In meiner Mietwohnung ist es im Sommer schon mal 35°C, aber der Vermieter macht nichts, was dann?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Was soll er denn machen die Sonne abstellen oder an was hattest du gedacht. Wenn du es kühl haben möchtest musst du dir was einfallen lassen. Klimaanlage , Jalousien, Sonnenschirm. Was anderes ist es wenn deine Wohnung nicht warm genug wird im Winter dann muss er was machen.

Mietminderung geltend machen wenn es die Temperatur rechtfertigt.

Je nachdem, ob es dauerhaft zu solchen temperaturen kommt, gibt es schon Gerichtsurteile dazu. Manchmal kann das sogar ein Kündigungsgrund sein.

ElRatto 03.12.2013, 13:08

lol ...

0

Wird es in der Wohnung im Sommer sehr heiß, kann das eine Mietminderung rechtfertigen. Unter Umständen ist sogar eine fristlose Kündigung möglich, hier Entscheidungen von Gerichten in Hamburg und Berlin. Voraussetzung ist aber, das der Vermieter nicht für einen Wärmeschutz gesorgt hat, der aktuellen Ansprüchen genügt. In einem der verhandelten Fälle bemängelt der Mieter einer Obergeschosswohnung in Hamburg, das die Temperaturen in seiner Wohnung im Sommer tagsüber bei 30 Grad lägen. Nachts sollen noch mehr als 25 Grad gemessen worden sein. Das AG ging von einem unzureichenden Wärmeschutz aus und billigte dem Mieter eine Zahlungsminderung von 20 % zu
AZ: 46 C 108/04.

In Berlin heizte sich eine Dachgeschosswohnung im Sommer auf 46 Grad auf. Normales Wohnen sei daher nicht möglich gewesen. Das LG Berlin lehnte die Ansprüche auf fristlose Kündigung allerdings ab mit der Begründung das die Temperaturmessungen nicht nachvollziehbar seien. Diese Entscheidung hob der Verfassungsgerichtshof Berlin auf

VerfGH 40/06. Nun entscheidet eine andere Kammer des LG neu.

Stelle die "Heizung" selber ab und gut ist, oder?

Was soll der Vermieter denn da machen? Auf dein Dach steigen und einen Sonnenschirm aufspannen? Wer in ne Mietwohnung zieht mit großen Fenstern oder direkt unterm Dach muss damit rechnen, dass es im Sommer warm wird, vor allen bei älteren Wohnungen. Wenns draussen regnet kommt der Vermieter ja auch nicht um dich vorm Nasswerden zu schützen, oder?

Eine neue Wohnung suchen...

Der Vermieter ist zu Modernisierungen nicht verpflichtet, der Mieter mietet im baulich gegebenen Zustand und hat die entsprechenden Auswirkungen zu akzeptieren...

was soll er denn machen?!? Nichts natürlich!

Wenn es zu kalt wäre, müßte er dafür sorgen, dass es warm wird .. aber bei Hitze im Sommer ... soll er dir ne Klima einbauen oder was ?!?

qugart 03.12.2013, 13:11

Ja, der Vermieter muss für ausreichende Dämmung und somit erträglichen Temperaturen sorgen. Bei Temperaturen nachts von 25 Grad wurde auch schon eine Mietminderung von 20% durch ein Gericht bestätigt.

Bei Dauerhafter Temperatur von 26 Grad wurde das als gesundheitsschädigend eingestuft und der Mieter konnte ausserordentlich kündigen.

0
MosqitoKiller 03.12.2013, 13:21
@qugart

Offensichtlich will der Fragesteller aber nicht kündigen, und zwingen kann er den Vermieter definitiv nicht, denn er hat keinen rechtlichen Anspruch auf Modernisierungen...

0

Was möchtest Du wissen?