In Restaurant Tiefkühlpizza für 5 euro

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Nein, ist nicht verboten, in Zukunft würde ich dieses Restaurant aber meiden.

Wenn es verboten wär müssten die meisten Bäckerei schlissen, denn die bekommen auch nur die Rohlingen zum Ausbacken , ( Brot, Schrippen, Croissant, In Touristische Gebieten oft gesehen das der Teig vorgebacken (oft für 2/3 Tage)wird und abends nur noch die Garnitur drauf kommt und ein kurzen Moment in den Ofen, den Rest wird Eingefroren. Das geht nicht bei der „Calzone“ , die wird frisch gemacht . das er sie TK hat kann sein das er zu wenig oder zu viel Kundschaft hat und vereinfacht sich die Arbeit.

Wenn Du Gemüse gegessen hättest, oder pommes frites, das oft aus dem Tiefkühler kommt, hättes Du dich auch gewundert??? Wenn nicht "aus eigener Pizzabäckerei" oder ähnliches auf der Karte steht, oder auf Anfrage eine falsche Auskunft gegeben wird, ist es gestattet.

Wenn die Kühlkette nicht unterbrochen wurde, ist es die Sache des Gastes, solche Läden zu meiden. Jeder Lieferservice ist besser. Aber aus Fehlern lernt man - und dieser Laden wird sicher nicht all zu lange überleben, denn so etwas spricht sich rum. Du kannst also nur "negativ Werbung" für diesen Laden in der Nachbarschaft machen. Eine gesetzliche Handhabe hast du nicht. In Zukunft nur zum "guten Italiener" gehen, da sind die Pizzen auch wirklich frisch zubereitet. Kosten dann vielleicht etwas mehr, aber die Mehrausgabe lohnt sich für deine Geschmacksnerven.

Nein. Wieso sollte es verboten sein, aufgewärmte pizzas zuzubereiten oder zu verkaufen?

Aber warum habt ihr die a. gegessen und b. bezahlt? Ihr hättet die Annahme verweigern können. In einem Restaurant kann man nämlich durchaus erwarten, eine frisch zubereitete Pizza serviert zu bekommen!

Wenn in einem Restaurant alles frisch zubereitet würde, würde der Gast sehr lange Wartezeiten in kauf nehmen und wesentlich höhere Preise zahlen müssen.

0

Was möchtest Du wissen?