wissen, welche rechtlichen Konsequenzen das für ihn hat.

Soweit beide Ehepartner den Mietvertrag unterschrieben haben, können auch in der Regel nur beide gemeinsam das Mietverhältnis kündigen.

Etwas anderes gilt, wenn eine Regelung im Mietvertrag vorsieht, dass ein Mieter für den anderen rechtsverbindlich eine Willenserklärung abgeben kann.

Solange das Mietverhältnis fortbesteht, sind beide Ehepartner auch bei Trennung oder Scheidung Schuldner der Mietzahlungen.

Wenn sich im Falle einer Trennung oder Scheidung die Mieter nicht einigen können, wer in der Mietwohnung bleiben darf und wer ausziehen soll, kann das Familiengericht eine rechtsgültige Entscheidung treffen und die Mietwohnung einem Partner zusprechen.

Im Falle einer Scheidung kann das Familiengericht bestimmen, dass das Mietverhältnis von einem Partner allein fortgesetzt wird.

Als Vermieter müssen Sie das Mietverhältnis dann mit dem durch das Gericht bestimmten Partner fortführen. Der andere Partner ist dann aus dem Mietverhältnis entlassen.

Zu Ihrer Absicherung als betroffener Vermieter kann das Familiengericht aber dennoch bestimmen, dass der aus dem Mietverhältnis ausscheidende (Ex-)Ehepartner weiter für die Zahlung der Miete haftet."

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

aber von deinem freund kann auch keiner verlangen das er innerhalb von 2 Stunden eine neue Wohnung hat.

denkt bitte auch im fall einer trennung daran das ihr euch mal das wichtigste wart. räume ihm eine angemessene Frist ein.. sch... egal was im mietvertrag steht.. das ist menschlicher anstand..

was anderes ist es wenn er gewalttätig ist oder so. aber bei einem normalen Stress/ streitigkeiten trennung sollte man sich so erwachsen verhalten wie man es selbst auch gern hätte im umgekehrten fall

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von mone2009
07.03.2014, 11:51

Ja wenn er dabei normal bleiben würde. Er schreit aber nur rum und ich denke das das für ein kleines Kind nicht wirklich gut ist zumal er nun versucht mich bei meinem Sohn schlecht zu machen

0

Er zahlt aber die Miete die im Mietvertrag vereinbart wurde nicht in der Höhe und das Haus gehört ja meinen Eltern

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von HWSouchon
07.03.2014, 11:52

spielt keine rolle

wenn 2 mieten fehlen, kann man fristlos kündigen

außerdem seid ihr gemeinsam mieter, gesamtschuldnerische haftung

wenn er nicht zahlt, musst du seinen anteil deinen eltern zahlen

0
Kommentar von Atzec
07.03.2014, 11:52

IHR zahlt die vereinbarte Miete nicht? Dann können euch eure Eltern natürlich fristlos kündigen oder die Mietschulden alternativ bei dir eintreiben, wenn er kein Geld hat. Ihr mietet die Wohnung gemeinsam, ihr haftet dann auch gemeinsam für Mietschulden.

0

Erstmal halte ich die Vereinbarung durchaus für rechtswirksam. Alternativ würdest du ansonsten kündigen, seine Einwilligung zur Kündigung gerichtlich einholen können und dann die Wohnung selber wieder alleine mieten können. Warum soll man das also nicht gleich so regeln können?

Die 3-monatige Kündigungsfrist wird man aber im Normalfall nicht umgehen können. Ein fristloser Rauswurf wäre allenfalls bei Gewalttätigkeit möglich - nicht bei verletztem Stolz, weil er z.B. eine andere schärfer fand... :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

dann wirst Du ihm die neue Wohnung aber besorgen und einrichten müssen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kann ja keiner verlangen das ich nach einer streitigen Trennung noch 3 Monate mit ihm zusammen wohne zumal noch mein kleiner Sohn mit dort wohnt

natürlich nicht, das schwein muss sofort raus und unter einer brücke schlafen, madame

sicher hat er die frist, es kann sogar sein, dass eure tolle vereinbarung vollkommen nichtig ist

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von HWSouchon
07.03.2014, 11:50

die ist 100% nichtig, eure vereinbarung, er muss da gar nicht raus

deine eltern müssen EUCH kündigen wegen eigenbedarf für DICH

mit der frist

und jetzt erst frühestens ab 1.3 zum 31.05

0

Was möchtest Du wissen?