In meinem Vater sein Auto eine Delle gefahren

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Da es sich hier um einen Eigenschaden handelt, wird die Versicherung nicht zahlen - es sei denn, für Mama's Autro gibt es eine Versicherung mit erweiterter Eigenschadendeckung (solche Verträge sind aber selten und eher bei Flottentarifen zu finden). Ist der Schaden also nicht gedeckt, erfolgt auch keine Rückstufung beim SF-Rabatt. Für den Schaden kommt also der Verursacher auf - musst halt sparen.

macht es keinen unterschied ob das auto der firma meines dads gehört?

0
@prince1337

Doch, macht es - siehe meinen Kommentar zur Antwort von Schlauerfuchs. Rufe einfach bei Deinem Kfz-Versicherer an und frage, wie es sich hier verhält: Ein fähiger Sachbearbeiter sollte Dir direkt am Telefon eine argumentierte Aussage dazu machen können.

0

Entweder Du zahlst dies selbst . od. die Vollkasko Deines Vaters , sofern er ein hat. Die Haftpflicht zahlt nur Fremdschäden.

Da es das Geschäftsauto seines Vater ist, ist der Eigentümer entweder der Arbeitgeber oder die juristische Person des Gewerbetreibenden Vaters - in beiden Fällen also Fremdschaden.

0
@DerFanta

Das ist 100% richtig, aber für einen VN, VP oder AS nicht verständlich.

0
@tomhi

Es gilt das Fahrzeug als solches egal wer fährt wird das Fahrzeug beschädigt zahlt nur die Vollkasko. Wird etwas durch das Fahrzeug beschädigt , zahlt die Haftpflicht des Fahrzeuges.

0

Die Frage ist nicht, auf wen Dein Auto zugelassen ist, sondern auf wen die Versicherung läuft. Wenn das auch Deine Mutter ist, wird sie natürlich hochgestuft, da ihre/Deine KFZ-Haftpflichtversicherung das übernehmen muß. Mit Vollkasko hat das nix zu tun. Der Dienstwagen Deines Vater gehört entweder der Firma für die er arbeitet, oder seiner Firma (wenn er selbstständig ist und auf eigene Rechnung arbeitet). In beiden Fällen hast Du einen ersatzpflichtigen Schaden für Deine KFZ-Haftpflichtversicherung. Und das führt immer zu einer Hochstufung, egal wer der Versicherungsnehmer ist

was wenn ich sage das des auto gerollt ist?

Das wäre 1. versuchter Versicherungsbetrug, und ändert 2. nichts an der Situation hinsichtlich Deckung/Haftung - es war ja immernoch Dein Auto, das sein Auto gerammt hat.

0

Was möchtest Du wissen?