In meinem Betrieb wird gestreikt, wie komme ich zu geld?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Aber Hallo... !?!? Du bist Leiharbeiter. Nur wurde schon am Freitag gestreikt, was Du sicherlich schon länger wusstest. Erst heute kommst Du damit, dass Dir durch den Streik Geld flötten geht. Und Du bist Dir überhaupt unsicher, ob Du dass darfst? Du hättest Dich schon längst auf die Hinterbeine zwecks Info stellen müssen!

Allgemein denke ich mal so. Aus eigener Erfahrung weiss ich, dass in diesem gottlosen Land vieles behauptet wird. Die Auslegung von Gesetzen und Streiks ist aber immer von Fall zu Fall verschieden. Informiere Dich unverzüglich bei Deinem Leihunternehmen, dem Unternehmen wo Du angestellt bist und notiere Dir Namen und Uhrzeit des Gesprächs, um im Notfall darauf zurückzugreifen zu können. Besser wäre auch, zum Unternehmen zu gehen und Dir Deine Anwesenheit beim Pfötner bestätigen zu lassen. Im Übrigen, man weiss nie, wie solche Streiks einem auch vom Leiharbeitsunternehmen ausgelegt werden, wenn die Dich loswerden möchten. Man hört ja immer, dass die schon sehr wählerisch sind und bedingungslose Sklaven brauchen.

Einer Gewerkschaft beizutreten, macht für mich persönlich keinen Sinn. Ob Du dass kannst und darfst, als Leiharbeiter, steht auf einem anderen Blatt und weiss ich nicht. Dass ist aber sehr unwahrscheinlich und Du wirst Deinen Wert auf dem Arbeitsmarkt sicherlich nicht erhöhen. Überdies sind Gewerkschaften ziemlich zahlose Tiger geworden und was man da im Laufe der Zeit ins System steckt, dafür bekäme man am Berufsende einen schönen Kleinwagen. Die Gewerkschaft, dass ist alles Showbuisness, da die ganz eng mit Politikern und Unternehmen verknüpft sind. Wenn die dann Streiks gewinnen, war dass alles schon längst beschlossene Sache. Geht eine Firma z.B. Pleite, weiss es der Betriebsrat als erstes und geht mit schönen Abfindungen noch vor manchem Kollegen, die dann leer ausgehen. Ja, soetwas wird in Gewerkschaftskreisen nicht gerne an die große Glocke gehängt, ist aber üblich. Auch beim Thema Mobben von Mitarbeiterkollegen, sind die Gewerkschaftler ganz vorne mit dabei. Auch dass ein gerne verschwiegenes Thema.

Vieles kann, vieles ist möglich. Mit Ratschlägen ist es ansonsten schwierig. In heutiger Zeit muss man sich aber nach allen Seiten absichern.

Gruss und viel Glück

Danke für Bewertung, hoffe Du bist noch bei der Firma.

0

Da Du "nur" mittelbar vom Streik betroffen bist, würde auch eine Mitgliedschaft in einer Gewerkschaft nicht dazu führen, dass Du Anspruch auf Leistungen erlangst. Auch wenn Du unmittelbar betroffen wärst, würdest Du keine Leistungen erhalten, wenn Du unmittelbar vor einem absehbaren Streik einer Gewerkschaft beitrittst.

Setz Dich mit Deinem Arbeitgeber in Verbindung. Möglicherweise wirst Du woanders eingesetzt.

Du kannst nicht während des Streiks der Gewerkschaft betreten, das hättest du schon davor tun müssen, um Streikgeld zu kassieren!

Was möchtest Du wissen?