In Nebenkostenabr. wird amtlich gemeldete Person nicht berücksichtigt.

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

die betriebskosten müssen nach einem "billigen" schlüssel umgelegt werden. da der schlüssel "personen" gewählt wurde, sehe ich das erfüllt. aber die abrechnung an sich ist falsch, weil nicht alle personen erfasst wurden. da mußt du um nachbesserung bitten.

mit dem gewerbe tu ich mich ein bißchen schwer. eigendlich sollte da eine eigene wasseruhr existieren, schon weil besucher sicherlich auch häuf die toilette benutzen. ob in der praxis anwendungen durchgeführt werden, die einen erhöhten wasserverbrauch begründen kann ich nicht beurteilen. darum sollte man auf die wasseruhr drängen, ersatzweise die praxis mit 1-2 personen mehr belasten.

man darf nicht vergessen, daß auch die kanalgebühren, die meist höher als das wassergeld sind, nach dem wasserverbrauch bemessen werden.

JoScho 10.02.2009, 13:03

ergänzt meine Antwort. O.K.

0

Nein. Gewerbe ist anders zu berechnen. Dabei muß für das Gewerbe zusätzlich Wasser, Abwasser Steuer usw. abgerechnet werden. In Wohnblock, in dem mehrere Wohneinheiten sind kann der Vermieter, egal, ob es vom Verbrauch nicht richtig ist, das so berechnen, wie es im Mietvertrag, den Du unterschrieben hast, berechnen. Die Wohngemeinschaft kann das jedoch beim Vermieter vortragen, daß er das gerechter macht. Für Berechnung der Heizkosten und Gebühren gibt der Gesetzgeber bereits Vorgaben (Heizmessgeräte). Er muß eine Aufrechnung der Abgaben vorlegen.

Darf er schon, aber dann stimmt die Nebenkostenabrechnung wohl nicht. Widerspruch einlegen und auf die Abrechnungsmängel hinweisen.

Zum gewerblichen Mieter, der hat sicher auch eine höhere Grundmiete / Nettokaltmiete zu zahlen. Beim Mieterschutzbund beraten lassen.

Das ist so nicht ganz richig, geh mal zum Mieterbund und lass Dich dort beraten, was man da machen kann!

Nein, nicht rechtens. Anfechten. Um welche Nebenkst geht es? Ist in eurem MV das so angegeben, dass nach Personen umgelegt wird?

Was möchtest Du wissen?