In StartUps investieren?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Es gibt diverse Existenzgründermessen oder auch kommerziell organisierte Veranstaltungen wie z. B. die NOAH, die gerade in Berlin stattgefunden hat. Das sind so Events, bei denen Kapitalgeber und Neuunternehmer zusammengebracht werden sollen.

Startups, die noch in einer sehr frühen Phase stehen, brauchen bzw. wollen aber meist schon satte Beträge für den Start. Und sie rechnen damit, dass bei erfolgreichem Start noch weitere Kapitalrunden notwendig werden. Und da die Unternehmen ja typischerweise noch nicht börslich gelistet oder sonst in ihren Anteilen "einfach handelbar" sind, bedeutet jede Kapitalerhöhung immer, dass alle bisherigen Teilhaber zusammenkommen und beschließen müssen (letztlich Gesellschafterversammlung).

Das alles bedeutet, dass Startups in der Regel keine kleineren Beteiligungen streuen, sondern versuchen, mit einer möglichst überschaubaren Zahl an "Großinvestoren" zusammenzukommen.

Mit anderen Worten: wenn Du da nicht allermindestens mittfünfstellig auf den Tisch zu legen bereit bist, wirst Du in diese Investorenkreise nicht reinkommen.

Solltest Du wirklich vollanonym investieren wollen: einige große Fondsgesellschaften legen (geschlossene) Fonds auf, wo man gezielt in deren eigene Startup-Aktivitäten investieren kannst. So ein Investment halte ich allerdings für sehr kritisch, weil Du nämlich von außen kaum kontrollieren kannst, wie sinnvoll mit Deinem Geld umgegangen wird.

Mit Kickstarter kann man ganz gut Projekte fördern.

Außerdem haben manche Startups ein Patreon Konto wo man sie fördern kann.

thefy3 02.07.2017, 16:50

aber Uber und Airbnb waren sicher nicht bei Kickstarter angemeldet oder?

0
ItzOpa 02.07.2017, 16:52
@thefy3

Das kann ich jetzt so nicht sagen aber Kickstarter ist zu Empfehlen.

0

Was möchtest Du wissen?