In mir ist nichts, außer diese leere, wie kann ich damit umgehen?

7 Antworten

Finde heraus, was dir Spaß bereitet. Mache Praktika und finde so heraus, was dir liegt und wo dein Weg hinführen kann. Solange du zur Schule gehst, kannst du dich finanziell auch vom Staat unterstützen lassen. Lange zur Schule zu gehen bedeutet für deine Familie zunächst vielleicht eine Belastung, aber auf lange Sicht gesehen kannst du so viel mehr für sie und für allem für dich erreichen! Bessere Jobchancen, mehr Lohn sind sicher auch Dinge, die dich bisher dazu gebracht haben nicht alles hinzuschmeißen - und es lohnt sich! Was den Rest angeht solltest du herausfinden, was dir wirklich Spaß bereitet und dir den Ausgleich bietet, den du brauchst von all dem Stress. Dauert diese "Leere" weiterhin an, vertrau dich deinem Hausarzt an. Vielleicht liegt ein physisches Defizit vor, das dich depressiv stimmt (Schilddrüse z.B.) oder deine bisherige Lebenslage hat dich langsam in diese Richtung geschwemmt. Es ist gut, dass du dich um dein Leben kümmern willst und es in positive Bahnen lenken willst! Das geht manchmal nicht ohne Hilfe! Aber morgens beim Aufstehen solltest du schon beginnen, so doof es auch klingen mag, dich positiv darauf vorzubereiten, was der Tag auch bringen mag. Vielen hilft es auch sich in ein Tagebuch aufzuschreiben, was alles positiv am Tag war (abends aufschreiben und das dann 1x in der Woche Revue passieren zu lassen). Wichtig: Da kommen nuuur positive Ereignisse rein und seien es noch so kleine :) Ich hoffe das hilft ein wenig. Viel Glück und ich würde mich über eine Rückmeldung oder weitere Fragen freuen, damit ich vielleicht noch ein wenig mehr tun kann! Lg

DU lebst dein Leben nicht, du wirst durch dein Leben gelebt. Du bist nicht der Macher, du bist der Beobachter. D.h. du kannst dich gemuetlich zuruecklehnen und warten was kommt. Ja, ich weiss, das ist dir nicht genug. Aber so ist es eben, du musst es nur erkennen. Du siehst kein Fortkommen im Vergleich mit anderen Menschen, die du kennst, aber bedenke, es ist dein Leben, und nicht ein Leben eines anderen! Eine andere Einsicht zum Leben wird dir dein Leid bringen, so scheusslich das klingt. Je mehr du leidest, desto mehr gibst du auf. Was gibst du auf? Dein Ego, das immer etwas besonderes sein will, herausstechen, mitspielen, es Schaffen endlich usw. Wenn du erkennst, dass du nicht die Stimme in deinem Kopf bist, sondern das Bewusstsein, welches ewig lebt, und von den Problemen nicht einmal beruehrt wird, dann kommt Frieden auf und Freude, denn alles hat ploetzlich seinen Sinn und du ergibst dich in dem Strom des Seins. Dadurch wirst du frei von Beurteilung und Vergleichen. Ich glaube, du bist schon bald ein anderer! Viel Glueck!

Setz dir ein Ziel. Und dann versuch, es zu erreichen. Möchtest du studieren? Dann konzentriere dich aufs Lernen. Möchtest du arbeiten? Dann such dir einen Job. Hast du zu viel Freizeit? Engagiere dich sozial, mach Sport, such dir ein Hobby. Möchtest du nicht tun außer rumgammeln? Dann wird sich deine Leere vermutlich nicht füllen lassen. Es sei denn, du klebst dich vor den Fernseher ;-)

Etwas mehr Initiative!!! Das macht dich auch attraktiver für deine Mitmenschen. Wer will schon mit jemand zu tun haben, der nur rumhängt und sich bedauert?

Ich habe Ziele, ich würde natürlich gerne studieren. Ich würde auch gerne ausziehen hier, aber das wird mit den finanziellen Aspekten eng!

Ich habe leider schon den Sinn in ein Studium verloren, erstmal muss ich diese Leere besiegen!

0
@AndreasThunder

Nochmal, das Ziel füllt die Leere. Auch als Schüler kannst du schon BaFög beantragen. Du kannst dich auch um ein Stipendium bewerben, wenn es sich auch auf deinen Zeugnissen bemerkbar macht, dass du ein Überflieger bist. Dann kannst du theoretisch auch ausziehen. Erfahrungsgemäß wird es ohne Familie aber noch leerer. Genieß es lieber, dass da noch Menschen sind, die sich für dich interessieren. Außerdem wirst du in der neuen Schule bestimmt schnell Freunde finden.

2

Was möchtest Du wissen?